Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Fahrbericht smart forfour: Lockere Dehnübung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht smart forfour: Lockere Dehnübung

05.02.2004, 10:38 Uhr | Jürgen Pander/Spiegel-Online, t-online.de

Bisher lächelten smart-Fahrer bei der Parkplatzsuche, künftig lächeln sie auch bei Kleingruppen-Ausflügen. Das Zwergauto wurde auf Kleinwagenmaß gedehnt und wird nun als Fünftürer mit maximal fünf Plätzen unter dem Namen forfour verkauft.

Foto-Show Smart forfour

Bislang utopische Werte
Vier Türen eine Klappe: smart forfour (Foto: smart)Vier Türen eine Klappe: smart forfour (Foto: smart)Ein Fünftürer mit fünf Plätzen unter dem Namen forfour? Nein, das mit dem Namen ist kein Versehen. Denn üblicherweise wird der Smart als Viersitzer ausgeliefert, und eigentlich hat er ja auch nur vier Türen, denn am Heck sitzt genau genommen keine Tür, sondern eine Klappe. Die öffnet den Zugang zum Gepäckabteil, das übrigens bei komplett umgeklappten Rücksitzen maximal 910 Liter fasst. Auch das ein Wert, der smart-Fahrern bislang für utopisch hielten.

Foto-Show Die smart-Familie

Zwischen Mini und Polo
Man kann die Idee vom 2,50 Meter kurzen Minimalmobil jedoch dehnen. Die kleine Mercedes-Marke hat das bereits im vergangenen Jahr mit dem Roadster demonstriert, der 3,43 Meter misst. Der neue forfour kommt auf 3,75 Meter und erreicht damit ziemlich genau einen Mittelwert zwischen dem Mini (3,62 Meter) und dem VW Polo (3,89 Meter).

Trendauto für die große Masse
Das trifft übrigens nicht nur fürs Längenmaß zu, sondern auch für die Positionierung. Einerseits soll der forfour ein Trendauto werden, andererseits bitteschön auch möglichst große Kundengruppen ansprechen. Heraus kommen könnte eine Schnittmenge aus Mini- und Polo-Interessenten, aus trendbewussten Praktikern und praktisch veranlagten Trendsettern.

Auto-Geburtstag Der smart wird fünf

Aufregende Optik, agile Eigenschaften
Trendiges smart-Cockpit (Foto: smart)Trendiges smart-Cockpit (Foto: smart)Beleben wird der forfour das Kleinwagensegment auf jeden Fall. Allein schon wegen seiner Optik. Der Zweifarb-Look, das sportlich geduckte Design, die muntere Frontpartie, die weit nach außen gesetzten Räder und vor allem der fröhlich gestaltete Innenraum lassen die meisten anderen Autos dieser Größe ziemlich mickrig aussehen. Außerdem stellt sich hinterm Zweispeichen-Lenkrad recht schnell gute Laune ein, denn der forfour ist ein sehr agiles Gerät.


Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal