Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Mercedes E 200 NGT: Kein Rütteln, kein Schütteln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes E 200 NGT: Kein Rütteln, kein Schütteln

09.02.2005, 12:37 Uhr | mid, t-online.de

Mercedes E 200 NGT (Foto: Mercedes-Benz)Mercedes E 200 NGT (Foto: Mercedes-Benz)Schon seit Frühjahr 2004 bietet Mercedes ab Werk die E-Klasse auch in der Version E 200 NGT für den kombinierten Einsatz mit Superbenzin oder Erdgas an - allerdings mit mäßigem Erfolg: Nur rund 500 dieser bivalenten, 41.200 Euro teuren Limousinen rollen bisher auf deutschen Straßen. Schade eigentlich - denn die erdgasbefeuerten Fahrzeuge der Stuttgarter bieten handfeste Vorteile: Die Betriebskosten liegen um rund 50 Prozent niedriger und die CO2-Werte im Abgas sind um 20 Prozent reduziert.

Info-Show Serienfahrzeuge mit Erdgasantrieb
Foto-Show Mercedes E 200 NGT
Grafik So funktioniert der Gasantrieb
Kfz-Versicherung Immer die günstigste finden
Auto-Finanzierung Die günstigsten Kredite

Rectangle Auto

Kein Unterschied im Fahrbetrieb
Wählbar: Benzin oder Erdgas (Foto: Mercedes-Benz)Wählbar: Benzin oder Erdgas (Foto: Mercedes-Benz)Wie ein Praxistest rund um Stuttgart zeigte, müssen Erdgas-Fahrer weder auf Leistung und Drehmoment, noch auf Komfort und Raumangebot verzichten. Der E 200 NGT hat wie das Basismodell mit Kompressor-Benziner 1,8 Liter Hubraum, eine maximale Leistung von 163 PS sowie ein maximales Drehmoment von 240 Nm zwischen 3000 und 4400 Umdrehungen. Lediglich beim Start dauert es ein paar Umdrehungen länger, bis der Motor anspringt. Sodann beschleunigt das gasbetriebene Fahrzeug zügig, der Spurt auf Tempo 100 dauert mit 10,8 Sekunden lediglich eine Zehntelsekunde länger, und in der Endgeschwindigkeit liegen beide Varianten bei 227 km/h. Kein Schütteln oder Rütteln, keine Atempause im Vortrieb - der Erdgas-Mercedes ist im Fahrbetrieb nicht von seinem Benzin-Bruder zu unterscheiden.

Antriebe der Zukunft Benzin, Diesel oder Hybrid?
Automarkt Finden Sie ihr Traumauto

Nach zwei Jahren rechnet es sich
Seinen größten Vorteil zeigt der E 200 NGT spätestens bei der Abrechnung an der Tankstellen-Kasse. Erdgas ist, umgerechnet auf die Energieausnutzung, um mehr als die Hälfte günstiger als bleifreies Superbenzin. Der Mehrpreis von 3422 Euro für den Erdgasantrieb ist damit bei einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern nach rund zwei Jahren wieder eingespielt. Da Kommunen und örtliche Gasversorger den Umstieg auf die umweltfreundliche Kraftstoffalternative zudem mit Prämien zwischen 500 und 1500 Euro belohnen, rechnet sich der Kauf eines Erdgas-Autos mitunter noch wesentlich früher.

Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

1000 Kilometer Reichweite
Mercedes NGT: Gasflaschen im Kofferraumboden (Foto: Mercedes-Benz)Mercedes NGT: Gasflaschen im Kofferraumboden (Foto: Mercedes-Benz)Über Tasten im Multifunktionslenkrad und die Anzeige im zentralen Display kann - auch während der Fahrt - zwischen Erdgas und Benzin umgeschaltet werden. Eine spezielle elektronische Steuerung erledigt dies absolut ruckfrei. Ist der Gasvorrat aufgebraucht, schaltet das System automatisch auf Benzinbetrieb um. Mit dem 65 Liter fassenden Benzintank sowie den in drucksicheren Flaschen gespeicherten 18 Kilogramm Erdgas ergibt sich eine Reichweite von rund 1000 Kilometern - knapp 300 davon allein mit Erdgas. Sind die leer gefahrenen Gasflaschen wieder befüllt, fährt der E 200 NGT automatisch mit dem Naturgas weiter. Die insgesamt vier Gasflaschen wurden raumsparend und sicher im Kofferraumboden sowie hinter der Lehne der Rücksitze platziert. Damit blieb ein Kofferraumvolumen von 400 Litern erhalten. Die mögliche Zuladung von 510 Kilogramm ist mit dem reinen Benziner identisch.

Kontakt auto@t-online.de

Tankstellennetz wird immer dichter
E 200 NGT: Tankklappe für zwei Rüssel (Foto: Mercedes-Benz)E 200 NGT: Tankklappe für zwei Rüssel (Foto: Mercedes-Benz)Äußerlich unterscheidet sich die Erdgas-E-Klasse lediglich durch die etwas breitere Tankklappe, hinter der sich beide Einfüllstutzen für Benzin und Erdgas verbergen. Das Tanken ist inzwischen so simpel wie mit Benzin oder Diesel - und dauert auch nicht länger. Und auch das Tankstellennetz von mittlerweile 550 Erdgas-Stationen ermöglicht es inzwischen bundesweit, rechtzeitig nachzufüllen und äußerst sparsam zu fahren. Bis 2006 soll mit rund 1000 Stationen eine nahezu flächendeckende Versorgung sichergestellt sein. Über den aktuellen Stand des Erdgas-Tankstellennetzes informiert die Internet-Seite www.gibgas.de

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal