Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Fahrbericht VW Golf Plus: Das Konzept stimmt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht VW Golf Plus: Das Konzept stimmt

26.01.2005, 10:58 Uhr | Michael Hoffmann/mid, t-online.de

Der neue VW Golf Plus (Foto: VW)Der neue VW Golf Plus (Foto: VW)Die Golf-Familie erhält Zuwachs. Neben dem normalen Kompaktmodell steht ab 28. Januar der neue VW Golf Plus zu Preisen ab 16.740 Euro bei den Händlern. Für 720 Euro Aufpreis gegenüber dem herkömmlichen Fünftürer bietet die Hochdachversion ein Mehr an Platz, Variabilität und Raumgefühl und erweist sich damit als der bessere Golf.

Foto-Show Der neue Golf Plus
Foto-Show VW Golf V

Nicht nur für Hutträger
Als VW bei der Vorstellung der fünften Modell-Generation erstmals eine Version mit höherem Dach ankündigte, legten viele Beobachter die Stirn in Falten. Was sollte eine lediglich um ein paar Zentimeter erhöhte Variante überhaupt bringen - abgesehen von der Möglichkeit, beim Fahren den Hut aufbehalten zu können?

1400 neue Teile
Vieles anders: 1400 neue Teile im Plus (Foto: VW)Vieles anders: 1400 neue Teile im Plus (Foto: VW)Inzwischen ist die Skepsis jedoch gewichen. Und das nicht allein wegen der hinzugewonnenen Variabilität, sondern auch deshalb, weil der in Wolfsburg produzierte Golf Plus trotz seiner unübersehbaren Verwandtschaft zum normalen Golf eine recht hohe optische Eigenständigkeit aufweist. Sowohl die Scheinwerfer als auch die modernen LED-Rückleuchten sind neu, genauso wie Stoßfänger, Türen, Dach, die gegenläufig konturierte Motorhaube und der Arbeitsplatz des Fahrers samt der etwas wuchtig geratenen Mittelkonsole. Insgesamt, so heißt es bei VW, habe man 1400 Teile neu konstruiert. Und das sieht man dem Golf Plus an.

Mehr Platz auf allen Plätzen
Am meisten profitieren die Passagiere von der um 9,5 Zentimeter auf 1,58 Meter erhöhten Karosserie, alle anderen Abmessungen bleiben auf Golf-Niveau. Auf den vorderen Plätzen sitzt man um 7,5 Zentimeter höher als im Normal-Golf und genießt dadurch eine Van-typisch gute Übersicht, die Fondpassagiere sitzen sogar um 8,5 Zentimeter höher.

Konkurrenz für den Touran
Verschiebbar: Golf-Plus-Rücksitze (Foto: VW)Verschiebbar: Golf-Plus-Rücksitze (Foto: VW)Größter Vorzug des neuen Modells ist die um 16 Zentimeter verschiebbare Rücksitzbank, die das Kofferraumvolumen von 395 Liter auf 505 Liter anwachsen lässt. Zum Vergleich: Das normale Golf-Gepäckabteil fasst 350 Liter. Klappt man die im Verhältnis 60:40 teilbare Rückbank um, was man mit einer Hand machen kann, entsteht ein Laderaum mit 1450 Litern Fassungsvermögen, allerdings nicht ganz ebener Ladefläche. Ausbauen kann man die Sitze nicht; trotzdem kommt der Plus bei so viel Variabilität, die man auch dem herkömmlichen Steilheckmodell wünschen würde, schon fast dem Touran ins Gehege.

Warten auf stärkere Benziner
Zu schwach für den Plus: Der 1,6-Liter-FSI (Foto: VW)Zu schwach für den Plus: Der 1,6-Liter-FSI (Foto: VW)Zum Marktstart bietet VW zwei Benziner mit 75 und 116 PS und zwei Diesel mit 105 und 140 PS an. Das Rennen um die Kundengunst dürfte wie beim normalen Golf der kleinere TDI machen, der auch im Plus bekannt rau, aber schon ausreichend druckvoll zu Werke geht. Auf der Benzinerseite hat dagegen schon der stärkere 1,6 Liter große FSI-Benzindirekteinspritzer mit dem um 100 Kilogramm schwereren Plus Mühe und lässt es an Spritzigkeit vermissen. Später im Jahr folgen zwei weitere Benziner und ein Einstiegsdiesel. Untadelig präsentiert sich das Fahrwerk, das Fahrbahnunebenheiten ohne Murren abfedert und auch einer sportlicheren Gangart nicht abgeneigt ist. An die Agilität des normalen Golf kommt der Plus wegen seines höheren Aufbaus allerdings nicht heran.

Dieselfilter gegen Aufpreis
Einen Partikelfilter für die Dieselmotoren lässt sich VW extra bezahlen und verweist außerdem auf Lieferschwierigkeiten; die Euro-4-Norm wird auch ohne den Filter erreicht. Optional gibt es für die beiden Selbstzünder das Doppelkupplungsgetriebe DSG für 1350 Euro Aufpreis; für die Benziner gibt es leider nur eine herkömmliche Automatik. Auch die Klimaanlage kostet Aufpreis. Sicherheitstechnisch ist dafür alles an Bord, was in der Kompaktklasse mittlerweile zum Standard gehört, darunter ESP und sechs Airbags.

Wird Golf Plus zum wahren Golf?
Rund 25 Prozent des gesamten Golf-Absatzes sollen nach VW-Schätzungen demnächst auf den Plus entfallen, das wären dann rund 150.000 Einheiten im Jahr. Auf lange Sicht, meinen Optimisten des Hauses, könnte der Plus sogar das Volumenmodell der Baureihe werden. Angesichts des stimmigen Gesamtkonzepts des Fahrzeugs erscheint das gar nicht abwegig. Dafür wird er allerdings dem Normal-Golf und auch dem Touran Kunden abspenstig machen. Denn die neue Modellvariante bietet für die meisten Bedürfnisse normaler Autofahrer genau das richtige Maß an Vielseitigkeit, ohne die Stärken der Schräghecklimousine zu vernachlässigen, und erweist sich damit als das vernünftigste und "preis-werteste" Modell in der Wolfsburger Kompaktfamilie.

Technische Daten:

Kompakte, fünftürige und fünfsitzige Schräghecklimousine mit erhöhtem Dach

Motoren:

- 1,4-Liter-Ottomotor mit 75 PS, max. Drehmoment 126 Nm, 0-100 km/h in 16,2 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 161 km/h, Verbrauch 7,1 Liter/100 km, Abgasnorm Euro 4, Preis ab 16.740 Euro

- 1,6-Liter-FSI-Ottomotor mit 115 PS, 155 Nm, 11,8 Sekunden, 189 km/h, 7,2 Liter, Euro 4, ab 19.240 Euro

- 1,9-Liter-TDI-Dieselmotor mit 105 PS, 250 Nm, 11,9 Sekunden, 183 km/h, 5,4 Liter, Euro 4, ab 20.040 Euro

- 2,0-Liter-TDI-Dieselmotor mit 140 PS, 320 Nm, 9,7 Sekunden, 202 km/h, 5,7 Liter, Euro 4, ab 22.190 Euro


Aktuelle Meldungen Autogramm

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal