Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Supersportwagen - Anschnallen, bitte! (5)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Supersportwagen - Anschnallen, bitte! (5)

03.06.2004, 12:11 Uhr

Carrera GT (Foto: Porsche)Carrera GT (Foto: Porsche)Soll heißen: Die Karre für knapp eine halbe Million Euro lässt sich zwischen Oktober und April nicht sicher über normalen deutschen Asphalt bewegen. Selbstredend gibt es auch keine Winterreifen für die 20-Zoll-Felgen, die eine Spitzengeschwindigkeit von 330 Sachen aushalten.

Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!
Auto-Finanzierung Die günstigsten Kredite
Foto-Show Die schnellsten Autos der Welt

Unnütz, überteuert, gefährlich
Supersportwagen, so das Fazit, sind also unnütz, überteuert und verleiten zu riskanter Fahrweise. Wer in einem solchen Gefährt auf der Landstraße zum Überholen Gas gibt, der ist auf 180 Sachen, bevor er überhaupt auf den Tacho gucken kann. Aber wozu haben die Kisten schließlich ihre teuren Bremsen? Nur die Sache mit dem Grip will wohl bedacht sein, bei allen Modellen. Das lehrt das Beispiel von Bernd Pischetsrieder.

Ärger nach dem Unfall? Hier finden Sie Hilfe
Kfz-Versicherung Immer die günstigste finden

"Aus ungeklärter Ursache"
Bugatti Veyron (Foto: VW)Bugatti Veyron (Foto: VW)Bei einer Ausfahrt mit dem firmeneigenen McLaren F 1, einem Supersportwagen mit 627 PS und 380 Stundenkilometern Höchstgeschwindigkeit, baute der Automanager 1995, damals Vorstandsvorsitzender bei BMW, einen Totalschaden. Auf einer Landstraße im oberbayerischen Landkreis Rosenheim war Pischetsrieder in einer lang gezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen - "aus ungeklärter Ursache", hieß es im Unfallprotokoll. Über das Tempo, bei dem Pischetsrieder den McLaren zerlegte, schwiegen sich BMW und die Polizei gleichermaßen aus.

Automarkt Finden Sie ihr Traumauto
Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Wann kommt endlich der Bugatti?
Offenbar hat der Manager aus dieser Erfahrung gelernt. Den Produktionsbeginn des Bugatti Veyron jedenfalls schiebt der VW-Chef immer weiter hinaus. Das Vehikel, mit 1001 PS, einer Höchstgeschwindigkeit von 406 Stundenkilometern und einem kalkulierten Preis von 1,16 Millionen Euro, sollte schon im vergangenen Jahr die Rangliste der Supersportwagen anführen. Doch die Entwickler haben Schwierigkeiten, die Kraft aus dem 16-Zylinder-Motor über das Automatikgetriebe in sicheres Fortkommen umzusetzen. Auslieferungstermine werden noch nicht genannt.

Zurück zu Teil 1 ...

Weitere Auto-Themen:

Seite weiterempfehlen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal