Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Fahrbericht: Hyundai Tucson - Erfolgsmodell mit neuem Motor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht  

Hyundai Tucson: Erfolgsmodell mit neuem Motor

07.06.2006, 15:55 Uhr | Holger Holzer/mid, t-online.de

Hyundai Tucson (Foto: Hyundai)Hyundai Tucson (Foto: Hyundai) Mit günstigen Preisen und reichhaltiger Ausstattung ist der Hyundai Tucson zum Erfolgsmodell der Südkoreaner in Europa geworden. Nun soll ein neuer Diesel mit serienmäßigem Partikelfilter für mehr Power sorgen.#

Foto-Show Hyundai Tuscon
Foto-Show Hyundai Santa Fe
Foto-Show Toyota RAV4
Foto-Show Suzuki SX4
Foto-Show Daihatsu Terios

Neuer Diesel-Motor soll's richten
Krankte das kompakte SUV zunächst noch an einem antriebsschwachen und emissionsreichen Dieselmotor, ist das Problem mit dem neuen 140 PS starken Aggregat samt serienmäßigem Partikelfilter nun behoben. Ab 27.700 Euro ist dieser Allradler nun zu haben. Für das Geld gibt es die klassentypisch hohe Sitzposition mit gutem Blick über das Verkehrsgeschehen, viel Laderaum sowie etwas Geländegängigkeit.

Viel Schaltarbeit nötig
Der Vierzylinderantrieb verlangt in der Stadt nach häufigem Schalten, um im Tritt zu bleiben. Auf Landstraßen und Autobahnen zieht er jedoch im fünften und sechsten Gang flott los und kann den 1,7-Tonner sogar noch recht lässig bis zu einem Spitzentempo von 177 km/h beschleunigen. Ganz langsames Fahren fällt jedoch schwer, im Stop-and-Go-Verkehr nervt der sehr kurz untersetzte erste Gang. An Kraftstoff sind auf hundert Kilometern knapp 8,6 Liter Diesel nötig. Mit dem mittlerweile serienmäßigen Rußfilter wird auch die Abgasnorm Euro 4 erfüllt. In der Kfz-Versicherung kostet der Koreaner zum Beispiel bei der AXA 562 Euro im Jahr, der Fiskus verlangt jährlich 309 Euro Steuer

Wahlweise Fronttriebler oder Allrad
Normalerweise ist der Tucson als Fronttriebler unterwegs, eine elektromagnetische Mehrscheibenkupplung schaltet den Allradantrieb nur bei durchdrehenden Rädern zu. Für Fahrten im Gelände lässt sich die Kraftverteilung jedoch per Schalter auf beide Achsen im Verhältnis 50:50 festlegen. Eine Traktionskontrolle ist serienmäßig. Ohne Aufpreis gibt es zudem das Fahrstabilitätsprogramm ESP.

Bullige Optik
Optisch kommt der 4,32 Meter lange Fünftürer mit seinem massiven Stoßfängern standesgemäß bullig daher; die Front mit ihren freundlich blickenden halbrunden Scheinwerfern mildert den aggressiven SUV-Stil jedoch etwas ab.

Komfortabler Innenraum
Trotz seiner kompakten Karosserie bietet der Fünfsitzer innen reichlich Raum auf allen Plätzen. Elektrische Fensterheber, Bordcomputer und Klimaanlage erhöhen den Komfort noch. Im Cockpit findet sich vor allem schwarzer Kunststoff. Der Schalter für die Warnblinkanlage ist ungünstig an der Seite der Mittelkonsole platziert, so dass ein Beifahrer ihn im Notfall schlecht erreichen könnte. Für die Sicherheit sind serienmäßig Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie seitliche Airbags für die Fondpassagiere vorhanden.

Kofferraum leicht zu beladen
Der Kofferraum des Koreaners fasst 325 Liter; werden beide Rückbänke umgeklappt, haben 1375 Liter Gepäck Platz. Der Tucson besitzt anders als etwa der Toyota RAV4 eine nach oben öffnende Heckklappe, die einen bequemen Zugang zum Gepäckabteil bietet und auch für kleinere Personen gut erreichbar ist. Dank ebener Ladefläche fällt auch das Bestücken mit schweren Gegenständen und Getränkekisten leicht. Ein am Ladeboden ausgespanntes Netz hält Kleinkram an Ort und Stelle. Darunter ist das auf eine Leichtmetallfelge aufgezogene Reserverad untergebracht. Platzprobleme gibt es unter der kurzen Motorhaube: Der Ausbau der Batterie verlangt handwerkliches Geschick, denn zuerst müsste der darüber liegenden Luftansaug-Stutzen abmontiert werden.

Aktuelle Meldungen Autogramm
Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? Inserieren Sie hier!

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Insgesamt bietet der Hyundai Tucson ordentliche Leistung zum fairen Preis und muss sich hinter Mitbewerbern wie dem RAV4 oder dem Honda CR-V nicht verstecken. Wer es noch günstiger haben will, kann bei dem Koreaner auf den Allradantrieb verzichten und ist dann schon ab 19.400 Euro dabei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal