Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Altea soll eine neue Nische erobern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht: Seat Altea  

Altea soll eine neue Nische erobern

12.03.2004, 13:35 Uhr | Elfriede Munsch/mid

Der Minivan Seat Altea (Foto: Seat)Der Minivan Seat Altea (Foto: Seat)Bühne frei für den Altea: Der sportliche Spanier tritt als erster neuer Seat seit der Einordnung in die Audi-Markengruppe 2002 in die Arena. Er soll die Kundschaft ansprechen, denen der Golf zu klassenlos und der Touran zu langweilig ist. Damit wollen die Spanier eine neue Nische innerhalb des VW-Konzerns kreieren und nennen sie Multi Sport Vehicle (MSV). Mit schickem Design, Sportlichkeit und gutem Handling will der Altea seit 2004 zu Preisen ab 16.890 Euro punkten.

Foto-Show Seat Altea
Seat Altea Das neue Gesicht der Spanier

Golf V ist die Basis
Eine gute Figur auch von der Seite. (Foto: Seat)Eine gute Figur auch von der Seite. (Foto: Seat)Dass der Seat Altea auf dem Golf V basiert, sieht man ihm äußerlich nicht an. Man könnte auch sagen, dass der Altea bewusst anders sein will. Schließlich will man sich innerhalb des VW-Konzerns keine Konkurrenz machen. Jedes Fahrzeug soll eine eigene Klientel ansprechen. Um diese Idee einfacher verwirklichen zu können, ersetzt der Konzern die bislang übliche Plattformlösung durch eine Modulstrategie. Beim Altea, der äußerlich mit seinen Verwandten Golf und Skoda Octavia wenig gemein hat, werden zu sechzig Prozent die gleichen Teile verbaut wie bei beim Octavia, ohne dass der Kunde es merkt.

Am prägnantesten von der Seite
Das Cockpit wirkt sehr aufgeräumt. (Foto: Seat)Das Cockpit wirkt sehr aufgeräumt. (Foto: Seat)Beispiel Aussehen: Beim Altea steht ein schickes Blechkleid im Lastenheft. Die Front wird durch den Chrom-Grill mit dem Seat-Logo geprägt und die mandelförmigen Scheinwerfer geben dem Auto einen markanten "Gesichtsausdruck". Die Scheibenwischer arbeiten gegenläufig und verschwinden bei Trockenheit unter den Blenden der A-Säule. Am prägnantesten wirkt der Spanier von der Seite. Er wirkt durch die schwungvolle Dachlinie sportlich elegant und im Zusammenspiel mit der kraftvollen Gürtlinie wohl proportioniert.

Großzügiges Raumangebot
400 bis 1.320 Liter fasst der Koferraum. (Foto: Seat)400 bis 1.320 Liter fasst der Koferraum. (Foto: Seat)Auch im Inneren hat der 4,28 Meter lange Viertürer Schokoladenseiten. Dazu zählt das großzügige Raumangebot. Das Auto ist im Vergleich zum Golf zwölf Zentimeter höher, was sich besonders für die Fondbenutzer auszahlt. Die haben keine Probleme mit der Kopffreiheit und können sich auf der Hinterbank wohl fühlen. Zumindest solange sie diese nur zu zweit belegen. Der dritte Passagier auf der Rückbank sollte hingegen sehr schmal um die Hüfte gebaut sein, sonst passt er nicht auf die ihm zugedachte Nische. Gut ablesbare Instrumente, eine logische Anordnung der Bedienelemente, ein griffiges Lenkrad und eine gute Übersicht lassen beim Fahrer Freude aufkommen.

Auf den ersten Blick ansprechend
Gelungen wirkt der Altea auch von hinten. (Foto: Seat)Gelungen wirkt der Altea auch von hinten. (Foto: Seat)Das Ambiente punktet mit guter Verarbeitung, doch die Designer hätten bei der Zusammenstellung der Materialien mehr Sorgfalt walten lassen können. So wirkt das Armaturenbrett auf den ersten Blick sehr ansprechend, verliert aber nach dem Abtasten deutlich an Wertigkeit. Schade, auch wenn so natürlich der Abstand zu dem teureren Konzernbruder Audi gewahrt bleibt. Die Vordersitze geben einen guten Halt und sind straff gepolstert. Praktische Ablagen nehmen den Krimskrams auf. Der zweibodige Kofferraum fasst 400 Liter, was für das Urlaubsgepäck ausreicht. Durch Umlegen der Rücksitze steigt dieser Wert auf 1.320 Liter an.

Vier leistungsstarke VW-Motoren
Vier leistungsstarke Motoren aus den VW-Regalen verleihen dem Altea einen flotten Antritt. Die Benziner leisten 75 kW/102 PS (Spitze: 181 km/h, Verbrauch: 7,5 Liter) und 110 kW/150 PS (Spitze: 203 km/h, Verbrauch; 8,4 Liter), die Dieselaggregate sorgen mit 77 kW/105 PS (Spitze: 183 km/h; Verbrauch: 5,4 Liter) und 103 kW/140 PS (Spitze: 201 km/h, Verbrauch:6,0 Liter) für ordentlichen Vorschub. Vor allem der Zwei-Liter-FSI-Direkteinspritzer und der 140 PS starke Zwei-Liter-TDI glänzen mit Temperament. Das straff ausgelegte Fahrwerk passt gut zum Charakter der Motoren und sorgt auch bei schnellen Kurvenfahrten für Bodenhaftung. Beide Triebwerke sind mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Wer will, überlässt das Schalten beim FSI einer Sechsgangautomatik mit sequenzieller Tiptronic oder beim TDI dem bereits aus Golf, Touran und Audi bekannten direktschaltenden Sechsgang-Automatikgetriebe DSG.

ESP serienmäßig
Der Altea tritt mit den vier Ausstattungsvarianten Reference, Sport, Stylance und Sport-up an, schon in der Basisversion sind sechs Airbags, ESP, die Traktionskontrolle TCS und Kopfstützen auf allen Plätzen mit an Bord. Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorne und ein der Höhe und axial verstellbares Lenkrad gehören ebenfalls zum Serienumfang.

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017