Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Skoda Fabia: Auf der Überholspur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht  

Skoda Fabia: Auf der Überholspur

24.01.2007, 12:30 Uhr | Wolfram Nickel; mid, t-online.de

Der neue Skoda Fabia (Foto: Skoda)Der neue Skoda Fabia (Foto: Skoda) Die tschechische Erfolgsgeschichte namens Skoda Fabia geht in die zweite Runde. Nach fast acht Jahren und insgesamt 1,6 Millionen verkauften Einheiten nimmt der Kleinwagen mit markanterem Design, größeren Abmessungen und frischer Technik einen neuen Anlauf, sich an die Spitze der deutschen Importcharts zu setzen - und damit seinen größeren Bruder Octavia vom Thron zu stoßen.#

XL-Foto-Show Der neue Skoda Fabia
Foto-Show Seat Ibiza Cupra
Foto-Show VW Polo
Foto-Show VW Polo BlueMotion
Foto-Show VW CrossPolo
Foto-Show VW Polo GTI
Video: VW Polo BlueMotion



Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Hier geht es zum großen Archiv (Foto: Werk)Manko: Partikelfilter nur gegen Aufpreis
Zunächst wird der Fabia mit vier Benzinern und drei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 60 PS bis 105 PS angeboten. Mit Rußfilter sind allerdings nur die beiden größten Diesel und dies auch nur gegen Aufpreis erhältlich.

Vermutlich unter 11.000 Euro
Dennoch will der Fabia auch künftig ein Preis-Leistungs-Sieger sein, so kostet die vergleichsweise gut ausgestattete Einstiegsversion voraussichtlich auch künftig weniger als 11.000 Euro. Die genauen Preise werden erst zur Weltpremiere auf dem Genfer Salon im März festgelegt. Vorerst weiter erhältlich ist der alte Fabia in den Versionen Combi und Stufenheck.

Foto-Show Der neue Opel Corsa
Foto-Show Der neue Opel Corsa Fünftürer
XL-Foto-Show Opel Corsa OPC
Video: Das ist der neue Opel Corsa
Aktuelle Meldungen Autogramm

Mehr Platz als bisher
Auf ersten Testfahrten präsentiert sich der peppig gezeichnete Tscheche als moderner Kleinwagen, der viele Qualitäten bietet, mit der bis vor kurzem erst die größere Kompaktklasse aufwarten konnte. Auf den gut konturierten Vordersitzen haben die Passagiere auch auf Langstrecken keinen Grund zur Klage und sogar im Fond geht es deutlich großzügiger zu als bisher. Auch das Kofferraumvolumen fasst nun für die Klasse sehr üppige 300 bis 1163 Liter.

XL-Foto-Show Toyota Yaris TS
XL-Foto-Show Skoda Octavia RS TDI
Foto-Show Skoda Octavia RS
Foto-Show Skoda Octavia Scout

Technische Daten Skoda Fabia:

Motor

Leistung

Höchstgeschwindigkeit

0-100 km/h

Verbrauch

1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner

60 PS

155 km/h

16,5 s


5,9 Liter

1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner

70 PS

163 km/h

14,9 s

5,9 Liter

1,4-Liter-Vierzylinder-Benziner

85 PS

174 km/h

12,3 s

6,5 Liter

1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner

105 PS

190 km/h

10,1 s

6,9 Liter

1,4-Liter-Dreizylinder-Turbodiesel

70 PS

163 km/h

14,8 s

4,8 Liter

1,4-Liter-Dreizylinder-Turbodiesel

80 PS

172 km/h

13,2 s

4,6 Liter

1,9-Liter-Vierzylinder-Turbodiese

105 PS

190 km/h

10,8 s

4,9 Liter

Viel Fahrfreude im Fabia
Mit einer gesunden Mischung aus Komfort und sportlicher Direktheit überzeugt das Fahrwerk. Auf kurvigen und bergigen Landstraßen gehört der handliche Fronttriebler eindeutig zur Fraktion der Spaßfahrzeuge, die ähnlich wie der Mini oder der Suzuki Swift reichlich Fahrfreude aufkommen lassen. Das agile Handling durch eine direkte und präzise Lenkung kommt dem Fabia natürlich auch im Stadtverkehr zugute, wo er zudem durch einen vorteilhaft kleinen Wendekreis und eine übersichtliche Karosserie punkten kann. Auf schnellen Autobahnetappen überrascht der Skoda andererseits mit verhältnismäßig leisen Fahrgeräuschen und beachtlichem Abrollkomfort

Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Top-Modelle mit Temperament
Die Motoren übertragen ihre Kraft auf gut abgestufte und präzise geführte Fünfganggetriebe, für den stärksten Benziner gibt es eine optionale Sechsgangautomatik. Während die Fahrleistungen des 1,2-Liter-Ottomotors mit 60 PS nur für den Stadtverkehr oder sehr bescheidene Ansprüche genügen, vermitteln die beiden Top-Aggregate - ein 1,6-Liter-Benziner mit 105 PS und ein nominell gleich starker 1,9-Liter-Turbodiesel mit Pumpe-Düse-Technik - schon einen Hauch sportliches Temperament. Dennoch könnte der Fabia hier in Zukunft weiter nachlegen und sich an den deutlich potenteren Leistungsträgern der Wettbewerber orientieren. Auf jeden Fall sollen die Pumpe-Düse-Diesel bis Ende 2009 den neuen Common-Rail-Selbstzündern aus dem VW-Programm weichen.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Konkurrenz im eigenen Haus
Nach kleinen Schwächen des Fronttrieblers muss also schon gezielt gesucht werden. Nicht nur im konzerninternen Wettbewerb gegen die älteren Modelle VW Polo und Seat Ibiza hat der neue Skoda Fabia jetzt in vielen Disziplinen die Nase vorn, zählt er doch zu der noch jungen Liga der großen Kleinen, die die Talente von Cityflitzern mit dem hohen Nutzwert ausgewachsener Kompaktklassemodelle vereinen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal