Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Mazda2 - rundherum abgespeckt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht  

Mazda2 - rundherum abgespeckt

27.09.2007, 14:06 Uhr | Sabine Schwarz/mid, mid

Neuer Mazda2 (Foto: Mazda)Neuer Mazda2 (Foto: Mazda) Dank eines erfolgreichen Abspeckprogramms ist der neue Mazda2 nun gut in Form: Er ist nicht nur rund 100 Kilogramm leichter, er wirkt auch schlanker, jünger und dynamischer als sein Mini-Van-artiger Vorgänger. Zwar hat der kleine Japaner durch die neue Karosserie ein wenig an Platzangebot verloren, doch wiegt die Schräghecklimousine dies mit Agilität, moderner Form und gesteigertem Fahrspaß wieder auf.

Foto-Show Mazda2
Foto-Show Mazda Hakaze
Foto-Show Blick in die Mazda-Zukunft

Billiger als sein Vorgänger
Am 20. Oktober rollt der Kleinwagen zunächst als Fünftürer zu den deutschen Händlern. Als Antriebe stehen zum Marktstart drei Ottomotoren mit einem Leistungsspektrum von 75 PS bis 103 PS zur Verfügung. Geschrumpft ist nicht nur die Karosserie, sondern auch der Preis: Mit 11.950 Euro liegt er rund 570 Euro unter dem des Vorgängers.

Foto-Show Mazda3
Foto-Show Mazda3 MPS
Foto-Show Mazda6 MPS

Kein Kastendesign mehr
Das Design des Fronttrieblers ist eher zurückhaltend, aber nicht langweilig. Die Karosserie steigt fließend nach hinten an und setzt dezent sportliche Akzente wie beispielsweise durch die seitlichen Sicken, die vom vorderen Kotflügel bis zu den Heckleuchten kontinuierlich ansteigen. Aber auch der große Lufteinlass vorne und die weit in die Seiten ragenden Scheinwerfer hauchen dem Japaner eine sportliche Note ein und man traut dem pfiffigen Kleinen durchaus flotten Fahrspaß zu.

Foto-Show Mazda MX-5 CC
Foto-Show Mazda CX-7
Foto-Show Mazda MX-5

Cityflitzer nichts für die Autobahn
Mit dem 86 PS starken 1,3-Liter-Benziner wird der Japaner wohl auf dem deutschen Markt am häufigsten zum Kunden rollen. Der Motor läuft gleichmäßig und ruhig. Nur bei der Durchzugskraft zeigt er mit seinem maximalen Drehmoment von 121 Newtonmetern leichte Schwächen. Deshalb wartet man bei Überholmanövern auf der Autobahn lieber auf eine etwas größere Lücke. Und die Höchstgeschwindigkeit von 172 km/h ist nur mit geduldigem Gasfuß zu erreichen. Aber der Mazda2 ist auch kein Gran Turismo, sondern ein agiler Stadtflitzer mit knackigem Fünfgang-Getriebe und kurzen Schaltwegen. Dank der direkten Lenkung steuert er leichtfüßig durch jede Kurve, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren. Die Auslegung des Fahrwerks ist allerdings für einen Kleinwagen recht straff gehalten und der Fahrer bekommt viele Fahrbahnunebenheiten zu spüren.

Anzeige: 100 Jahre Renault Jubiläumsangebote bei Renault

Hochwertig gestalteter Innenraum
Der Innenraum wurde mit hochwertigen Materialien ausgestattet. Durch das sich wiederholende Kreis-Motiv gibt sich das Interieur genau wie die Außenhaut modern, ohne verspielt zu wirken. Nette Ablageideen wie ein nach oben offenes Zeitungsfach vor dem eigentlichen Handschuhfach erfreuen Fahrer und Beifahrer. Sowohl vorne als auch im Fond lässt der Autohimmel den Köpfen der Insassen viel Platz. Nur bei der Ellenbogenfreiheit geht es auf den hinteren Plätzen etwas beengter zu. Die Beinfreiheit ist der Klasse entsprechend ausreichend. Der Kofferraum fasst 250 bis 787 Liter. Zwar lassen sich die Fondsitze kinderleicht umklappen, doch entsteht keine ebene Ladefläche und auch die Ladekante ist etwas zu hoch geraten. Eine optional erhältliche Box mit unterteilten Fächern für den Kofferraum oder eine in der Kofferraumabdeckung integrierte Ablage sorgen für zusätzliche Ordnung im Kleinwagen.

Der Neue soll erfolgreicher werden
Neben dem Nutzwert soll der neue Mazda2 vor allem mit seiner gefälligen Form und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis das schaffen, was sein Vorgänger nicht erreicht hat: den europäischen Kleinwagen-Markt zu erobern. Im laufenden Jahr sollen noch 5200 Mazda2 in Deutschland verkauft werden, für 2008 plant der Hersteller bereits 15.000 Einheiten abzusetzen und 17.000 Einheiten für 2009.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal