Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Chrysler PT Cruiser Cabrio - windiger Wortwechsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chrysler PT Cruiser Cabrio - windiger Wortwechsel

04.02.2004, 11:06 Uhr

Ebenso automatisch und problemlos faltet sich das gesamte Dach zurück. Ein Dreh am mittig angebrachten Handgriff, ein Knopfdruck auf den Schalter im Armaturenbrett und nur zehn Sekunden später sitzt man im Freien. Ungleich länger dauert dann jedoch das Anbringen der vorgeschriebenen Persenning. Ein wenig Übung gehört schon dazu, die Abdeckung hinten einzuklemmen, um sie dann seitlich mit zwei Druckknöpfen zu befestigen.

Ein Cabrio zum Cruisen
Richtig zur Sache geht's nur mit Turbo (Foto: Chrysler)Richtig zur Sache geht's nur mit Turbo (Foto: Chrysler)Nun wird der Wagen seinem Namen gerecht und verführt zum entspannten American Way of Drive. Allerdings auch deshalb, weil der 2,4-Liter-Basisbenziner trotz seiner 152 PS kein Ausbund an Temperament ist. In der von uns gefahrenen Version 2.4 Limited raubte die nach wie vor träge schaltende Automatik (1400 Euro Aufpreis) dem Cabrio den letzten Anflug von Spritzigkeit. Doch zum Cruisen in der Stadt und über Land reicht es dafür allemal noch._

Zwangsstopp bei 200
Ordentliches Kofferaum-Volumen auch bei offenem Verdeck (Foto: Chrysler)Ordentliches Kofferaum-Volumen auch bei offenem Verdeck (Foto: Chrysler)Sportiver geht's im PT Cruiser GT Cabrio zur Sache. Ein Turbolader haucht dem Motor 223 PS ein und beschleunigt den Wagen in 7,6 Sekunden auf Tempo 100. Bei 200 km/h wird der Vortrieb allerdings schon wieder rüde abgewürgt. Die Chrysler-Ingenieure wollten lieber auf Nummer Sicher gehen, weil sie der Karosse wegen ihres hohen Aufbaus keine hohen Kurvengeschwindigkeiten zutrauen. Andererseits beschert eben diese üppig geformte Karosserie nicht nur entsprechende Platzverhältnisse und Beinfreiheit im Fond, sondern auch einen großen Gepäckraum. 210 Liter Volumen sind immerhin doppelt so viel wie im VW Beetle.

Luxus ab 24.850 Euro
Luxus und Leder im Innenraum (Foto: Chrysler)Luxus und Leder im Innenraum (Foto: Chrysler)Klappt man die teilbare Rücksitzlehne komplett nach vorn, werden daraus sogar 317 Liter. Zur Variabilität tragen außerdem neun verschiedene Sitzkonfigurationen bei. Und auch der Komfort kommt im PT Cruiser Cabrio nicht zu kurz. Der Innenraum schwelgt in Leder und Luxus. Zur serienmäßigen Bordausrüstung aller Cruiser Cabrios zählen unter anderem elektrisch verstellbare Ledersitze, vorne mit klappbaren Armlehnen und beheizbaren Polstern und Lehnen, lederbezogene Innenverkleidung, wahlweise in zwei unterschiedlichen Farbkombinationen, Klima- und CD-Audioanlage, Tempomat, 16-Zoll-Alu-Felgen und Metallic-Lackierung. Die Preise dafür beginnen bei 24.850 Euro für die Version 2.4 Limited. Das GT Cruiser Cabrio, bis auf Turbomotor und 17-Zoll-Alu-Räder identisch, ist ab 27.850 Euro zu bekommen. Ein Navigationssystem mit großem Monitor kostet für beide Varianten 600 Euro.

zurück zu Teil 1 ...

Aktuelle Meldungen Die Auto-Info-Show

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal