Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Fahrbericht: Ford Galaxy - Spüren Sie den Unterschied?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrbericht  

Spüren Sie den Unterschied?

12.05.2006, 14:32 Uhr | Spiegel-Online/Jürgen Pander, t-online.de

Neuer Ford Galaxy (Foto: Ford)Neuer Ford Galaxy (Foto: Ford) "Wir bauen gute Autos, aber es fehlt die tragende Markenidee." Jürgen Stackmann, zuständig für Marketing und Verkauf in der Ford-Geschäftsführung, benennt das derzeit wohl größte Manko der Autobauer aus Köln. "Es fehlt die Emotionalität, es fehlt an Bauch und Herz", sagt der Mann, aber er tut es frohen Mutes, denn es ist Abhilfe in Sicht. Ab 20. Mai nämlich starten die beiden Ford-Modelle S-Max und Galaxy, mit denen die Marke erstmals den ebenfalls neuen Slogan "feel the difference" erfahrbar machen möchte. "Diese Autos", erklärt Stackmann selbstbewußt, "werden Begehrlichkeiten wecken."

Foto-Show Der neue Ford Galaxy
Foto-Show Der neue Ford S-Max
Fahrbericht Der Ford S-Max

Fünf Zentimetern Längendifferenz
Und sie werden die Frage nach dem Unterschied aufwerfen, denn es erscheint befremdlich, dass Ford zwei Großraummodelle zugleich vorstellt, deren einziger Unterschied bei nüchterner Betrachtung in fünf Zentimetern Längendifferenz und einem Motor besteht. Das sei natürlich vollkommen falsch, sagt Stackmann. Beide Autos sprächen höchst unterschiedliche Kunden an, weil sie beide von vornherein auf genau diese beiden Zielgruppen maßgeschneidert worden seien.

Ein Deutscher namens Ralf
Der etwas sportlicher anmutende S-Max etwa sei dem Referenzkunden Henri angepasst, einem Franzosen, dessen Verstand nach einem Familienauto suche und dessen Herz für ein sportliches Modell schlage. Im Gegensatz dazu sei der Galaxy-Referenzkunde ein Deutscher namens Ralf, der ein Auto mit viel Platz und einer Prise Luxus suche und der mit dem Verstand kaufe, wobei sein Herz für die Familie schlage. So erklärt Marketing-Chef Stackmann den an sich kleinen Unterschied, der in Marketingkategorien enorme Dimensionen annimmt.

Foto-Show Ford Focus
Foto-Show Ford Focus Cabrio
Foto-Show Ford Mondeo

"Zu hundert Prozent ein Ford"
Groß ist auch der neue Galaxy, der bei Ford als neues Topmodell firmiert. "Endlich ist der Galaxy zu hundert Prozent ein Ford", sagt Stackmann in Anspielung auf das Gemeinschaftsprojekt mit VW, dem 1995 die drei baugleichen Modelle VW Sharan, Seat Alhambra und eben Ford Galaxy entsprangen - die Allianz ist längst aufgekündigt. Deutlich wird dies vor allem am markanten und eigenwilligen Karosseriedesign, das völlig mit der geglätteten Einheitskarosserie des Vorgängers bricht. Auch im Innenraum haben sich die Kreativen bemüht, Eigenständiges zu schaffen: Der Handbremshebel in Henkelform ist ein Beispiel dafür, die weit geschwungene Armaturentafel ein anderes.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Unterwegs im 2-Liter-TDCI mit 140 PS
Wir waren unterwegs mit der stärksten Dieselvariante, dem 2-Liter-TDCI mit 140 PS Leistung und Sechsgang-Schaltgetriebe. Der Motor, dessen Abgase serienmäßig von einem Rußpartikelfilter gereinigt werden, läuft ruhig und kraftvoll, er wirkt im Galaxy gut aufgehoben. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 6,5 Litern, die Höchstgeschwindigkeit bei 193 km/h - für einen siebensitzigen Reisewagen ansprechende Werte. Im Angebot sind darüber hinaus zwei weitere Selbstzünder mit 100 und 130 PS sowie ein Benziner mit 145 PS.

So richtig klappt's nicht
Wie üblich bei Fahrzeugen dieser Bauart, lassen sich die hinteren Sitzreihen flachlegen, so dass ein immenser, ebener Laderaum entsteht. Allerdings fielen uns beim Klappen und Falten der Sitze die ziemlich fadenscheinigen Befestigungen der Schutzmatte auf den Lehnenrückseiten in der dritten Reihe auf. In Zukunft solle man "die Tür eines Ford aufmachen und schon ahnen, wie sich der Wagen fährt", hatte Verkaufschef Stackmann gesagt. Im Falle des Galaxy dürfen das aber nur die vorderen Türen sein - nicht die Heckklappe.

Erstaunlich viel Bewegungsfreiheit
Vorne wiederum empfängt die Großraumlimousine ihre Insassen tatsächlich mit gediegener Atmosphäre und erstaunlich viel Bewegungsfreiheit. Im Vergleich zum Vorgängermodell wuchs der Galaxy auf eine Länge von 4,82 Metern (plus 18 Zentimeter) und eine Breite von 1,85 Metern (plus sechs Zentimeter). Da bleibt dann auch ausreichend Platz für bis zu 31 Staufächer mit einem Volumen von insgesamt 110 Litern - jedenfalls in den höheren Ausstattungsversionen, die mit einer Dachkonsole ausgerüstet sind. Diese erstreckt sich über die komplette Länge des Innenraums und bietet fünf unterschiedliche Staufächer.

Der neue Ford Galaxy (Foto: Ford)Der neue Ford Galaxy (Foto: Ford) Ein gutes Bauchgefühl
Was die Sicherheit betrifft, ist der neue Galaxy auf Höhe der Zeit. ABS, ESP, sieben Airbags (darunter ein Knie-Airbag für den Fahrer) sowie aktive Kopfstützen an den Vordersitzen sind Standard. Ebenso gehören Nebelscheinwerfer, Dachreling, Bordcomputer, Klimaanlage, zweifach verstellbares Lenkrad sowie ein höhenverstellbarer Fahrersitz in jeder Version zum Lieferumfang. Ein gutes Bauchgefühl dürften Galaxy-Kunden also verspüren.

Orangefarben statt grüngrell
Es gibt im neuen Modell sogar etwas fürs Herz - und das gilt übrigens für alle neuen Ford-Fahrzeuge. Ab sofort nämlich ist die grüngrelle Innenraumbeleuchtung bei Dunkelheit abgeschafft, stattdessen werden künftige Autos von Ford in einem orangefarbenen Licht ausgestrahlt. Verkaufschef Stackmann deutet den Wechsel so: "Diese Umstellung von einem eher kalten Farbton auf eine warme, optimistische und frische Lichtfarbe signalisiert schon die neue Emotionalität." Auch in solchen Nuancen soll der im neuen Slogan beschworene Unterschied spürbar werden.

Einsteigen: Wer ein geräumiges, gut ausgestattetes, siebensitziges Familienauto sucht.
Aussteigen: Wer zwar ein großzügig bemessenes, aber eleganter gestaltetes Familienauto sucht.
Umsteigen: Aus anderen Großraumlimousinen wie Chrysler Voyager, Renault Espace, Peugeot 806 oder Citroen C8.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal