Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

SUV: Chevrolet Captiva - Kraft und Größe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chevrolet Captiva  

Fahrbericht: Kraft und Größe

24.08.2006, 13:09 Uhr | mid

Chevrolet Captiva (Foto: Chevrolet)Chevrolet Captiva (Foto: Chevrolet) Trendiger Offroad-Look, sportliches Design, Platz für Familie und Hobby sowie günstige Kosten: Mit diesem Paket soll der im September startende Chevrolet Captiva vergleichbare Konkurrenten wie Land Rover Freelander oder Nissan X-Trail hinter sich lassen.

Foto-Show Chevrolet Captiva

Zwei Benziner und ein Diesel
Als Antriebsquellen dienen dem kompakten SUV, das in Korea zusammen mit dem Opel Antara gebaut wird, ein 2,4-Liter-Benziner mit 136 PS, ein 3,2-Liter-V6-Benziner mit 230 PS und ein 2,0-Liter-Diesel mit 150 PS. Die Benziner sind zudem in Autogas-Versionen erhältlich.

Foto-Show Corvette Z06
Foto-Show Chevrolet Camaro Concept

Kraftvoll und recht sparsam
In Kombination mit dem ersten Chevrolet-Diesel und Allradantrieb kostet der Captiva 28.590 Euro. Mit seinen 150 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment macht der Amerikaner aus Korea richtig Spaß, bei schnellen Autobahnpartien ebenso wie als kräftiges Zugfahrzeug, das immerhin zwei Tonnen Anhängelast an den Haken nehmen kann. Und natürlich auch an der Tankstelle, die der Selbstzünder bei einem Normverbrauch von 7,4 Liter nur selten aufsuchen muss.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Straffe Sitzpolster
Wer oft klobiges Stückgut zu transportieren hat, freut sich über die Zuladung von 660 Kilogramm, ein maximales Kofferraumvolumen von immerhin 930 Litern und besonders über die leicht umlegbaren hinteren Sitzreihen. Während die optionale dritte Sitzreihe nur etwas für Kinder ist, können weiter vorn vier bis fünf Erwachsene den hohen Reisekomfort eines modernen SUV genießen. Schade nur, dass die Sitzpolster arg straff ausgelegt sind.

Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Zum Neuheitenkalender (Foto: Archiv)Ansprechendes Interieur
Reisen statt Rasen empfiehlt auch die sanfte Fahrwerksabstimmung des Captiva, die den Komfort betont. Schnelle Kurvenfahrten quittiert der Allrader mit starker Seitenneigung, bleibt dabei aber gutmütig. In Notfällen greift das serienmäßige ESP ein. Nützlich auf schwierigem Terrain ist die Bergabfahrhilfe. Nichts auszusetzen gibt es am freundlichen und funktionalen Interieur, das mit soliden und sauber verarbeiteten Materialien gefällt.

Spaß plus fairer Preis
Das stattliche 4,64 Meter lange, fünf- oder siebensitzige Chevy-SUV demonstriert, dass man nicht immer gleich 40.000 Euro oder mehr hinblättern muss, um mit einem geräumigen Soft-Offroader Spaß zu haben. Wer auf einen Einsatz abseits befestigter Wege von vornherein verzichten will, bekommt den Captiva mit Frontantrieb und 2,4-Liter-Benziner bereits zu einem Preis von 22.490 Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal