Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Unterwegs im Alpen-Kombi

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VW Golf Variant 4Motion  

Unterwegs im Alpen-Kombi

01.04.2008, 11:39 Uhr | Holger Holzer / mid

Golf Variant 4Motion (Foto: Volkswagen)Golf Variant 4Motion (Foto: Volkswagen) Zum traktionsstarken Matsch-und-Schnee-Mobil wird der VW Golf Variant mit dem neuen optionalen Allradantrieb. Als einziger Motor für die 4Motion-Version steht der bekannte 1,9-Liter-Einstiegs-Diesel mit 105 PS zur Verfügung. Der besonders bei preissensiblen Flottenkunden beliebte Lademeister ist ab 23.775 Euro zu haben.#

Foto-Show VW Golf Variant 4Motion
Foto-Show VW Passat 4Motion und Variant 4 Motion

Sagen Sie Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Bis zu 100 Prozent Hinterradantrieb

Hauptaufgabe des bereits aus anderen Golf-Modellen bekannten Allradantriebs ist die Verbesserung der Traktion auf rutschigem Untergrund wie etwa Schnee in den Bergen oder Matsch auf Baustellen. Die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung leitet bei Schlupf an der Vorderachse bis zu 100 Prozent des Drehmoments auf die Hinterräder.

Höhere Anhängelast

Im Normalbetrieb gehen 90 Prozent der Kraft nach vorne, zehn Prozent nach hinten. So profitiert auch das normale Fahrverhalten in Grenzen vom Allradantrieb. Der immerhin 1,5 Tonnen schwere Kompakte lässt sich vergleichsweise behände um Kurven bewegen. Weiterer positiver Allradeffekt: Die Anhängelast steigt um 100 Kilogramm auf nun 1,5 Tonnen.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Lahmer Diesel

Ein Fahrspaß-Mobil ist der Allrad-Kombi jedoch nicht. Der 1,9-Liter-Vierzylinder erfüllt seinen Dienst nicht gerade mit übersprudelndem Temperament, aber als ehrlicher Arbeiter souverän und zuverlässig. Sein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter liegt bereits bei 1900 Umdrehungen pro Minute an, die Beschleunigung von null auf 100 km/h gelingt in rund 13 Sekunden, bei 185 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Weitere Motorversionen sind nicht geplant.

Rauer Lauf

Für die meisten Alltagssituationen ist er damit gewappnet, auch wenn es an steilen Berghängen mal etwas zäh werden kann. Zu den kultiviertesten Vertretern seiner Klasse gehört das Vierzylinder-Triebwerk jedoch nicht, deutliches Nageln und rauer Lauf weisen ihn als typischen Vertreter der Pumpe-Düse-Bauweise aus. Den Spritverbrauch gibt der Hersteller mit sechs Litern auf 100 Kilometern an, das sind 0,7 Liter mehr als in der frontgetriebenen Version.

Innenraum wie gehabt

Karosserie und Innenraum unterscheiden sich nicht von den anderen Variant-Modellen. Bedienfreundlichkeit und Verarbeitung sind auf gewohnt hohem Niveau, das große Kofferraumvolumen von 505 Litern bis 1495 Litern orientiert sich eher an Mittelklassewerten. Bei der Preisgestaltung gibt sich VW mit Blick auf die Zielgruppe moderat.

2000 Euro Aufpreis

Der Aufpreis gegenüber der Standardversion beträgt 2000 Euro, wovon 1650 Euro auf den Allradantrieb entfallen, 350 Euro sind auf den zusätzlichen sechsten Gang zurückzuführen. Der Normal-Variant mit gleicher Motorisierung verfügt nur über eine manuelle Fünfgang-Schaltung.

Klimaanlage optional

Die Basisversion des Allraders hat unter anderem den Schleuderschutz ESP, eine Dachreling und die Zentralverriegelung an Bord. Optional sind unter anderem Klimaanlage, ein Panoramaglasdach und ein Schlechtwegefahrwerk erhältlich. Durch letzteres liegt die Karosserie 20 Millimeter höher, so dass auch ausgefahrene Feldwege problemlos passiert werden können.

Wohl nichts für deutsche Privatkunden

Hauptmarkt für den Allradler sind die Alpenländer und Skandinavien. Aber auch von deutschen Gewerbetreibende erhofft sich der Hersteller Zuspruch. Privatkunden werden eher einen kleineren Teil der Käuferschaft ausmachen, vor allem da die neue Generation des Golf vor der Tür steht und der Kombi bis zum Ende seines Lebenszyklus noch die Gesichtszüge des dann alten Modells tragen wird. Wem das egal ist, der erhält einen ehrlichen Arbeiter, der bei allen Straßenzuständen seinen Weg findet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal