Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Opel Corsa - Plastik kann so schön sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autotest  

Opel Corsa - Plastik kann so schön sein

14.05.2008, 12:02 Uhr | Jürgen Pander, Spiegel-Online

Opel Corsa (Foto: Opel)Opel Corsa (Foto: Opel) Opel polarisiert: Eingefleischte Fans schwören auf Modelle aus Rüsselsheim, andere stellen schon bei der Nennung des Markennamens auf Durchzug. Opel-Hasser sollten einen Blick auf den Kleinwagen Corsa riskieren - denn der räumt mit vielen Vorurteilen auf.#

Foto-Show Opel Corsa
Foto-Show Opel Corsa Fünftürer
Foto-Show Opel Corsa GSi
Foto-Show Opel Corsa OPC
Foto-Show Die Opel-OPC-Familie


Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Selten sah Kunststoff so gut aus

Das Wort Plastik kommt im Sprachgebrauch von Auto-PR-Abteilungen nicht vor. Es klingt so billig, ist kein Premium-Begriff. Und doch besteht ein Auto zu großen Teilen aus Plastik - zumindest im Innenraum. Seat-Chef Erich Schmitt sagte kürzlich: "Kunststoffgranulat ist es egal, ob man daraus einen Audi, BMW oder Seat macht." Er hat recht. Auch wenn die Plastikrohmasse in einem Opel zum Einsatz kommt, ist es ihr wurscht. Wenn man die Perspektive allerdings umkehrt, sieht die Sache jedoch anders aus: Opel-Corsa-Insassen etwa dürfen sich herzlich freuen über das viele Plastik, das ihnen im Autoinneren begegnet, denn selten sah Kunstoff so gut aus.

Foto-Show Ford Fiesta Sport
Foto-Show Der neue Ford Fiesta

Hochwertiger und durchdachter Innenraum

Gegenstand der Betrachtung ist in diesem Fall ein Opel Corsa Fünftürer in der Ausstattungsvariante Edition. Die rot-schwarz gemusterten Sitze sehen bemerkenswert aus, dazu gibt es eine fein genarbte Oberfläche des Armaturenbretts, schwarz glänzenden Klavierlack auf der Mittelkonsole, Chromringe um die hübschen Cockpitinstrumente und zahlreiche schlaue Staufächer und Ablagen. Autofahrern, die sich üblicherweise in Mittel- oder Oberklassemodellen fortbewegen, wird dies kaum ein Schulterzucken wert sein. Kleinwagenkunden jedoch wurden bislang selten so ernst genommen und so korrekt automobil eingekleidet, wie beim Corsa.

Foto-Show Mazda2

Ein gelungener Kleinwagen

Die Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet, es gibt angenehm gerasterte, milchig transparente und orangefarben beleuchtete Drehregler sowie gut platzierte Tasten. Gewöhnungsbedürftig ist allein der Blinkhebel, für den man erst das richtige Gefühl entwickeln muss, um die richtigen Rasten für Kurz- oder Dauerblinken zu erwischen. Ansonsten jedoch dürften auch Opel-Skeptiker mit dem Wagen schnell warm werden: der Corsa ist einfach ein gelungenes Auto.

Schnellcheck Opel Corsa 1,4 Twinport

Einsteigen: ...wegen der tollen Sitze und um zu sehen, wie elegant Plastik aussehen kann.

Aussteigen: ...weil es sparsamere Kleinwagen gibt, und auch welche mit ESP serienmäßig.

Umsteigen: ...aus Vier-Meter-Modellen wie VW Polo oder Renault Clio, Peugeot 207, Skoda Fabia oder Fiat Grande Punto.

Die Optik wirkt etwas plump

Zumindest gilt das, wenn man drinnen sitzt. Die Karosserieoptik dagegen überzeugt eigentlich nur von vorne. Von der Seite aus betrachtet sieht der Fünftürer noch ziemlich wohlproportioniert und flüssig gestylt aus, der Dreitürer jedoch wirkt überzeichnet und beinahe etwas plump. Und am Heck, das erkennen auch ästhetisch weniger Interessierte, laufen einfach zu viele Linien zusammen, als dass sich so etwas wie Harmonie oder Eleganz einstellen könnte.

Im Video
Foto-Show Der neue Seat Ibiza

Kofferraum mit doppeltem Boden

Keine Kritik aber zum Kofferraumabteil: Dort gibt es einen doppelten Boden und ein ordentliches Lademaß. Je nach Stellung der Rücksitze und Beladehöhe können zwischen 285 und 1100 Liter im Fond verstaut werden, die Ladekante ist knapp einen halben Meter hoch und damit auch nach dem Großeinkauf noch gut zu überwinden. Im übrigen kann man bei Bedarf auch prima im Kofferraum sitzen - etwa wenn man auf der Wanderparkplatz die Schuhe wechselt oder am Rastplatz mal wieder alle Stühle besetzt sind.

Twinport-Technik soll Sparen helfen

Drei Diesel- und fünf Benzinmotoren bietet Opel für den Corsa an. Wir waren mit dem mittleren Ottomotor unterwegs, einem 1,4-Liter-Vierzylinder mit 90 PS. Die Maschine arbeitet mit der so genannten Twinport-Technik, durch die, je nach dem, wie stark der Fahrer aufs Gaspedal tritt, die Zylinder durch unterschiedliche Einlasskanäle befüllt werden. Das Resultat ist ein ordentliche Drehmoment bei gleichzeitiger Spritersparnis. Im Vergleich zu herkömmlichen Ansauganlagen lässt sich im Twinport-Motor der Verbrauch um bis zu sechs Prozent verringern.


Aktuelle Meldungen Autogramm

Sparsam ist der Motor jedoch nicht

In der Praxis jedoch wird das Sparpotenzial der Maschine nicht so recht deutlich. Zwar dreht der Motor munter hoch, obgleich er in manchen Situationen dem gut 1,1 Tonnen schweren Auto nicht ganz gewachsen scheint, doch sparsam ist er dabei nicht. Opel gibt 6,2 Liter als Durchschnittsverbrauch für das Modell mit Fünfgang-Schaltgetriebe an - was ja noch ein akzeptabler Wert wäre. Doch der Bordcomputer unseres Testwagens ermittelte stets Durchschnittsverbrauchswerte, die höher als sieben Liter lagen. Und um es klar zu sagen: Es wurde weder Tempo gebolzt noch endlos im Stadtverkehr herumgegurkt - sondern moderat bis zügig über Land gefahren.

Deftige Aufpreise bei der Ausstattung

Parallel zum eingangs beschriebenen "Premium"-Ambiente des Autos hat das Opel-Marketing offenbar Premium-Allüren entwickelt - zumindest was die Ausstattungsstrategie betrifft. Den Schleuderschutz ESP etwa gibt es nur gegen 360 Euro Aufpreis, Nebelscheinwerfer sind für das Einstiegsmodell gar nicht vorgesehen, sonst kosten sie 175 Euro extra und sind erst in den teureren Varianten Serie. Und außer weiß, blau und gelb kosten alle Lackierungen Aufpreis (entweder 145 oder 405 Euro). Überhaupt ist die Ausstattungs- und Aufpreisliste eine Lektüre, für die man etwas Zeit reservieren sollte.

Erfolgreicher Neustart für den Corsa

Abschreckend wirkt das offenbar nicht. Denn im vergangenen Jahr, rühmt Opel, sei der Corsa mit mehr als 79.000 Neuzulassungen der meistverkaufte Kleinwagen in Deutschland gewesen. In den ersten vier Monaten dieses Jahres kam der Corsa laut Kraftfahrt-Bundeamt auf 23.453 Neuzulassungen; der Dauerkonkurrent VW Polo war mit 25.370 Modellen allerdings noch etwas erfolgreicher. Der Corsa aber hat bewiesen: Es geht doch, Opel.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal