Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Bentley Arnage T: Wie der Lord zum Chauffeur wurde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autotest  

Bentley Arnage T - Wie der Lord zum Chauffeur wurde

04.11.2008, 16:02 Uhr | Sabine Stahl / mid

Bentley Arnage T (Foto: mid)Bentley Arnage T (Foto: mid) Wer in einem Bentley Arnage T unterwegs ist, sitzt automatisch etwas aufrechter als normalerweise. Denn die von der Luxuslimousine ausgestrahlte Erhabenheit ist ansteckend. Im Handumdrehen fühlt man sich dem britischen Hochadel zugehörig, kaum dass man auf dem teuren Leder Platz genommen hat. Kommen noch die bewundernden Blicke der anderen Verkehrsteilnehmer hinzu, ist man geneigt, den linken Arm zu heben und königlich zu grüßen.#

Foto-Show Bentley Arnage T
Foto-Show Bentley Arnage
Foto-Show Bentley Arnage Drophead Coupé
Foto-Show Bentley Azure
Foto Show Bentley Continental GT
Foto-Show Continental GTC

Sagen Sie Ihre Meinung zum Bentley Arnage T! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben - und absenden.

Arnage - ein Bentley zum Selbstlenken

Nur die Tatsache, dass man selbst das Lenkrad in der Hand hält, degradiert einen in Windeseile vom Lord zum Chauffeur. Denn welcher Adlige nimmt das Steuer selbst in die Hand? Allen Besitzern eines Bentley Arnage kann man das nur empfehlen, denn die Autoliebhaber unter den Fürstenkindern verpassen etwas, wenn sie nur auf den hinteren Sitzen der Luxuskarosse Platz nehmen. Die Fahrt mit dem Bentley ist ein Genuss, den sich weder Earl noch Lord entgehen lassen sollten.

Technische Daten Bentley Arnage T

Motor

V8-Benziner

Hubraum

6,75 Liter

Leistung

507 PS

Drehmoment

1000 Nm

0 - 100 km/h

5,5 s

V-Max

288 km/h

Verbrauch

19,5 Liter

CO2

465 g/km

Preis ab

286.195 Euro


Foto-Show Bentley Flying Spur

Luxuslimousine mit weit über fünf Metern Länge

Als typischer Brite ist der Auftritt des Arnage vergleichsweise schlicht und der Wert der mindestens 286.195 Euro teuren Limousine erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Das liegt daran, dass es der Arnage nicht nötig hat, mit falschem Prunk zu protzen. Denn bei aller Bescheidenheit verfehlt die Luxus-Karosse ihre Wirkung weder auf Fahrer noch auf Betrachter. Allein die Ausmaße sind mit einer Länge von 5,40 Metern beachtlich. Hinzu kommt der alles dominierende Kühlergrill, ein Prunkstück, das der Arnage wie ein Zepter vor sich her fährt.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Auf dem Fahrersitz ist es am schönsten

Prächtig ist zudem der Innenraum, bei dem keinesfalls nur im Fond auf Komfort geachtet wurde. Denn Adel hin oder her, der Arnage ist zum Fahren da und sein schönster Platz ist der Fahrersitz und zwar für jeden, der es sich leisten kann. Aus der Mittelkonsole rechts neben dem von Chrom und Leder umgebenen Fahrer ragt zwischen lauter glänzenden Tasten der Schalthebel in griffgünstiger Position empor. Er gehört zu der unauffällig arbeitenden Sechsgang-Automatik, die für eine ruckfreie Fahrt sorgt. Denn statt Schaltgeruckel gönnen sich Bentley-Insassen lieber eine wohltuende Massage - dafür vorgesehene Sitze gibt es sowohl für den Fahrer als auch für die hinteren beiden Plätze. Ausschließlich im Fond kommt man hingegen in den Genuss eines Glases Champagner, der sich in einer Vorrichtung in der Sitzlehne des Vordermannes befindet. Statt zu winken, kann man so die neidvollen Blicke der anderen mit Zuprosten kommentieren, und weiter genießen.

Der 2,5-Tonnen-Koloss beschleunigt wie ein Wiesel

Wer trotz allem noch an der Erhabenheit des Arnage zweifelt, wird spätestens dann verstummen, wenn nach einem leichten Antippen des Gaspedals der Zweieinhalb-Tonner von der gewaltigen Kraft des 507 PS starken 6,75-Liter-Motors in Fahrt gesetzt wird. Ohne seine edle Gangart zu ändern, lässt der Riese im Nu das eine oder andere flinke Wiesel hinter sich und gleitet über die Straße. Tempo 100 erreicht der Brite bereits nach 5,5 Sekunden und damit nur 0,1 Sekunden später als ein federleichter Porsche Cayman S. Wohltuend und durchaus standesgemäß ist auch der Klang des V8-Turbo-Motors, der die Fahrt musikalisch untermalt und angenehm im Ohr brummt.

Der Chauffeur ist zu beneiden

Dieser Klang und das wohlige Vibrieren des Achtzylinders sind die einzigen Dinge, die noch eine Weile bleiben, wenn man aus dem Bentley gestiegen ist und zurück in den adelsfreien Alltag katapultiert wurde. Eines hat sich jedoch für immer verändert - wer früher davon geträumt hat, ein Lord zu werden, träumt nun davon, dessen Chauffeur zu sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal