Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Citroën C3 Picasso im Autotest: Kubisches für die Familie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autotest  

Citroën C3 Picasso: Kubisches für die Familie

23.01.2009, 12:22 Uhr | Michael Hoffmann / mid , t-online.de

Citroën C3 Picasso (Foto: Citroën)Citroën C3 Picasso (Foto: Citroën) Frischen Wind in die Klasse der Mini-Vans bringt Citroën jetzt mit dem neuen C3 Picasso. Der in der Slowakei produzierte Franzose kombiniert die Wendigkeit eines Kleinwagens mit ausgezeichneter Raumausnutzung und eigenständigem Design. Ab Anfang März steht er zu Preisen ab 14.900 Euro bei den deutschen Händlern.#

Foto-Show Citroën C3 Picasso
Foto-Show Citroën C4 Picasso
Foto-Show Citroën Grand C4 Picasso
Alle News zu Citroën

Sagen Sie Ihre Meinung zum Citroën C3 Picasso! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben - und absenden.


Zwischen Lastesel und Lifestyle

Vans aller Größen gelten als die "hässlichen Entlein" der Automobilbranche: Anspruchslos gestaltet, verströmen die meisten Exemplare Nutzwert und Praktikabilität - und den Charme eines Lieferwagens. Seitdem sich Citroën bei der Familie Picasso die Namensrechte besorgt hat, arbeiten die Franzosen daran, das Image der Großraumlimousinen als reine Gebrauchsgegenstände aufzuweichen. Jüngster Streich ist der C3 Picasso, dessen kubische, eher schlichte Grundform durch verspielte Design-Elemente aufgebrochen wird. Mit Details wie der angeschrägten Frontpartie, der ungewöhnlichen Scheinwerfergrafik und der Anordnung der Heckleuchten schafft der Fünftürer den Spagat zwischen Lastesel und Lifestyle.

Viel Platz für Passagiere und Gepäck

Nichts wird durch eine sanft abfallende Dachlinie verschenkt, auch hinten freuen sich die Passagiere über stattliche Bein- und Kopffreiheit. Und nicht nur beim Platzangebot, sondern auch beim Kofferraumvolumen übertrifft der 4,08 Meter lange und 1,62 Meter hohe Picasso mit 500 Litern Stauraum die Werte des engsten Konkurrentenkreises, zu dem Modelle wie Nissan Note, Opel Meriva oder Renault Grand Modus zählen.

Technische Daten Citroën C3 Picasso

Motor

Leistung

0-100 km/h

V-Max

Verbrauch

CO2

Preis ab

1,4-Liter-Benziner

95 PS

13,9 s

178 km/h

6,8 l

157 g

14.900 Euro

1,6-Liter-Benziner

120 PS

11,7 s

188 km/h

6,9 l

159 g

18.000 Euro

1,6-Liter-Diesel

109 PS

12,4 s

183 km/h

4,9 l

130 g

20.000 Euro

Variabler Innenraum

Auch in Fragen der Variabilität steht der C3 Picasso dem in die Jahre gekommenen Flexibilitätsvorreiter Opel Meriva in nichts nach. Die Rücksitze sind in der Länge um 15 Zentimeter verschiebbar, um je nach Wunsch die Bewegungsfreiheit auf den Rücksitzen oder das Fassungsvermögen des Gepäckraums zu erhöhen. Zudem sind sie vom Kofferraum aus mit einem Handgriff asymmetrisch geteilt umklappbar. Der Kofferraumboden ist in zwei Höhen verstellbar. In der höheren Position schließt er bündig mit der Ladekante ab und erleichtert so das Herausnehmen schwerer Gegenstände. Optional gibt es außerdem einen herunterklappbaren Beifahrersitz und eine Skiklappe in der Rückenlehne der Rücksitze.

Heller Innenraum auch ohne Panoramadach

Die Karosseriegestaltung trägt außerdem zu einem hervorragenden Raumgefühl bei. Auch ohne das optionale Panorama-Glasdach strömt von allen Seiten Licht durch die großen Fensterflächen in den Innenraum und erzeugt ein Freiheitsgefühl, das bei einem gerade mal vier Meter langen Auto selten anzutreffen ist. Besonders die schlanken A-Säulen, die große, steil stehende Heckscheibe und die niedrige Fensterlinie sind dafür verantwortlich. Viereinhalb Quadratmeter Glasfläche kommen nach Angaben des Herstellers auf diese Weise zusammen. Weil zudem viel Aufwand bei der Geräuschdämmung betrieben wurde, reist man luftig und leise zugleich.



Mittiger Tacho irritiert nach wie vor

Der Fahrerarbeitsplatz hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Zwar ist das Lenkrad serienmäßig in Höhe und Tiefe verstellbar, und auch der Schalthebel liegt gut zur Hand. Die Anzeigen für Geschwindigkeit und Drehzahl thronen allerdings wie bei allen Vans des Herstellers mittig auf der Armaturentafel und liegen damit außerhalb des natürlichen Blickfelds des Fahrers; diese Anordnung gehört zu den weniger liebenswerten und unbedingt verzichtbaren Eigenarten des Franzosen. Die Bedienelemente für Klima und Radio sind hingegen relativ tief unten positioniert. Ergonomisch besteht hier also durchaus Verbesserungspotenzial.

Zwei Benziner aus der Kooperation mit BMW

Dies gilt auch für das Motorenangebot. Zum Start bietet Citroën zwei Benziner-Triebwerke mit 95 PS und 120 PS sowie einen Diesel mit 109 PS an; ein Euro-5-fähiger Diesel mit 90 PS folgt erst 2010. Weil beim einzigen Selbstzünder schon der Basispreis von 20.000 Euro abschreckt, erscheint der Griff zum Ottomotor als sinnvollere Wahl. Beide Benziner entstammen der Zusammenarbeit mit BMW, doch schon das 120-PS-Triebwerk wirkt schlapp und bisweilen mit der Aufgabe überfordert, den knapp 1,4 Tonnen schweren Mini-Van in Schwung zu bringen.

Start-Stopp-Automatik kommt erst 2011

6,9 Liter Durchschnittsverbrauch und ein CO2-Ausstoß von 159 g/km sind keine herausragenden Werte, und Besserung ist erst 2011 in Sicht, wenn Citroën eine neue Start-Stopp-Automatik liefert. Auch das vergleichsweise komfortable Fahrwerk, das der Wankneigung des hohen Karosserieaufbaus bereitwillig nachgibt, und die etwas indifferente Auslegung der Lenkung tragen dazu bei, dass Antrieb und Fahrverhalten im Gegensatz zum Innenraumkonzept nicht zu den Stärken des C3 Picasso gehören.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Günstig ist der C3 Picasso nicht

Für die Basisversion verlangt Citroën 14.900 Euro. Eine selbstbewusste Ansage in schwierigen Zeiten, zumal das Sicherheitspaket zwar ESP und den üblichen Airbagschutz umfasst, aber unverzichtbare Komfortextras wie Klimaanlage und CD-Radio erst ab der nächst höheren Ausstattung "Tendance" für mindestens 17.000 Euro an Bord sind. Leichtmetallfelgen kosten selbst in der Top-Ausstattung "Exclusive" noch extra. Dennoch will man in Deutschland pro Jahr mindestens 5000 Einheiten des neuen Raumwunders absetzen; bei einem Anspringen der Autokonjunktur dürfen es auch gerne mehr sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal