Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Seat Ibiza SC im Autotest: Ein Polo für die Jugend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seat  

Seat Ibiza SC - ein Polo für die Jugend

26.01.2009, 09:40 Uhr | mid

Seat Ibiza SC (Foto: Seat)Seat Ibiza SC (Foto: Seat) Aus dem langen Schatten der Konzernmutter Volkswagen ist Seat mit dem Ibiza getreten. Der Kleinwagen fährt bereits seit dem vergangenen Jahr auf der technischen Plattform, die der ungleich verkaufsstärkere VW Polo erst im Sommer 2009 erhält. Der Spanier profitiert von den guten Genen und überzeugt mit einem ausgewogenen Fahrwerk und aggressivem Design. Der besonders schnittig gestaltete Dreitürer mit dem 85 PS starken Ottomotor ist ein wendiger Stadtwagen mit guter Ausstattung. Die Preisliste startet bei 12.590 Euro.

Foto-Show Seat Ibiza Ecomotive
Auto-Video Seat Ibiza
Foto-Show Der neue Seat Exeo
Auto-Video Neuer Seat Exeo
Alle Kleinwagen-News

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Seat Ibiza SC! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden.

Ausgeprägt sportliches Design

In Abgrenzung zu den eher klassisch gestalteten VW-Modellen setzt Seat traditionell auf ein ausgeprägt sportliches Design. So übt auch der Ibiza SC optisch keine Zurückhaltung, sondern will mit aggressiv zusammengekniffenen Scheinwerferaugen und gierig geöffneten vorderen Lufteinlässen vor allem junge Fahrer locken. Durch ein coupéartig abfallendes Dach und die ansteigende Fensterlinie wirkt die Steilhecklimousine wie auf dem Sprung. Noch kraftvoller wirkt das Heck mit ausladender Schulterpartie und in den Kofferraum schräg hinein ragenden Leuchten.

Hochwertig im Inneren

Der Innenraum erfreut durch hochwertige Materialien, die in Kleinwagen selten zu finden sind. Die Gestaltung der Mittelkonsole ist mit den beiden unterteilten Bereichen für Entertainment und Komfort ansprechend übersichtlich, so dass der Fahrer auf Anhieb alles findet, was er braucht.

Komfortabel vorne sitzen

Positiv fällt auch die zweifach verstellbare Lenksäule auf, die fast jedem Fahrer das Finden einer guten Sitzposition erlaubt. Die Platzverhältnisse für die Vorderleute sind angemessen, im Fond stoßen aber bereits durchschnittlich große Personen mit dem Kopf an die Decke, sobald sie sich durch den engen Einstieg gewunden haben.

Kein ebener Ladeboden

Unter der weit aufschwingenden Heckklappe steckt ein ordentlich bemessener Kofferraum, der das Gepäck zweier Erwachsener ohne Mühe fasst. Die Rückbanklehne lässt sich umklappen, ein ebener Ladeboden entsteht dabei aber nicht. Auch das Ladevolumen erfüllt eher die kleinen Ansprüche: 284 Liter stehen in der Basiskonfiguartion zur Verfügung, mit umgeklappten Lehnen sind es 930 Liter. Doch als Lademeister oder für den Kindertransport ist der Ibiza SC auch nicht gedacht, wer Platz braucht, ist mit dem Fünftürer besser bedient. Der Dreitürer wendet sich vor allem an junge Singles mit sportlichen Ambitionen.

Bisschen schwach auf der Brust

Der gefahrene 1,4-Liter-Motor mit 85 PS kann das dynamische Versprechen des Designs aber nicht ganz halten. Das Vierzylindertriebwerk braucht reichlich Anlauf, um in Schwung zu kommen und quittiert dabei die hohen Drehzahlen mit starker Geräuschentwicklung. Auch die etwas hakelige Fünfgangschaltung dämpft den Fahrspaß.

Durchschnittlich hoher Verbrauch

Der Testverbrauch von rund sieben Litern ist eher durchschnittlich, der Hersteller nennt in den technischen Daten 6,2 Liter. Alternativ gibt es zwei weitere Benzin- und drei Diesel-Triebwerke mit Leistungswerten zwischen 70 PS und 105 PS im Programm.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Sehr ausgewogenes Fahrwerk

Für den Stadtverkehr und gelegentliche längere Ausfahrten ist der mittlere Benziner aber durchaus ausreichend. Das sehr ausgewogene Fahrwerk bügelt schlechte Straßen problemlos weg und sorgt zudem für ein agiles und sicheres Handling. Für weitere Sicherheit sorgen standfeste Bremsen. Die geringe Fahrzeuglänge von 4,05 Metern und der Wendekreis von 10,48 Metern machen zudem die Parkplatzsuche leicht. Beim Rangieren stört lediglich die schlechte Sicht nach hinten, die der schicken Karosserieform geschuldet ist.

Viel Sicherheit im Inneren

Punkten kann der Spanier aber vor allem beim Preis und der Ausstattung. Die Basisversion für 12.590 Euro kommt unter anderem mit dem Schleuderschutz ESP, vier Airbags, Zentralverriegelung und umklappbaren Rücksitzen daher. Wer 14.090 Euro investiert, hat das wichtigste eines Autos an Bord, unter anderem Klimaanlage, CD-Radio und eine geteilt umlegbare Rückbank. Aufgrund der Euro-4-Einstufung verzichtet der Fiskus zurzeit ein Jahr auf die Kfz-Steuer.

Der jugendlichere Polo

Der Seat Ibiza SC ist der jugendlichere Polo. Wem das Design des Wolfsburger Verwandten zu konservativ ist, findet in dem Spanier eine zudem preiswertere Alternative. Pluspunkte sind: gute Ausstattung, einfache Bedienung, Minuspunkte sind: enger Fond, eingeschränkte Übersicht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal