Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Mehr Komfort für die Fahrmaschine BMW Z4

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autotest  

Mehr Komfort für die Fahrmaschine BMW Z4

20.03.2009, 09:09 Uhr | Sabine Stahl / mid

BMW Z4: Komfort-Roadster mit Klappdach (Foto: BMW)BMW Z4: Komfort-Roadster mit Klappdach (Foto: BMW) Den Spagat zwischen purem Roadster-Fahrspaß und Alltagskomfort wagt der neue BMW Z4. Mit Erfolg. Erstmals trägt der Zweisitzer statt einer Stoffmütze ein ganzjahrestaugliches Metalldach, der Platz für die Passagiere ist gewachsen, der Innenraum hochwertiger. #

Foto-Show Der neue BMW Z4
Foto-Show Das neue Mini Cabrio
Foto-Show Die Baureihen von BMW

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum neuen BMW Z4! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben – und absenden


Klappdach-Roadster ersetzt auch das Z4 Coupé

Bei den klassischen Roadster-Proportionen, dem agilen Fahrverhalten und der niedrigen Sitzposition mit hohem Fahrtwindanteil des eher spartanischen Vorgängers ist es aber geblieben. So gerüstet will die neue Generation für ein größeres Publikum interessant werden. Dazu gehören auch die ehemaligen Käufer des Z4 Coupés, das aufgrund des Metalldachs beim Roadster keinen Nachfolger bekommen soll. Der neue Z4 Roadster steht ab Mai mit drei unterschiedlichen Sechszylindermotoren zu Preisen ab 35.900 Euro beim Händler.

Z4 Roadster bleibt sich treu

Trotz der von Puristen oft verschmähten Aluminium-Haube trägt das Z4-Design typische Roadster-Züge mit extralanger Motorhaube, langem Radstand, kleinem Stummelheck und kurzen Überhängen. Das Dach ist wie eine Kuppel geformt, die leicht ansteigt und direkt hinter den beiden Sitzplätzen wieder abfällt. Durch die Wölbung steigt die Kopffreiheit, so dass auch Großgewachsene bequem Platz finden.

Klappdach minimiert Kofferraumvolumen

Das zweiteilige Dach verschwindet binnen 20 Sekunden vollautomatisch im Kofferraum, wodurch der Stauraum von 310 Litern auf 180 Liter schrumpft. Dann passt zumindest noch ein kleiner Koffer oder ein Picknick-Korb für den Trip ins Grüne hinein. Zum Transport von Skiern gibt es erstmals eine Durchladevorrichtung, die für Gegenstände mit einer Länge von bis zu 1,70 Metern genutzt werden kann.



Vorerst nur Sechszylinder-Motoren

Anders als beim Vorgänger stehen beim neuen Z4 zunächst nur Sechszylinder-Motoren zur Wahl. Den Einstieg bildet ein 2,5-Liter-Benziner mit 204 PS, der den Hecktriebler in 6,6 Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigt. Noch einmal 0,8 Sekunden schneller kann das die 258 PS starken 3,0-Liter-Version. Vorläufiges Topmodell ist der Twinturbo-Direkteinspritzer mit 306 PS, der optional an ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt werden kann. Gegenüber der serienmäßigen Sechsgang-Handschaltung soll damit der Standardsprint statt 5,2 Sekunden nur noch 5,1 Sekunden dauern.

Technische Daten und Preise BMW Z4

Modell

sDrive23i

sDrive30i

sDrive35i

Hubraum

2497 ccm

2996 ccm

2979 ccm

Leistung

204 PS

258 PS

306 PS

0-100 km/h

6,6 s

5,8 s

5,2 s

V-Max

242 km/h

250 km/h

250 km/h

Verbrauch

8,5 l

8,5 l

9,4 l

CO2

199 g

199 g

219 g

Preis ab

35.900 Euro

42.900 Euro

47.450 Euro

Paddels am Lenkrad schlecht bedienbar

Wenn der Fahrer nicht selbst über die für kleine Hände ungünstig gelegenen Paddels am Lenkrad schalten will, kann er per Knopfdruck vorgeben, wie sportlich die Gänge gewechselt werden sollen. In Kombination mit dem optionalen M-Sportfahrwerk stehen drei Modi zur Wahl, die neben Schaltung, Ansprechverhalten des Gaspedals und der Rigidität des ESP auch Lenkung und Fahrwerk regeln. So bietet der Z4 auf Langstrecken wesentlich mehr Komfort als bisher. Und auf kurvigen Bergtouren kann der Fahrer mittels der Einstellung "Sport+" sogar noch sportlicher unterwegs sein als im ohnehin schon straffen Vorgänger.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Tiefe Sitzposition sorgt für Roadster-Feeling

Neben den leistungsstarken Motoren und dem flunderartigen Auftritt ist es die tiefe Sitzposition nahe der Fahrbahn und der Hinterachse, die wahres Roadster-Feeling aufkommen lässt und die Kurvenjagd zum Vergnügen macht. Der tiefe Schwerpunkt und der lange Radstand sorgen für Bodenhaftung in jeder Kurvenlage. Damit bei der Ausfahrt alle Sinne auf ihre Kosten kommen, sorgen die sechs Zylinder unter der langen Fronthaube für die angemessene akustische Untermalung und stimmen bei jedem Tritt auf das Gaspedal ihr tiefes Lied an. Dazu weht der Wind über die recht kurze Frontscheibe durch die Frisuren der Passagiere - im Gegensatz zu vielen anderen Blechdach-Cabrios, wo die Insassen unter einer weit nach hinten gezogenen Scheibe etwas steril Platz nehmen müssen.

Bequemlichkeit statt Purismus im Innenraum

Weniger Roadster-like als das Äußere ist der komfortable Innenraum. Dank gewachsenen Außenmaßen und längerem Radstand können beide Insassen bequem sitzen und auch mal die Beine ausstrecken. Ablagen stehen zahlreicher als bisher in Türen und Handschuhfach bereit. Neu ist unter anderem die durchgängige Ablage hinter den beiden Sitzen, wo Handtasche, Jacken und CDs verräumt werden können. Außerdem ist für den Z4 erstmals das Bediensystem iDrive zu haben, dessen dreh- und drückbarer Bedienknopf für Radio, Navi und Klimaanlage in der Mittelkonsole angebracht ist.

Bewertung BMW Z4

Plus

Minus

Agiles Fahrverhalten

nur Sechszylinder-Motoren

zahlreiche Ablagen

hoher Preis

Ganzjahrestauglichkeit


Komfort-Roadster will Abstand zum SLK verringern

Der neue Z4 will es allen recht machen. Das wird bei einigen Roadster-Fans zunächst für Skepsis sorgen. Doch wenn sie erst einmal die Annehmlichkeiten des komfortablen Bajuwaren entdeckt haben, dürften die Zweifel ausgeräumt sein. Und diejenigen, die sich aufgrund fehlender Stoffmütze vom Z4 verabschieden, werden durch neue Freunde des Komfort-Roadsters wett gemacht. So dürfte der Bayer auch bei den Absatzzahlen den Abstand zu seinem Hauptwettbewerber, dem Mercedes-Benz SLK, verringern.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal