Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Autotest: VW Golf GTI geht in die sechste Runde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volkswagen  

VW Golf GTI geht in die sechste Runde

24.03.2009, 11:33 Uhr | mid, Sabine Stahl

VW Golf GTI (Foto: Volkswagen)VW Golf GTI (Foto: Volkswagen) In der nunmehr sechsten Auflage rollt der VW Golf GTI nach Ostern in den europäischen Handel. Der Kompakt-Sportler setzt dabei auf die gleichen Tugenden wie die erste Generation aus dem Jahr 1976: viel Leistung zu einem bezahlbaren Preis.#

Foto-Show VW Golf GTI
Foto-Show VW Golf VI
Auto-Video VW Golf VI in Fahrt
Autotest Der neue VW Golf VI
Quiz Wie gut kennen Sie Volkswagen?

Sagen Sie Ihre Meinung zum neun Golf VI GTI! Diskutieren Sie mit: Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Kerniger Motorsound beim Golf GTI

Erkennbar ist der Neue wie auch seine fünf Vorgänger an roten Umrandungen am Kühlergrill, karierten Sportsitzen und kernigem Motorsound. Die neue Generation verfügt über einen 210 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner und ist ab 26.650 Euro zu haben.

Elektronisches Sperrdifferential beugt Untersteuern vor

Abgesehen von Kerntugenden und der Optik hat sich der GTI in den vergangenen 33 Jahren deutlich weiterentwickelt. Für besseres Handling und Traktion hat die neueste Auflage erstmals das elektronische Quer-Sperrdifferential XDS serienmäßig an Bord. Das System sorgt an der Vorderachse dafür, dass das kurveninnere Rad abgebremst wird, sobald die Elektronik eine zu starke Entlastung desselben erkennt. Dadurch wird vor allem dem für Fronttriebler typischen Untersteuern in der Kurve vorgebeugt.

Drei Grundeinstellungen

Das optional erhältliche adaptive Fahrwerk schafft dank ständiger Anpassung der Dämpfung an Straßenzustand und Fahrsituation den Spagat zwischen sportlicher Straffheit und alltagstauglichem Komfort. Zusätzlich kann der Fahrer manuell zwischen den drei Grundeinstellungen Sport, Standard und Komfort wählen.

Technische Daten Golf GTI

Modell

Drei- oder fünftüriger Kompaktklässler

Länge/Breite/Höhe/Radstand

4,21Meter/1,78 Meter/1,47 Meter/2,58 Meter

Motor

2,0-Liter-Turbo-Benzinmotor mit 210 PS

Maximales Drehmoment

280 Newtonmeter 1.700 - 5.200 Umdrehungen pro Minute

Höchstgeschwindigkeit

240 km/h

0-100 km/h

6,9 s

Verbrauch

7,3 Liter/100 km

CO2-Ausstoß

172 g/km

Schadstoffnorm

Euro 5

Preis

ab 26.650 Euro

Abgasanlage mit Soundgenerator

Beim Beschleunigen ertönt aus den verchromten Endrohren ein sonorer Klang, der von einer neu entwickelten Abgasanlage mit Soundgenerator geregelt wird. Der Motor ist äußerst durchzugsstark und verleitet zum langen Verharren auf dem Gaspedal ohne Schaltunterbrechungen. Den Sprint auf Tempo 100 absolviert der GTI in 6,9 Sekunden, sein Spitzentempo erreicht er bei 240 km/h. Das elastische Aggregat reagiert mit seinem maximalen Drehmoment von 280 Newtonmeter selbst im Drehzahlkeller unverzüglich auf jeden Beschleunigungsbefehl.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Start-Stopp-Automatik fehlt

Der Hersteller rechnet mit einem Verbrauch von 7,3 Litern auf 100 Kilometern, den aber nur sehr disziplinierte Fahrer erreichen können. Sinnvoll wären hier verbrauchssenkende Maßnahmen wie zum Beispiel den Einsatz einer Start-Stopp-Automatik. Neben dem manuellen Sechsgang-Getriebe mit erfreulich kurzen Schaltwegen steht optional auch eine DSG-Schaltbox zur Verfügung, die flott und ohne Zugkraftunterbrechung die Gänge wechselt. Bei der Handschalt-Version erinnert eine Anzeige an das rechtzeitige und spritsparende Hochschalten.


Innenraum in schwarz gehalten

Neben den typischen Karo-Sitzen ist der Innenraum nach bester Tradition komplett in Schwarz gehalten. Die roten Ziernähte an Sitzen, Lenkrad und Schaltknauf sowie das unten abgeflachte Sportlenkrad sind ausschließlich dem GTI unter den Golfs vorbehalten. Die Materialien sind hochwertig und auch Stauraum steht im Innenraum genügend zur Verfügung. Außerdem zum Serienumfang des GTI gehören unter anderem rot lackierte Bremssättel, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Parkpilot, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelichtfunktion, der typische Wabenkühlergrill sowie ein Heckspoiler.

Fazit: Auto mit Tradition

Der GTI ist ein Auto mit Tradition, das seit 1976 die Herzen von jungen und ambitionierten Fahrern höher schlagen lässt und bislang rund 1,7 Millionen Käufer gefunden hat. Nun hat VW die nächste Runde eingeläutet. Nur eines hat sich verändert: In den Reihen der Käufer wird sich zwischen den Twens und Thirtysomethings aus rein nostalgischen Gründen auch das eine oder andere ältere Semester einfügen.

Testergebnisse VW Golf GTI auf einen Blick

Positiv

Negativ

+

Turbomotor mit breitem Drehzahlband

-

Keine Sparmaßnahmen wie Start-Stopp-Automatik erhältlich

+

agiles Fahrverhalten

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal