Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Autotest Nissan 370Z: Sportler mit kräftigerem Biss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Autotest Nissan 370Z  

Nippon-Sportler mit kräftigerem Biss

02.04.2009, 13:03 Uhr | Holger Holzer / mid

Der neue Nissan 370Z (Foto: Nissan)Der neue Nissan 370Z (Foto: Nissan) In der Liga der zweisitzigen Sportwagen hat sich der Nissan Z über die letzten 40 Jahre den Ruf als preiswerte und leistungsstarke Nippon-Alternative zu Porsche und Co. erarbeitet. Auch die Neuauflage, die im Juli als 370Z auf den Markt kommt, bietet viel PS und gute Fahrleistungen für vergleichsweise wenig Geld. Die zunächst angebotene Coupé-Version wird von einem 3,7 Liter großen Saugmotor mit 331 PS angetrieben und kostet ab 38.690 Euro.#

Foto-Show Nissan 370Z
Foto-Show Nissan GT-R

Sagen Sie ihre Meinung zum Nissan 370Z! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben - und absenden.

Kräftigere Konturen beim 370Z

Der Nachfolger des 350Z wirkt äußerlich deutlich athletischer als das Vorgängermodell. In der Länge und in der Höhe ist der Sportwagen um je knapp eine Handbreit geschrumpft, dafür hat er in der Breite deutlich zugelegt. An der Front fletscht ein weit nach unten gezogener Lufteinlass die Zähne, zwei pfeilförmige Scheinwerfergehäuse bilden die Flanken. Die Motorhaube wirkt nun länger und schlanker als bisher, das Dach fällt direkt hinter der Windschutzscheibe zu dem mit einem kleinen Spoiler versehenen Heck hin ab.

Zusatzinstrumente auf dem Armaturenbrett

Im Innenraum weicht der etwas verspielte Stil des Vorgängers einer nüchterneren Gestaltung. Besondere Akzente bleiben aber etwa durch drei kleine Rundinstrumente erhalten, die mittig auf dem Armaturenbrett angebracht sind oder das nach Porsche-Art links vom Lenkrad angebrachte Zündschloss. Letzteres nimmt allerdings lediglich den Schlüssel auf, gestartet wird mit einem Knopf rechts vom Lenkrad. Kleines Minus: Die Lenksäule ist nur in der Höhe verstellbar, die richtige Sitzposition ist so nicht immer leicht zu finden.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Mehr Hubraum, mehr Leistung

Der neue 3,7-Liter-Motor ist eine Weiterentwicklung des 3,5-Liter-Triebwerks aus dem 350Z. Durch die 0,2 Liter Extra-Hubraum steigt die Leistung leicht auf 331 PS, das Drehmoment wächst auf 366 Newtonmeter. Bereits kurz über Leerlaufdrehzahl schiebt das Sechszylindertriebwerk den Hecktriebler vehement nach vorne. In der Folge entfaltet sich die Leistung zügig und extrem gleichmäßig, bis der Zeiger des Drehzahlmessers bei rund 7500 Touren in den Begrenzer läuft.

Knackige Sechsgangschaltung

Untermalt wird dies vom sportlichen Röhren der sechs Zylinder; gegenüber dem soundstarken Vorgänger ist die Lautstärke aber etwas reduziert - je nach Sportwagengeschmack ein Vor- oder Nachteil. Klarer Vorteil des neuen Antriebs ist aber die knackige Sechsgangschaltung, die optional mit einem SRC genannten System zur Drehzahlsynchronisierung aufgerüstet werden kann. Beim Herunterschalten gibt die Technik automatisch einen kleinen Gas-Stoß, so dass die Motordrehzahl beim erneuten Schließen der Kupplung sofort auf dem richtigen Niveau ist.

Alternativ auch mit Automatik lieferbar

Die Motorbremse kann dem Fahrer so keinen Strich durch die gleichmäßige und flüssige Kurvenjagd machen. Das Fahren wird so auch für weniger Geübte ein Kinderspiel; statt Gas geben und Kupplung treten gehört die ganze Konzentration der Straße. Wer lieber selbst schalten will, kann das System per Knopfdruck auch deaktivieren. Alternativ zur Handschaltung gibt es erstmals in Europa eine Automatik für den kompakten Nissan-Sportler; das Siebengang-Getriebe verfügt ebenfalls über eine Zwischengasfunktion und arbeitet schnell und aufmerksam.

Bewertung Nissan 370Z

Plus:

gute Fahrleistungen, günstiger Preis

Minus:

kleiner Kofferraum, Lenksäule nur in Höhe verstellbar

Viel Fahrspaß bei der Kurvenjagd

Für Fahrspaß beim 370Z sorgt auch der niedrige Schwerpunkt in Verbindung mit dem relativ geringen Gewicht und dessen gleichmäßiger Verteilung zwischen den Achsen. Der über die Hinterachse angetriebene Sportler wirft sich mit Freud um Ecken und Kurven, die präzise und verbindliche Lenkung gibt dem Fahrer volle Kontrolle, die Bremsen wirken standfest und flößen Vertrauen ein. Trotz der straffen Fahrwerksabstimmung bietet der 370Z auch einen ordentlichen Rest-Komfort für den Alltagseinsatz. Lange Reisen sind aber auch aufgrund des kleinen Kofferraumvolumens von 235 Litern nicht angeraten. Auch hinter den Sitzen finden nur noch sehr kleine Gepäckstücke Platz.

Nissan 370Z besticht mit günstigem Preis

Beim Preis sind die Z-Modelle von der europäischen Sportwagen-Konkurrenz seit jeher kaum zu schlagen. Die "Basis"-Version liegt bei 38 690 Euro, nach Einschätzung des Herstellers werden sich jedoch rund 94 Prozent der Kunden für die voll ausgestattete Version "Pack" für 41.190 Euro entscheiden. Die kommt unter anderem mit beheizbaren Ledersitzen, Bose-Soundsystem und Tempomat daher. Der Kraftstoff-Verbrauch des V6-Boliden liegt bei 10,5 Liter je 100 Kilometer, was angesichts der Leistung in Ordnung geht.

Mehr Agilität, mehr Leistung, mehr Fahrspaß

Gegenüber seinem Vorgänger hat der neue 370Z noch mal einen großen Schritt getan. Das Coupé wirkt erwachsener und hochwertiger, der Motor ist einen Tick bissiger, der kürzere Radstand sorgt für noch mehr Agilität und die automatische Drehzahlanpassung bringt noch einmal zusätzlichen Fahrspaß. Und beim Preis hält sich der Neue die vergleichbaren Wettbewerber wie den Porsche Cayman oder den Mercedes-Benz SLK weiterhin klar auf Distanz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal