Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Autotest: Maserati Gran Turismo S Automatik - für die sportliche Reise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Maserati  

Gran Turismo S Automatik: Für die sportliche Reise

08.05.2009, 14:03 Uhr | Peter Eck / mid

Maserati Gran Turismo S (Foto: Maserati)Maserati Gran Turismo S (Foto: Maserati) In einer neuen Automatik-Version wird der Maserati Gran Turismo S zum komfortablen Reisesportwagen. Zum Preis von 121.240 Euro gibt es neben dem formidablen Ferrari-Achtzylindermotor mit 440 PS eine ZF-Sechsgangautomatik und ein sanfter arbeitendes Fahrwerk. Neben der bisherigen Version mit automatisiertem Schaltgetriebe und dem bereits mit der Automatik ausgerüsteten Basismodell mit 405 PS ist der Gran Turismo S Automatik die dritte Version des 2+2-Sitzers.

Foto-Show Maserati Gran Turismo S Automatik
Foto-Show Maserati Gran Turismo
Foto-Show Maserati Quattroporte Sport GT S
Foto-Show Maserati MC Concept

Sagen Sie Ihre Meinung zum Maserati Gran Turismo S Automatik! Am Textende finden Sie ein Kommentar-Feld. Einfach einen (Spitz-)Namen eintragen, Text eingeben und absenden.

Mehr Komfort in der Automatik-Version

Im Gegensatz zum sehr sportlich ausgelegten Gran Turismo S mit dem von Ferrari übernommenen automatisierten MC Shift-Getriebe wurde die Automatik-Version etwas komfortabler ausgelegt und kommt so dem Ideal eines prächtig motorisierten, gleichzeitig jedoch auch komfortabel und souverän zu fahrenden Reisesportwagens recht nahe.

Aktuelle Meldungen Autogramm

Reisesportwagen schafft 295 km/h

Bei Bedarf zeigt natürlich auch dieser Maserati seine Krallen. Auf den Gasstoß reagiert der Motor mit herrlichem Fauchen und treibt das Coupé in fünf Sekunden auf Tempo 100. Ein Großteil der maximalen 490 Newtonmeter liegt über das gesamte nutzbare Drehzahlband an, so dass es nie an Durchzug mangelt. Und wer will, kann den Italiener auf bis zu 295 km/h beschleunigen.

Technische Daten Maserati Gran Turismo S Automatik

Motor

4,7-Liter-V8-Benzinmotor mit 440 PS

Maximales Drehmoment

max. Drehmoment 490 Nm bei 4.750 U/min

Höchstgeschwindigkeit

295 km/h

0-100 km/h

5,0 s (Super Plus)

Verbrauch

15,2 Liter/100 km

CO2-Ausstoß

354 g/km

Schadstoffnorm

Euro 5

Preis ab

121.240 Euro


Entspanntes Gleiten

Doch das ist eigentlich nicht die Welt dieses Fahrzeugs, es verleitet vielmehr zur genussvoller Fortbewegung und zu entspanntem Gleiten. Dadurch wird auch der Verbrauch erträglicher, der schon offiziell bei 15,2 Litern liegt. Das entspricht 354 Gramm CO2 pro Kilometer oder dem Ausstoß von etwa drei modernen Kompaktwagen. Zur Beruhigung der Bedenkenträger: Mit in diesem Jahr wohl weltweit verkauften rund 7000 Maserati und relativ geringen Jahresfahrleistungen trägt die Traditionsmarke nicht wesentlich zur Klimaerwärmung bei.

Bremse erweist sich die Spaßbremse

Von allen drei Gran Turismo-Versionen macht diese dritte am meisten Spaß. Der 4,7-Liter-Achtzylinderbenziner mobilisiert im Vergleich zum 4,2-Liter-Motor des Basismodells spürbar mehr Kraft und Drehmoment. Die Wandlerautomatik sorgt für ruckfreie Gangwechsel, fast immer im richtigen Moment. Als Spaßbremse entpuppt sich aber die Bremse. Sie spricht zu spät an, lässt sich nicht exakt dosieren und sorgt angesichts der Potenz dieses Fahrzeugs eher für Unsicherheit. Schade, denn durch die ideale Gewichtsverteilung von 49 Prozent auf der Vorderachse und 51 Prozent hinten bringt das Coupé eigentlich alle Voraussetzungen für viel Fahrspaß mit.
Zumal Maserati hier serienmäßig das sogenannte Skyhook-System mit sich automatisch anpassenden Gasdruckstoßdämpfern spendiert.

Fazit

Der Maserati Gran Turismo S Automatik mag im Moment nicht gerade ideal in eine Zeit passen, die kein Verständnis für Fortbewegung um ihrer selbst willen hat. Aber auch in der vielbeschworenen Krise sollte manchmal nicht das Ziel, sondern der Weg zum selbigen zumindest eine Option sein. Für Menschen, die sich mit diesem Gedanken anfreunden können, ist dieser Maserati eine gute Wahl.

Bewertung

Positiv

Negativ

+

sanft schaltende Automatik

-

schlecht dosierbare Bremsen

+

Reisequalitäten

-

hoher Verbrauch


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal