Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Skoda Superb Combi: Großer Kombi für kleines Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skoda Superb Combi  

Großer Kombi für kleines Geld

15.10.2009, 07:00 Uhr | Wolfram Nickel / mid

Skoda Superb Combi (Foto: Skoda)Skoda Superb Combi (Foto: Skoda) Als echter Lademeister im Club der Lifestyle-Laster kommt der Skoda Superb Combi im Januar 2010 in die Schauräume der deutschen Händler. Mit einem beachtlichen Gepäckraumvolumen von 633 Litern bis 1865 Litern im dennoch gefällig gezeichneten Heck übertrifft der Tscheche Mittelklasse-Wettbewerber wie Opel Insignia oder VW Passat deutlich. Sogar der Audi A6 Avant muss sich beim Raumangebot geschlagen geben. Vergleichsweise günstig sind dagegen die Preise des Skoda Superb Combi, sie beginnen bei 23.950 Euro für den Einstiegsbenziner mit 125 PS.

Skoda Superb Combi mit fünf verschiedenen Motoren zum Start

Die weiteren Preise des großen Kombis stehen noch nicht fest, werden aber ebenfalls 700 Euro bis 1000 Euro über denen der bereits 2008 eingeführten Limousinenversion liegen. Insgesamt umfasst die Motorenpalette des Skoda-Flaggschiffs anfangs drei Benziner und zwei Diesel mit Leistungswerten zwischen 125 PS und 260 PS. Allradantrieb gibt es ebenfalls optional für je einen Vierzylinder-Benziner und -Diesel, serienmäßig für das V6-Top-Modell mit 260 PS.

Sehr gutes Raumangebot

Steht dem Erfolg der Superb Limousine hierzulande ihr unkonventionelles Heckdesign etwas im Weg, könnten die Tschechen beim Combi wieder alles richtig gemacht haben: Basierend auf der Plattform des aktuellen Passat kombiniert der Superb Combi die Fahrwerkstechnik und Motoren des Wolfsburger Bestsellers mit einem eindrucksvollen Raumangebot, das die Dimensionen der Mittelklasse sprengt. Familien, Außendienstler und Taxifahrer werden gleichermaßen zufrieden sein.

Leichtes Be- und Entladen

Nicht nur, was die Platzverhältnisse auf Rücksitzen und im Gepäckraum betrifft, sondern auch hinsichtlich des Ladekomforts. Die Heckklappe öffnet auf Wunsch elektrisch und das optionale elektrische Rollo fährt dabei automatisch in eine mittlere Position, die das Be- und Entladen deutlich erleichtert. Weitere nützliche Ladeassistenten sind ein Gepäckraumboden, der sich über den hinteren Stoßfänger ausfahren lässt, ein umfangreiches System aus Netzen, Haken und Schienen zur Gepäcksicherung und eine praktische Lampe in der Heckklappe, die neben dem Ladeabteil den Boden um das Fahrzeugheck ausleuchtet. Sinnvoll ist auch die zusätzliche Chromblende, die die Ladekante vor Kratzern schützt.

Technische Daten - Skoda Superb Combi

Motor1,4 TSI1,8 TSIV6 4x42,0 TDI2,0 CR-TDI
Leistung125 PS160 PS260 PS140 PS170 PS
Drehmoment200 Nm250 Nm 350 Nm320 Nm350 Nm
0-100 km/h10,6 s8,7 s6,6 s10,3 s8,9 s
V-Max199 km/h 218 km/h247 km/h205 km/h220 km/h
Verbrauch6,9 l7,3 l 10,2 l 6,1 l5,9 l
CO2159 g171 g237 g160 g155 g
Preis ab23.950 €ca. 26.150 €ca. 36.150 €ca. 26.850 €ca. 28.250 €

Feiner und großer Innenraum

Ebenso wie die Limousine gefällt der Superb Combi im Innenraum mit sauber verarbeiteten und fein anmutenden Materialien. Hinzu kommt beim Kombi ein über beide Sitzreihen reichendes Panoramaglasdach, das aber leider nur den Fondpassagieren freien Blick zum Himmel bietet. Neben dem elegant gezeichneten Mobiliar überzeugen die straff gepolsterten, aber gut geformten Sitze, die sogar bei flotter Kurvenfahrt ausreichend Seitenhalt bieten. Die Fahrwerksabstimmung des Skoda-Flaggschiffs ist komfortbetont, ermöglicht aber dennoch ausreichende Dynamik. So gibt sich das große Auto fast so handlich wie der deutlich kleinere Octavia. Der Kombi gleitet ruhig und geschmeidig durch die Landschaft; Wind- und Fahrgeräusche sind erst bei hohem Tempo vernehmbar.

Flotter Langstrecken-Kombi

Sogar in Kombination mit den Einstiegsmotoren ist das Kombi-Flaggschiff der VW-Tochter in jeder Motorversion ein ausreichend flottes Langstreckenfahrzeug. Nur bei voller Beladung und im Anhängerbetrieb dürften es den kleinen Benzinern und Dieseln etwas an Temperament mangeln. Anders der kultivierte 3,6-Liter-V6-Benziner mit Allradantrieb, der seine 260 PS immer gut in Szene setzt und den Superb zum souveränen Reisewagen adelt.

Der Superb Combi hat keine echten Schwächen

Allein beim knappen Individualisierungsprogramm für den Superb gibt es deutliche Unterschiede zu Premiumwettbewerbern wie dem Audi A6. Ansonsten fällt es schwer, wirkliche Schwächen zu finden. Nur der betagte, unkultivierte 140-PS-Pumpe-Düse-Diesel fällt gegenüber dem modernen Common-Rail-Aggregat klar zurück.#

Lademeister mit guten Chancen auf dem Markt

Mit dem neuen Kombi zeigt Skoda, dass es in der Mittelklasse reizvolle Alternativen zu den deutschen Platzhirschen gibt. Neben den überzeugenden Ladetalenten und dem guten Qualitätseindruck werden die günstigen Preise Erfolgsgarant für das Flaggschiff der Tschechen sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal