Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Toyota RAV4 -SUV-Veteran mit neuer Front

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Toyota  

Toyota RAV4: Neuer Schwung für den SUV-Veteran

11.06.2010, 13:58 Uhr | Helmut Weinand, mid

Toyota RAV4 -SUV-Veteran mit neuer Front. Toyota RAV4 (Foto: Toyota)

Toyota RAV4 (Foto: Toyota)

Der Toyota RAV4 gilt weltweit als eines der bekanntesten SUV. Der RAV4 hat seit seinem Verkaufstart im Jahr 1994 drei Millionen Käufer gefunden. In Deutschland wurden aber zuletzt aufgrund der starken Konkurrenz immer weniger Fahrzeuge an den Mann gebracht. Mit einem Facelift will Toyota den Negativtrend stoppen. Von außen geliftet und unter der Haube mit verbrauchsärmeren Motoren ausgestattet steht der sanft überarbeitete Toyota RAV4 seit kurzem bei den Händlern.

Kühlergrill fällt beim RAV4 breiter aus

Schon auf den ersten Blick wirkt der frisch modellierte Japaner sympathisch. Der Kühlergrill fällt jetzt deutlich breiter aus als bislang. Mehr Chrom und sowie markantere Kotflügel lassen ihn muskulöser wirken. Modifiziert wurde auch die Heckpartie. Die Blinker sind zudem in die Außenspiegel integriert.

Sparsamere Motoren

Die eigentlichen Veränderungen stecken unter der Haube. Sämtliche Triebwerke wurden optimiert, Verbrauch und Emissionen reduziert. Selbst der stärkste Diesel mit 2,2-Liter-Hubraum und 177 PS begnügt sich laut Hersteller bei Allradantrieb mit 6,7 Litern auf 100 Kilometern und stößt 177 Gramm CO2 je Kilometer aus.

Bei hohen Geschwindigkeiten zu laut

Bei ersten Testfahrten gefallen die unverändert hohe Sitzposition und die Geräumigkeit. Auch auf engen Landstraßen hat man von Anfang an das Gefühl, in einem sicheren Auto unterwegs zu sein. Übersichtlichkeit, aufgeräumtes Cockpit, gute Bedienbarkeit aller Instrumente und nicht zuletzt sieben Airbags in der Basisausstattung leisten dazu ihren Beitrag. Leider wird es im Inneren bei hohen Geschwindigkeiten zu laut.

Preisliste startet bei 23.800 Euro

Für den Antrieb kann zwischen einem Benziner und einem Dieselmotoren mit jeweils vier Zylindern in zwei Leistungsstufen gewählt werden. Der 2,0-Liter-Ottomotor leistet 158 PS und kostet 23.800 Euro. Für die Allradversion bei den Benzinern berechnet Toyota 27.950 Euro. Der günstigste Diesel mit 150 PS und Frontantrieb ist ab 25.950 Euro zu haben. Die Allradvariante bei dieser Motorisierung kostet 27.650 Euro. Das Spitzenmodell ist der 177-PS-Diesel und Allradantrieb für 34.950 Euro.

Großes Ladevolumen

Mit an Bord des kompakten SUV ist bei den Allradversionen nun auch das Fahrdynamik-Management IADS (Integrated Active Drive System). Es vernetzt die Fahrzeugstabilitätskontrolle ESP mit weiteren elektronischen
Sicherheits- und Fahrwerkssystemen sowie mit dem aktiven Allradantrieb und der elektrischen Servolenkung. Pluspunkte kann der RAV4 auch mit seinem Ladevolumen zwischen 486 Litern und 1752 Litern sammeln.

Hecktür öffnet sich zur falschen Seite

Hinzu kommt serienmäßig ein "Easy-Flat"-Sitzsystem. Mit wenigen Griffen lassen sich die Rücksitze in den Boden versenken, so dass eine ebene Ladefläche mit sehr niedriger Ladekante entsteht. Wermutstropfen: Die Hecktür ist rechts angeschlagen und öffnet sich somit zur falschen Seite. Ein Beladen vom Bürgersteig aus wird so erschwert. Immerhin können aber ungebremst bis zu zwei Tonnen an den Haken genommen werden.

Neuer Schwung für den RAV4

Alles in allem hat Toyota mit dem Facelift des RAV4 viel getan, um dem Urahn der Kompakt-Vans - er kam 2006 in der dritten Generation auf den Markt - zu neuem Schwung zu verhelfen. Mit dem aufgefrischten Modell dürfte Toyota weitere Käufer finden. Rund 4.000 - über zwei Drittel Allrad-Fans - sollen es dieses Jahr allein in Deutschland noch sein.

Bewertung

Plus: sparsamere Motoren, frisches Design
Minus: Heckklappentür auf Linksverkehr ausgerichtet, laute Geräusche bei schneller Fahrt


t-online.de Shop Freisprechanlagen
t-online.de Shop Rüsten Sie sich für die WM - Hier geht's zum Special!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal