Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Autotest: Unterwegs im stärksten Audi A1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterwegs im stärksten Audi A1

14.06.2010, 11:24 Uhr | Timo Bürger, Berlin, t-online.de

Autotest: Unterwegs im stärksten Audi A1. Neuer Audi A1 - hier in der Lackierung Scubablau (Foto: Audi)

Neuer Audi A1 - hier in der Lackierung Scubablau (Foto: Audi)

"A warm welcome!" Was normalerweise mit "Herzlich Willkommen" übersetzt wird, kann durchaus auch mal wörtlich gemeint sein. So auch bei der Präsentation des neuen Kleinwagens Audi A1 in Potsdam und Berlin. Wir waren im 122-PS-Automatik-Benziner mit Siebengang-Automatik unterwegs - bei gut 30 Grad schwülheißer Luft.

Heiße Luft bleibt außen vor

Schnell wird klar: Das Wichtigste heute beim kleinen "nächsten großen Audi" (Audi) ist, dass die Klimaanlage funktioniert. Und die verrichtet klaglos ihren Dienst - wenn's sein muss auch in Konkurrenz mit anderen Systemen. Schaltet das serienmäßige Start-Stopp-System den Motor des 3,95 Meter langen Kleinwagens bei einem Halt vor der Ampel aus, macht irgendwann auch die Klimaautomatik schlapp. Und deshalb startet das System wieder den 1,4-TFSI-Motor - schließlich soll der Fahrer ja kühlen Kopf behalten. Nebenbei: Ein bisschen weniger Spiel an den Drehreglern des Kühlsystems und das Ganze wäre etwas griffiger.

Innen gibt es nichts zu beanstanden

Ansonsten ist der Innraum des Kleinsten in der Audi-Familie ein Abbild seiner großen Brüder. Will heißen: tadellos verarbeitet - nichts knarzt, nichts klappert, nichts klemmt. Intuitiv sind Tasten, Knöpfe und Schalter zu finden und zu bedienen. Die Instrumente lassen sich bei jeglichen Lichtverhältnissen klar ablesen, das Leder-Lenkrad liegt weich in der Hand.

Infotainment-System MMI plus gefällt

Fein ist auch das bereits aus dem Audi A8 bekannte (optional erhältliche) Infotainment-System MMI plus. Mit der "Spaß-Kommando-Zentrale" lassen sich Navigationsgerät, Musik, Sprachdialog und Bluetooth steuern. Zudem gibt es eine 20-Gigabyte-Festplatte. Auch hier hat der kleine A1 von seinem Bruder Hightech mitbekommen.

Sportlicher Allrounder

Mit dem 122-PS starken Vierzylinder-Turbo wird der Audi A1 zum sportlichen Allrounder: Flotter Ampelstarter, zügiger Überholer und Autobahnmitschwimmer - der "Premium-Kleinwagen" ist für alles zu haben. Nahezu ruckfrei schaltet die Siebengang-Automatik, einen Handschalter vermisst man überhaupt nicht. Das Datenblatt weist 200 Newtonmeter und einen Sprint von null auf Tempo 100 in 8,9 Sekunden aus - mehr als genug für einen Kleinwagen, der in dieser Motorisierung 1200 Kilogramm auf die Waage stemmt. Beeindruckend ist die Straßenlage: Der verhältnismäßig lange Radstand von 2,47 Metern lässt den Mini-Audi ruhig und mit nur wenig spürbarem Gerüttel auf Potsdams Umland-Straßen dahin gleiten.

Sportlicher oder sparsamer Audi A1

Sicher: Sportlich Fahren - und die Zehn-Liter-Spritverbrauch-Marke rückt auch bei einem Kleinwagen bedrohlich nahe. Doch der Viersitzer kann auch anders. Unser Bordcomputer zeigt nach 40 Kilometern Potsdamer Stadtverkehr, Brandenburger Landstraße und Autobahn einen Durchschnittverbrauch von 6,4 Litern an - ohne, dass wir auf Schleichfahrt gewesen waren. Nur beim Brutalo-Tritt aufs Gaspedal macht sich der Vierzylinder akustisch bemerkbar. Ansonsten sind im Innenraum auch Windgeräusche fast nicht zu hören und im Leerlauf agiert der 1,4 TFSI nahezu ruckel- und lärmfrei.

Für besten Sound ist gesorgt

Wer auf mehr Sound und Lautstärke Wert legt, dem sei das optional erhältliche Bose-Surround-System ans Herz gelegt: 14 Lautsprecher machen das Innere des kleinen Audis zum Highend-Hifi-Studio - das Soundsystem wurde speziell an die Innenraumakustik des Fahrzeuges angepasst. Aber natürlich: Die weitaus günstigere - aber ebenfalls satt klingende - Radioanlage Concert erfreut Fahrer und Begleiter auch.

Hinten wird es eng

Apropos Begleiter: Audi hat für den Fond zwei Einzelsitze mit mittiger Ablagemöglichkeit konzipiert. Zwar lässt sich leicht nach hinten gelangen - für den 1,81 Meter großen Fahrer war aber "Kopfnicken" angesagt. Zu schrägt zieht sich die C-Säule - das ist dem coupéartigen Charakter geschuldet - nach hinten.

Fazit Audi A1

Aber der neue Audi ist ja auch kein Fahrzeug zum hinten sitzen - zu viel Spaß macht das Selbstfahren. Der A1 ist ein sportlich-knackiges Fahrzeug, das lifestyle-orientierte junge Menschen - besonders auch Frauen ansprechen soll. Ab September ist Markstart - zwei Diesel und ein 86-PS-Benziner sind noch im Angebot. Dann wird sich zeigen, ob der Kleine ein Großer in seinem Segment wird. Das Zeug dazu hat er allemal. Und die Klimaautomatik hat der 30-Grad-Schwüle auch getrotzt.

Technische Daten Audi A1 1,4 TFSI S-Tronic

MotorLeistungDrehmoment0-100 km/hV-MaxVerbrauchPreis ab
1,4 TFSI122 PS200 Nm8,9 s203 km/h 5,2 l / 119 g CO221.150 €

t-online.de Shop Rüsten Sie sich für die WM - hier geht's zum Special!
t-online.de Shop Freisprechanlagen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal