Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Mazda MX 5 als Gebrauchtwagen: Luftkurort für den Alltag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mazda MX 5 als Gebrauchtwagen: Luftkurort für den Alltag

03.05.2011, 11:00 Uhr | Michael Kröger, Spiegel Online, Spiegel Online

Mazda MX 5 als Gebrauchtwagen: Luftkurort für den Alltag. Den Mazda MX-5 gibt es bereits seit 1989 (Foto: Mazda)

Den Mazda MX-5 gibt es bereits seit 1989 (Foto: Mazda)

Ein offener Zweisitzer, alltagstauglich und für kleines Geld? Dann kann die Antwort nur Mazda MX-5 heißen. Der kleine Japaner erweist sich seit 22 Jahren als zuverlässiger Begleiter. Cabriofans vermissen ein wenig Charakter - das ändert aber nichts an der Empfehlung für den zeitlosen Klassiker.

Mazda MX-5: Über 900.000 Exemplare verkauft

So können sich Kritiker irren. Als Mazda 1989 seinen kleinen Roadster namens MX-5 vorstellte, applaudierten zunächst nur wenige Experten. Zu wenig Klasse nach Art eines Alfa Romeo, lautete ein Einwand. Billiger Lotus-Verschnitt, ein anderer. Der rasant wachsenden Fan-Gemeinde waren solche kleinlichen Anmerkungen egal. Mazda kam mit der Produktion kaum nach. Inzwischen, rund 22 Jahre nach dem Debüt läuft bereits die dritte Generation vom Band und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Mit mehr als 900.000 Exemplaren gilt der MX-5 als das erfolgreichste Cabrio überhaupt.

Mazda MX-5: Gute Ergebnisse in Pannenstatistiken

Das mag auch daran liegen, dass der MX-5 nicht nur echtes Roadster-Gefühl bietet, sondern auch ein sehr zuverlässiger Begleiter ist. In den Pannenstatistiken des ADAC und in den Jahresbilanzen des TÜV fällt das Auto durchweg positiv auf. "Wichtig ist die Kontrolle auf Rost, sinnvoll ist bei zwei bis drei Jahre alten Modellen die Prüfung der Vorder- und Hinterachsen, beispielsweise auf Spiel", sagt TÜV-Süd-Autoexperte Philip Puls.

Nur Rost macht bei älteren Modellen Probleme

Was an Mängeln festgehalten ist, betrifft vor allem Exemplare der ersten Generation, die bis 1998 gebaut wurde. In den ersten Baujahren machten manchmal die Zylinderkopfdichtungen schlapp oder Motoren überhitzten. Auch die hydraulische Kupplung gab manchmal Anlass zur Klage. Doch von echten Schwachstellen wollen Experten in diesem Zusammenhang nicht reden. Wäre da nicht das Rostproblem bei Fahrzeugen älter als sieben Jahre, man könnte das Auto aus TÜV-Warte fast als perfekt einstufen", rät TÜV-Fachmann Puls.

Das spiegelt sich beim Blick in einschlägige Foren wider: Wenn es dort überhaupt Klagen gibt, dann seitens der Nostalgiker-Fraktion, die noch immer den Abschied von den Klappscheinwerfern beweint. Berichte über technische Mängel sucht man dagegen vergebens - inklusive Cabrio-üblicher Beschwerden wie eindringendes Wasser.

Lack und Innenraum kratzempfindlich

Wer sich für einen MX-5 aus zweiter Hand interessiert, kann also getrost auch auf die Modellreihe mit den charakteristischen Klappscheinwerfern zurückgreifen. Bis auf das leidige Thema Rost kann man dem kleinen Mazda nichts vorwerfen.

Die einzig echte Schwäche ist dagegen auch von Laien sehr einfach zu erkennen. Sie betrifft Lack und Inneneinrichtung, die gleichermaßen kratzempfindlich sind - der MX-5 sieht oft regelrecht verranzt aus. Wer sich ernsthaft daran stört, sollte sich ein besseres Exemplar suchen, denn im Prinzip lässt sich der Schaden nur mit großem finanziellen Einsatz beheben. Wen das nicht stört, der darf sich auf einen kräftigen Preisabschlag freuen - ohne Abstriche bei der Zuverlässigkeit.

Schon kleinste Motorisierung ausreichend

Solide wie das gesamte Fahrzeug ist die Motorisierung. Zum Einsatz kommen vorzugsweise ein 1,8 Liter Motor mit 126 PS und ein Zweiliter-Motor mit 160 PS. Dank Hinterradantrieb und straffem Fahrwerk stellen sich dabei auch schon mit dem kleineren der beiden Motoren sportliche Fahrgefühle ein.

Schnell erzählt ist das Kapitel Nutzwert: Zwei Sitze, 144 Liter Kofferraum - viel mehr ist nicht. Die Karosserie ist, bis auf Korrosion, gut verarbeitet und also nahezu klapperfrei. Prima zu bedienen ist das Verdeck.

Mazda MX-5: Preise für Gebrauchte starten ab 5000 Euro

Da der MX-5 zudem zu zivilen Preisen angeboten wird, führt das in Kombination mit der hohen Qualität zu einem im Roadster-Segment ziemlich einmaligen Preis-Leistungsverhältnis. So beginnen die Preise für MX-5-Modelle, Baujahr 2006 mit etwa 60.000 Kilometer, bei knapp über 10.000 Euro. MX-5 aus den neunziger Jahren sind bereits für einen Preis um 5000 Euro zu bekommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Auto
MX-5 Ice Race

Mensch und Maschine am Limit.zum Video

Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017