Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Jeep Compass ist wieder in der Spur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jeep Compass  

Das kleine SUV ist wieder in der Spur

03.06.2011, 10:38 Uhr | , t-online.de

Jeep Compass ist wieder in der Spur. Jeep Compass 2,2 CRD (Foto: Patrick Schäfer / t-online.de) (Quelle: t-online.de)

Jeep Compass 2,2 CRD (Foto: Patrick Schäfer / t-online.de) (Quelle: t-online.de)

Bei der Einführung seines Kompakt-SUV Compass schien Jeep etwas die Orientierung verloren zu haben: Ein zusammengewürfelt wirkendes Design, minderwertige Materialanmutung und durstige Motoren waren im Programm. Doch mit der großen Modellpflege für den 4x4 soll alles anders werden. Wir fuhren den neuen Compass 2,2 CRD Limited mit dem neuen 163-PS-Selbstzünder. Hat Jeep seine Hausaufgaben gemacht?

Jeep Compass - der kleine Bruder des Grand Cherokee

Jeep hat dem Kompakt-SUV eine komplett neue Front verpasst. Das Facelift ist den Amerikanern gelungen - nun sieht der Compass dem großen Cherokee wie aus dem Gesicht geschnitten aus. Der Seven-Slot-Kühlergrill ist mit Chrom hinterlegt, die Scheinwerfer schauen grimmig, die runde Nebelleuchten sind in die Stoßfänger integriert. Der Compass zeigt mit seinem neuen Markengesicht, dass er den Spagat schaffen will zwischen traditionellem Geländewagen und komfortablem Fahrzeug für die Stadt.

Deutlich verbesserter Innenraum

Vor allem im Innenraum ist der Compass überarbeitet worden. Gegenüber dem doch etwas billig wirkenden Interieur des Vorgängers hat sich hier viel getan. Trotz des hohen Anteils an Hartplastik wirken Cockpit und Armaturen hochwertig und sind leicht zu bedienen. Lediglich die Skalierung des Tachos ist etwas zu fein geraten und schlecht ablesbar.

Gute Ausstattung im Jeep Compass

Auch das neue Multifunktionslenkrad - übrigens das gleiche wie im Grand Cherokee - liegt gut in der Hand. Serienmäßig an Bord des Stadt-SUV sind unter anderem Klimaanlage, elektrische Fensterheber, beleuchtete Cupholder, Tempomat und getönte Scheiben. Der Testwagen in der Ausstattung "Limited" fuhr zudem mit Teilleder-Ausstattung, Audiosystem und 18 Zoll großen Alurädern vor.

Selbstzünder aus dem Hause Daimler

Der 163 PS starke Diesel stammt noch aus der Kooperation mit Daimler. Der Selbstzünder bietet ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Die von uns gefahrene Version hatte den elektronischen Allradantrieb "Freedom I" an Bord, der die Kraft bei normalen Fahrbedingungen nur an die Vorderräder schickt.

Allradantrieb und Berganfahrhilfe an Bord

Erst bei starker Beschleunigung oder Schlupfproblemen wird der Allradantrieb aktiviert. Das macht sich vor allem in schnell gefahrenen Kurven positiv bemerkbar. Zusätzlich lässt sich der Allradantrieb per Knopfdruck auf permanenten Betrieb schalten. Auch die serienmäßige Berganfahrhilfe zeigt, dass der Compass von einem echten Geländewagen abstammt.

Gute Fahreigenschaften

Auch am Komfort hat Jeep gearbeitet: Der Compass liegt ruhig und satt auf der Straße, vom Motor hört man außer beim Beschleunigen nicht viel. Die Sechsgang-Handschaltung ist leichtgängig, hat aber zu lange Wege. Beim Verbrauch gibt Jeep 6,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer an.

Jeep Compass nun deutlich komfortabler

Alles in allem ist Jeep mit dem neuen Compass ein guter Mix gelungen. Einerseits steht das SUV weiterhin für die Geländewagen-Tradition, hat aber nun deutlich an Komfort zugelegt. Der Compass lässt sich fahren wie ein normaler Pkw, bietet aber alle Eigenschaften, die man vom Erfinder des Geländewagens erwartet - hohe Sitzposition mit guter Übersicht, Allradantrieb und robuste Materialien. Jeep rechnet damit, dass sich gut ein Drittel der Compass-Käufer für den neuen Dieselmotor entscheidet.

Technische Daten Jeep Compass 2,2 CRD

Motor

Common-Rail-Diesel

Leistung

163 PS

Drehmoment

320 Nm

0-100 km/h

10,6 s

V-Max

201 km/h

Verbrauch / CO2

6,1 l / 172 g

Preis ab

29.400 €

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal