Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Lancia Thema 3,0 V6 CRD: Vier Räder für ein Halleluja!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lancia Thema 3,0 V6 CRD  

Vier Räder für ein Halleluja!

02.07.2012, 16:50 Uhr | , t-online.de

Lancia Thema 3,0 V6 CRD: Vier Räder für ein Halleluja!. Lancia Thema  (Quelle: Hersteller)

Lancia Thema (Quelle: Hersteller)

Italienisch-amerikanische Koproduktionen haben in der Vergangenheit schon gut funktioniert: Zum Beispiel beim Filmduo Bud Spencer und Terence Hill. Mit einer ähnlichen Strategie will der Fiat-Konzern in der Oberklasse punkten. Denn der neue Lancia Thema macht aus dem Chrysler 300 C einen Italiener. Wir fuhren den Lancia Thema 3,0 V6 CRD.

Lancia Thema: Italiener mit amerikanischem Design

Schon im Stand teilt der Thema kräftig aus: Stolz reckt er seinen gewaltigen Kühlergrill in die Höhe, nach einer langen Motorhaube kommt eine geduckte Kabine, an die sich ein wirklich bulliges Heck anschließt. Wie eine Trutzburg wirkt er, mit Schießscharten-artigen Fenstern und scharfen Kanten. Das Imponiergehabe wird durch die weit ausgestellten Kotflügel à la S-Klasse noch unterstrichen. Unmöglich, mit diesem Auto nicht aufzufallen.

Luxus-Schiff mit vielen Extras

Und er braucht sich vor der europäischen Oberklasse nicht zu verstecken. Wenn man mit diesem "Dicken" nicht anecken will, muss man bei seiner Länge von 5,06 Meter und der Breite von 1,90 Metern (ohne Spiegel) auf engen Straßen höllisch aufpassen. Innen jedoch erwartet die Passagiere die "volle Hütte": Holz, bequemes Leder von Poltrona Frau, viele elektrische Helferlein sowie belüftete und beheizbare Sitze erfreuen ebenso wie das riesige Panoramadach oder das 8,4 Zoll große Touchscreen-Display.

Video 
Helfen Spritsparmittel den Verbrauch zu senken?

Das taugen die teuren Zusatzprodukte wirklich. zum Video

Knurriger V6-Diesel mit 239 PS

Das Starten bedeutet Hand- und Fußarbeit: Während der rechte Fuß brav auf der Bremse steht, drückt man den Startknopf. Der V6-Diesel mit drei Litern Hubraum schüttelt sich kurz, um dann wie der hungrige Magen von Bud Spencer vor sich hin zu knurren. Danach löst der linke Fuß die Feststellbremse, bevor man den Automatik-Hebel auf "D" oder "R" schiebt - Mercedes-Fahrer kennen die Prozedur.

Zweitonner kommt mächtig in Fahrt

Erinnern Sie sich noch an den Film "Miami Cops"? In einer Szene fährt Terence Hill in einem Rolls-Royce und gibt ordentlich Gas. Als ihn sein Beifahrer darauf hinweist, das dies kein Ferrari sei, meint Hill: "Noch nicht, aber gleich!" So ähnlich verhält es sich auch beim Thema: Mit beeindruckenden 550 Newtonmetern Drehmoment wuchtet sich der Italo-Ami in 6,7 Sekunden auf Tempo 100. Im über zwei Tonnen schweren Thema fühlt es sich an, als ob man ins Kreuz getreten bekommt. Erst bei knapp über 230 km/h muss er die Segel streichen.

Technische Daten Lancia Thema 3,0 V6 CRD

Motor

Common-Rail-Diesel

Leistung

239 PS

Drehmoment

550 Nm

0 - 100 km/h

6,7 s

V-Max

232 km/h

Verbrauch / CO2

7,1 l / 185 g

Testverbrauch

8,5 l

Preis ab

46.900 Euro

Langstrecken-Bomber

Wie Bud Spencer steht auch dieser Koloss nicht auf heiße Kurven. Im Gebirge wird man im sich tief zur Seite neigenden Thema schnell seekrank: Hilflos rutscht man über das Leder der bequemen, aber wenig sportlichen Sitze. Der lange Lulatsch steht auf großen Füßen und rollt mit seinen 20 Zoll großen Alurädern auf Unebenheiten etwas hölzern ab. Der Chrysler-Lancia ist für die Langstrecke gemacht: Auf der Autobahn frisst der Thema Kilometer für Kilometer wie "Bambino" Bohnen. Besonders hilfreich ist dabei der Abstandsregeltempomat - einmal einstellen und dann beschleunigt und bremst der Wagen selbsttätig.

Weniger Sicherheitsassistenten als im deutschen Oberhaus

Desweiteren sind neben den sieben Airbags und aktiven Kopfstützen ein Toter-Winkel-Assistent und ein Kollisionswarner an Bord; die Rückfahrkamera hilft beim Einparken. Einen Spurhalteassistenten sucht man vergeblich - der ist auf den breiten Highways in den USA vermutlich einfach kein Thema.

Lancia Thema: Vier Räder für ein Halleluja!

Mit seinem Vorgänger Thesis hat der neue Thema nur noch drei Buchstaben gemein. Wer für einen amerikanischen Straßenkreuzer genug Platz in der Garage hat und einen Zweitwagen zum Einkaufen besitzt, der kann mit dem Lancia Thema ein Schnäppchen machen. Für gut 53.000 Euro ist der Testwagen mit der Topausstattung "Executive" ein faires Angebot für Langstrecken-Fahrer, die den Luxus lieben und vor allem auffallen wollen. Das ist gegenüber der Konkurrenz neben dem Preis der wichtigste Pluspunkt, denn nach einem 5er BMW oder einer E-Klasse dreht sich hierzulande niemand um.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal