Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Skoda Rapid im Test: Kann die Limousine überzeugen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skoda Rapid im Test: Kann die Limousine überzeugen?

18.10.2012, 10:05 Uhr | mid

Skoda Rapid im Test: Kann die Limousine überzeugen?. Perfekt für den Alltag: Skoda Rapid (Quelle: Hersteller)

Perfekt für den Alltag: Skoda Rapid (Quelle: Hersteller)

Die Stufenhecklimousine Skoda Rapid möchte mit alten technischen Tugenden glänzen: Alltagstauglichkeit und ein günstiger Preis. Doch kann die Limousine mit der großen Heckklappe im Test wirklich überzeugen?

Skoda Rapid nicht besonders übersichtlich

Bei einer ersten Ausfahrt offenbart der neue Skoda keine sensationellen Eindrücke, dafür aber viel Alltagstauglichkeit: ein langer Radstand von 2,59 Metern und eine präzise Lenkung sowie eine steife Karosseriestruktur vermitteln dem Fahrer stets ein gutes Gefühl. Der Fronttriebler mit einem Basisgewicht von 1135 Kilogramm ist gut beherrschbar. Die Übersichtlichkeit leidet ein wenig unter der traditionellen Linienführung eines Stufenhecks.

Gute Lesbarkeit der Instrumente

Dafür bieten die Instrumente in nüchternem Schwarz mit weißen Ziffern gute Ablesbarkeit. Bei einer Länge von 4,48 Meter, einer Breite von 1,71 Meter und einer Höhe von 1,46 Meter finden fünf Personen bequem Platz. Als hinderlich für den Fahrer erweist sich eine optionale Armlehne mit Stauraum für Handy und Co., die aber die Arbeit des rechten Arms einengt.

Auto 
Skoda Rapid: Familienkutsche zum kleinen Preis

Ein Weltauto soll er sein: geräumig und robust. zum Video

Große Klappe, hohe Ladekante

Das Kofferraumvolumen hinter der großen Heckklappe beträgt 550 Liter, die Rückbank ist umklappbar, so dass 1490 Liter Stückgut mit auf die Reise gehen können. Etwas lästig ist die relativ hohe Ladekante, die das Verstauen schwerer Güter nicht zum Kinderspiel macht. Dennoch: Familien werden mit dem Auto viel Spaß haben: Es ist ansehnlich, im klassischen, wenig emotionalen Stufenheck-Look gehalten und strapaziert die Geldbörse angesichts des Gebotenen nicht über.

Ab 14.000 Euro für den Einstiegsbenziner

Zunächst sind drei Benziner und ein Dieselmotor zwischen 1,2 und 1,6 Litern Hubraum sowie mit 75 PS und 105 PS verfügbar. Später kommen weitere Motoren hinzu. Die Preisliste beginnt bei 13.990 Euro für den Einstiegsbenziner und endet bei 18.410 Euro für das Dieselaggregat mit 105 PS, jeweils in der Basisausstattung und kombiniert mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe. Die Verbrauchswerte auf 100 Kilometern werden mit 4,4 Litern Diesel und ab 5,1 Litern Super mit dem 1,2 Liter TSI angegeben.

Drei unterschiedliche Ausstattungslinien

Die Kunden können zwischen den drei Ausstattungslinien Active, Ambition und Elegance wählen. Bereits in der Grundversion bietet Skoda ein Fahrzeug mit allem Notwendigen an Bord. Dazu zählen in Sachen Sicherheit sechs Airbags im Front-, Seiten- und Kopfbereich sowie die Elektronische Stabilitätskontrolle ESC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal