Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Mercedes CLS 500 4matic Shooting Brake

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mercedes CLS 500 4matic Shooting Brake: Wintertraum gefällig?

11.12.2012, 09:38 Uhr | Press-Inform

Mercedes CLS 500 4matic Shooting Brake . Mercedes sucht mit dem CLS 500 Shooting Brake die Nische zwischen Kombi und Coupé (Quelle: Hersteller)

Mercedes sucht mit dem CLS 500 Shooting Brake die Nische zwischen Kombi und Coupé (Quelle: Hersteller)

Den Mercedes CLS gibt es erstmals in diesem Winter nicht nur als Stufenheckversion, sondern auch als ebenso ansehnlicher wie wintertauglicher Shooting Brake mit Allradantrieb. Ideal, wenn der nächste Winterurlaub unmittelbar vor der Tür steht.

Mercedes CLS Shooting Break als Ergänzung

Am Design des CLS Shooting Brake scheiden sich die Geister. Die einen finden ihn traumhaft schön, andere stöhnen über das wuchtige Heck in Form einer trägen Hornisse. So oder so ist der CLS Shooting Brake jedoch eine Ergänzung zu der viertürigen Coupélimousine.

Kofferraum fasst 590 Liter

In Sachen Praktikabilität hat der 4,96 Meter lange Shooting Brake erwartungsgemäß deutlich die Nase vorn. Die große Heckklappe öffnet und schließt sich zwar langsam, aber komfortabel elektrisch auf Knopfdruck. Das Volumen des Laderaums beträgt 590 Liter. Wer will, kann die Rücksitze einzeln umlegen und größere Gegenstände in den Weiten des Kofferabteils versenken.

Verarbeitung ist hochwertig

Im Innern unterscheiden sich CLS Limousine und sein Kombibruder, den die Daimler-Verantwortlichen mit Nachdruck und als Abgrenzung zum T-Modell der E-Klasse nur Shooting Brake nennen, kaum merklich. Sitze, Instrumente, Ablagen und Bedienelemente, da gibt es nichts zu meckern. Das Platzangebot passt ebenfalls, wenngleich die Kopfstützen im Fond gerne etwas bequemer sein könnten. Die Verarbeitung ist hochwertig, der Anteil von Leder und Holz so hoch, wie man es sich von einem Luxuskombi dieser Klasse wünscht.

Beste Wahl ist der Mercedes CLS 500 4matic

Schließlich fängt der CLS 250 CDI Shooting Brake mit vier Zylindern und schwacher Serienausstattung erst bei 61.761 Euro an. Deutlich standesgemäßer ist der Mercedes CLS Shooting Brake mit dem 265 PS starken Commonrail-Diesel unterwegs. Oder man entscheidet sich selbstbewusst für den grandiosen CLS 500 4matic, denn der ist aktuell die beste Wahl in der Motorenpalette. Der weiche Achtzylinder mit 4,7 Litern Hubraum und doppelter Turboaufladung leistet bullige 408 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmeter, das stetig zwischen 1600 und 4750 Umdrehungen pro Minute liegt.

Von null auf 100 in 5,3 Sekunden

Die Kombination mit dem 4matic-Allradantrieb ist ideal. Aus jedem Drehzahlbereich schiebt der Kombi bergauf kraftvoll an, als wäre die nächste Steigung nicht vorhanden. Schnell zeigt der zwei Tonnen schwere Kombi-CLS, dass er bei aller Motorleistung weder Fahrdynamiker noch Kurvenräuber ist. Die Abstimmung von Lenkung, Federn und Dämpfern ist betont komfortabel, bisweilen sogar weich, ideal als Reisemobil, nichts für die schnelle Hatz in den Bergen. Im Hintergrund verrichtet die siebenstufige Getriebeautomatik derweil unmerklich ihren Dienst. Den Imagespurt von null auf Tempo 100 schafft der Koloss in 5,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h Einhalt geboten.

Kein Sparwunder mit 9,8 Liter

Ein Sparwunder ist der Mercedes CLS 500 4matic Shooting Brake nicht. Im Normzyklus verbraucht er 9,8 Liter Super auf 100 Kilometern. Das ist kaum mehr als die heckgetriebene Variante, die deutlich weniger Traktion bietet und gerade einmal 50 Kilogramm leichter ist. Schon deshalb sollte man den prächtigen V8-500er mit der 4matic-Option kombinieren. Dann kratzt der Preis jedoch schnell an der 100.000-Euro-Marke, denn mit dem Basispreis von 84.966 Euro dürfte sich angesichts des kargen Komfortpakets kein einziger Kunde zufrieden geben.

Auto 
SL 63 AMG kommt in zwei Leistungsstufen

5,5-Liter-V8-Biturbo bringt es auf 537 PS. zum Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal