Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Mazda6 Kombi im Test: Schön schick und schön praktisch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mazda6 Kombi  

Schön schick, schön praktisch

17.01.2013, 11:49 Uhr | , t-online.de

Mazda6 Kombi im Test: Schön schick und schön praktisch. Mazda6 Kombi (Quelle: t-online.de)

Mazda6 Kombi (Quelle: t-online.de)

Eine markante Nase, stark konturierte Radhäuser, eine dynamische Seitenlinie und eine schicke Chromspange über der Heckklappe. "Kodo" nennt Mazda dieses Design. Keine Frage - der neue Mazda6 legt optisch einen beeindruckenden Auftritt hin. Was hat er sonst noch drauf? Wir haben uns den Top-Diesel mit 175 PS genauer angeschaut.

Mazda6 Kombi mit kräftigem Vierzylinder-Diesel

Mit 175 PS ist der 6er Kombi bestens motorisiert. Das 2,2 Liter große Skyactiv-Aggregat verrichtet ruhig seinen Dienst, stellt die maximalen 420 Newtonmeter bereits bei 2000 Touren bereit. Das Fahrwerk ist tendenziell straff abgestimmt, meldet Unebenheiten im portugiesischen Asphalt direkt an den Fahrer weiter. Durch Kurven lässt sich der exakt 4,80 Meter lange Wagen leicht dirigieren.

Für weite Wege gemacht

7,9 Sekunden vergehen mit dem Handschalter, bis die 100er Marke geknackt ist. Die Höchstgeschwindigkeit von 221 km/h ist allemal Autobahn- und urlaubstauglich.

Sehr moderater Verbrauch

Erfreulich: Mit gut sechs Litern lässt sich der 1450 Kilo schwere Kombi (inklusive Fahrer und fast vollem Tank) lässig dirigieren. Wer im Verkehr mit schwimmt und Tempobegrenzungen nicht ignoriert, erreicht mit dem Euro-6-Diesel eine Fünf vor dem Komma.

Der Wind ist nicht zu überhören

Aufgefallen sind die Windgeräusche, die selbst bereits bei Tempo 100 deutlich vernehmbar waren. Allerdings war nicht ganz klar, ob dies nicht eher dem windigen Tag geschuldet war.

Platz nimmt man hier gerne

Dem Fahrer fallen innen vor allen die gut konturierten, sehr bequemen Ledersitze auf. Das Lenkrad liegt ebenfalls griffig in der Hand; die Anordnung der Schalter und Tasten ist wie bei der Limousine vorbildlich: Kein lästiges Suchen, auf Anhieb werden die Funktionen erfasst. Übersichtlicher kann man die Instrumentenanordnung kaum gestalten.

Mazda6 Kombi 2,2 Skyactiv-D: Technische Daten und Preise

Motor/Hubraum

Skyactiv-D, Vierzylinder, 2,2 Liter

Leistung

175 PS

Newtonmeter

420

0-100 km/h

7,9 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit

221 km/h

Verbrauch

4,6 Liter

Testverbrauch

6,2 Liter

CO2

121 Gramm/Kilometer

Preis

ab 35.090 Euro

Schicker Innenraum

Wie überhaupt das gesamte Interieur Lob verdient: Die Materialien sind sauber verarbeitet, die weich geschäumten Flächen fasst man gerne an. Hinten wie vorne ist in dem Fünfsitzer mehr als ausreichen Platz für Fahrer und Beifahrer vorhanden. Ob allerdings der mächtige Handbremshebel noch zeitgemäß ist (und Mazda nicht besser einen elektromechanischen Knopf verbaut hätte), sei dahingestellt.

Clevere Lösungen für den Laderaum

Beeindruckend ist der über 550 Liter große Laderaum (erweiterbar auf weit über 1600 Liter), der sich ohne Anstrengungen beladen lässt. Auf seinen Kopf sollte man allerdings achten - allzu weit schwingt die sehr leichte Heckklappe nicht nach oben. Schön gelöst ist die Gepäckabdeckung: Die schwingt beim Öffnen automatisch nach oben und kann bei Nichtgebrauch leicht unter dem Ladeboden verstaut werden. Per Hebel im Kofferraum lassen sich ebenso leicht die Rücksitze umklappen.

Viele Sicherheitssysteme an Bord

Nicht nur Funktionalität, auch die Sicherheit kommt bei Mazda nicht zu kurz. Jede Menge Sicherheitssysteme verstecken sich hinter kryptischen Abkürzungen wie MRCC, SBS, SCR, LDWS, RVM, um nur einige zu nennen. Empfehlenswert und überzeugend sind der Spurwechselassistent RVM (Rear View Monitoring) und der Spurhalteassistent.

Fazit Mazda6 Kombi 2,2 Skyactiv-D

Mit seinem neuen Kombi hat Mazda ein Fahrzeug auf die Räder gestellt, das in vielen Belangen überzeugt. Schicke Optik trifft auf überzeugende Funktionalität. Ergänzt wird das Ganze durch praktische Lösung und eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Ab Februar dürfen Interessenten zugreifen, die Preise gehen ab knapp 25.000 Euro los. Das 175-PS-Diesel-Aggregat gibt es nur in der höchsten Ausstattung "Sports-Line" - und da starten die Preise ab 35.090 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie gefällt Ihnen der neue Mazda6 Kombi?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal