Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Seat Ibiza Cupra: Kleiner Wilder mit 180 PS im Autotest von t-online.de

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seat Ibiza Cupra im Autotest  

Kleiner Wilder mit 180 PS

02.04.2013, 13:19 Uhr | , t-online.de

Seat Ibiza Cupra: Kleiner Wilder mit 180 PS im Autotest von t-online.de. Seat Ibiza Cupra (Quelle: t-online.de/Patrick Schäfer)

Seat Ibiza Cupra (Quelle: Patrick Schäfer/t-online.de)

Jetzt gibt Seat wieder Gas und bringt die nächste Generation des Ibiza Cupra: der spanische Kleinwagen rollt nun mit neuem Design vor. Wir haben den neuen Seat Ibiza Cupra über die Straßen gescheucht.

Seat Ibiza Cupra: Dezente Optik

Der schwarze Testwagen steht fast unscheinbar da: Doch schaut man genauer hin, erkennt man unter anderem die großen Lufteinlässe, Bi-Xenonscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, auffällige Felgen und einen mittigen Auspuff am Heck.

Sonorer Sound

Lässt man das kleine Triebwerk mit Turbo und Kompressor an, brummt der Cupra sonor vor sich hin. Man hört: Er will mit den Großen mitspielen. Und das bekommt man auch zu spüren. 180 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment stehen zur Verfügung - fast zu viel für den 1,2 Tonnen leichten Dreitürer.

Viel Fahrspaß mit 180 PS und DSG

Damit spurtet der kleine Spanier vehement in 6,9 Sekunden auf Tempo 100 - ohne Zugkraftunterbrechung. Das siebenstufige DSG zuckt die Gänge wie gewohnt einfach durch. Noch mehr Fahrspaß bietet aber natürlich der manuelle Modus mit den Schaltwippen am Lenkrad - Herunterschalten vor der Kurve, Hineinbeschleunigen und dann wieder Hochschalten.

Hartes Fahrwerk

So macht "Enjoyneering" Spaß. Die Sportsitze bieten auch bei schneller Fahrt ordentlichen Seitenhalt, die Bremsen sind scharf. Damit wir auf der Strecke bleiben, bemüht sich das um 15 Millimeter tiefer gelegte Sportfahrwerk mit den 17 Zöllern um Bodenkontakt. Das gelingt bei schneller Fahrt prächtig, im Stadtverkehr hoppeln wir über Unebenheiten. Ansonsten ist der Innenraum mit dem Sportlenkrad ergonomisch und dezent sportlich, nur die etwas verstreuten Schalter auf der Mittelkonsole missfallen.

Das kostet der schnelle Ibiza

Ausgestattet war der Testwagen unter anderem mit dem fünf Zoll großen "Seat Portable System", das Navigation und Entertainment kombiniert. Das funktioniert so weit ordentlich, nur die etwas zu kleinen Symbole auf dem Touch Screen lassen sich nicht immer gut bedienen. Wer auf großen Fahrspaß im kleinen Auto steht: Der neue Seat Ibiza Cupra startet ab 23.590 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal