Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Faszination Lamborghini Veneno

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Faszination Lamborghini Veneno: Einer von Dreien

05.03.2013, 10:02 Uhr | Stefan Grundhoff/press-inform

Faszination Lamborghini Veneno. Von dem neuen Lamborghini Veneno gibt es nur drei Stück.  (Quelle: Hersteller)

Von dem neuen Lamborghini Veneno gibt es nur drei Stück. (Quelle: Hersteller)

Nicht nur der Porsche 911 zelebriert auf dem Genfer Salon seinen 50. Geburtstag. Lamborghini feiert das halbe Jahrhundert mit dem Veneno-Terzett spektakulärer denn je. Auf dem Automobilsalon in Genf zeigen die Norditaliener erstmals die Kleinserie des Lamborghini Veneno, eine besonders scharfe Version des Aventador. Mit 3,5 Millionen Euro ist er der teuerste Neuwagen aller Zeiten.

Foto-Serie mit 7 Bildern

Optisch ist der Supersportler aus Sant‘ Agata nicht wiederzuerkennen, denn die Karbonkarosserie wurde komplett verändert und so scheint die gefährliche Flunder einem Endzeitstreifen entrissen.

Spitzenleistung

Der Veneno wird von einem 6,5 Liter großen V12-Triebwerk mit 552 kW, also 750 PS angetrieben. Die Fahrleistungen sind mit 0 auf 100 in 2,8 Sekunden und 355 km/h Spitze genauso spektakulär wie das Aussehen des nicht einmal 1,5 Tonnen schweren Allradlers. Das komplette Chassis ist aus dem Kunststoff CFK gefertigt. Der Vorderwagen besitzt große Kanäle, welche die Luft zu den Auslässen in der Fronthaube, vor der Scheibe sowie zu den Vorderrädern leiten.

Ebenso wie das Gesicht wurde auch das Heck des Veneno aerodynamisch optimiert auf den Luftstrom am Unterboden und auf Fahrdynamik in schnellen Kurven. Der glattflächige Wagenboden geht über in einen weit nach hinten gezogenen Diffusor, der die vier voluminösen, durch einen Splitter getrennten Endrohre der Abgasanlage einrahmt. Großflächige Öffnungen dienen der Motorraumentlüftung und leiten die Luft zum Heckflügel.
Über den Preis von drei Millionen Euro für jedes der drei Einzelstücke braucht man sich nicht aufzuregen. Alle drei Venenos sind bereits vergeben. 
Die Modellbezeichnung Veneno stammt von einem besonders gefährlichen Kampfstier, der 1914 den berühmten Torero  José Sánchez Rodríguez während eines Stierkampfes in der Arena Sanlúcar de Barrameda’s  tötete.         

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017