Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Chevrolet Corvette C7: Stingray als Pace Car

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Corvette Stingray und Indy 500: Zwei US-Klassiker treffen aufeinander

06.05.2013, 15:33 Uhr | Jan Schmidt, driver.de

Chevrolet Corvette C7: Stingray als Pace Car. Chevrolet Corvette C7: Stingray als Pace Car (Quelle: Hersteller)

Chevrolet Corvette C7: Stingray als Pace Car (Quelle: Hersteller)

Bereits zum zwölften Mal wird eine Corvette bei einem der ältesten und größten Auto-Rennen der Welt als Pace-Car eingesetzt - das ist ein neuer Rekord. Damit stellt Chevrolet gleichzeitig die siebente Generation des amerikanischen Sportwagen-Klassikers einem großen Publikum vor.

Indianapolis: 400.000 Zuschauer werden erwartet

Mit mehr als 400.000 Zuschauern gilt das 500-Meilen-Rennen von Indianapolis als besucherstärkste Ein-Tages-Rennveranstaltung überhaupt. Das ist die perfekte Kulisse für die Präsentation der neuesten Ausgabe der amerikanischen Sportwagen-Ikone. Wie das erste Corvette-Pace-Car von 1978 erhält nun auch wieder die neue Corvette den Namenszusatz Stingray (englisch für Stachelrochen) und führt die Tradition in der nunmehr siebenten Generation fort.

800 Kilometer in rund drei Stunden

Am 26. Mai startet zum 97. Mal das Rennen auf dem Oval im US-Bundesstaat Indiana. Das Hochgeschwindigkeitsspektakel beginnt seit den Anfängen im Jahr 1911 mit einem fliegenden Start. Dank Durchschnittsgeschwindigkeiten um 300 km/h legen die kompromisslos auf hohe Tempi ausgelegten Rennwagen die Strecke in gut drei Stunden zurück. Für den traditionell fliegenden Start kommt in diesem Jahr die komplett neue 2014er Corvette zum Einsatz.

Im Serientrimm schon schnell genug

Bis auf Feuerlöscher, Überrollkäfig und Signallicht-Anlage wird die Corvette C7 das Starterfeld so in die erste Rennrunde führen, wie sie ab Herbst auch ab Werk bestellbar sein wird. Dank rund 450 PS aus dem neu entwickelten 6,2 Liter großen LT1-Motor dürfte die neue Stingray - auch als Pace-Car - kaum aus der Puste kommen. Um den Rennstrecken-Anforderungen gerecht zu werden, verfügt die Indy-500-Vette über das Z51-Performance-Paket, das unter anderem eine Trockensumpf-Schmierung umfasst.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal