Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Golf 6: Als Gebrauchter eine gute Wahl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf 6: Als Gebrauchter eine gute Wahl

24.05.2013, 08:30 Uhr | dpa-tmn

Golf 6: Als Gebrauchter eine gute Wahl. Golf 6 - auch als Gebrauchter gefragt (Quelle: Hersteller)

Golf 6 - auch als Gebrauchter gefragt (Quelle: Hersteller)

Seit Ende 2012 ist der neue Golf 7 auf dem Markt. Sein Vorgänger, Nummer 6, ist als Gebrauchter inzwischen schon einen Blick wert. Und tatsächlich: Selbst mit ein paar Jahren auf dem Buckel stellt der VW Golf seine Halter zufrieden.

VW Golf 6: Solide Kompaktklasse

Schon die fünfte Generation des Volkswagens konnte überzeugen. Die im vergangenen Herbst abgelöste sechste Auflage aber ist nach Auskunft des ADAC noch besser und landet in der Pannenstatistik des Clubs im vorderen Drittel der Kompaktklasse.

Wenige Mängel

Zu den wenigen bekannten Mängeln zählen defekte Kraftstoffpumpen bei bis 2009 gefertigten Exemplaren mit Benzinmotor oder defekte Zündkerzen im gleichen Zeitraum. Ansonsten machten eigentlich nur die Anlasser Ärger - bis 2010 wegen Eisbildung im Magnetschalter. VW reagierte und verbesserte die Abdichtungen.

Einige Rückrufaktionen

Das positive Bild des Golf wird allerdings durch einige Rückrufaktionen getrübt: Ende 2010 mussten zum Beispiel Exemplare mit 1,4 TSI-Motor wegen Softwarefehlern in der Motorsteuerung in die Werkstatt. Betroffene Fahrzeuge wurden repariert, was im Serviceheft durch den Aktions-Code "24S4" nachvollzogen werden kann. Ein Jahr zuvor wurden Fahrzeuge mit fehlerhafter Automatikgetriebesoftware zurückgerufen (Reparatur-Code "37E2").

Bestseller seit 1974

Neben der klassischen Karosserieform als Steilheck mit drei und fünf Türen gibt es das Erfolgsmodell als Kombi (Variant), Golf Plus mit Van-Anleihen und als Cabrio. Im Herbst 2012 folgte Auflage Nummer sieben.

Fast unzählige Motoren

Die Auswahl an Motoren ist groß, wie man es bei einem so erfolgreichen Auto erwarten darf. Bei den Benzinern geht es mit einem 80 PS starken Vierzylinder los und hört beim 2,0-Liter-Turbo mit 270 PS im Golf R auf. Die Dieselmodelle kommen je nach Baujahr und Karosserieform auf 105 PS bis 170 PS. 2009 wurde eine auf den Betrieb mit Autogas und Benzin ausgelegte BiFuel-Variante ins Programm genommen, die 102 PS leistet.

Üppiges Gebrauchtwagenangebot

Das Angebot auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist selbstredend üppig. Wer die Suche nach einem Golf 6 auf Online-Marktplätzen nicht stark einschränkt, verliert schnell den Überblick. Richtpreise für einzelne Versionen gibt die Schwacke-Liste.

Ein Schnäppchen ist der Golf gebraucht nicht

Für einen Golf 1,4 TSI Comfortline von 2008 mit 122 PS und einer Laufleistung von durchschnittlich 60.000 Kilometern müssen demnach noch rund 11.600 Euro eingeplant werden. Ein Golf Variant 1,6 TDI Highline von 2011 mit 105 PS kostet noch etwa 15.250 Euro (44.850 Kilometer); ein Golf Plus 1,6 BiFuel von 2010 rund 13.400 Euro (43.200 Kilometer). Für das Golf 6 Cabrio mit 105 PS von 2011 werden um die 16.700 Euro fällig (24.000 Kilometer).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal