Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Porsche Macan: Stadt, Land, Fluss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stadt, Land, Fluss – Porsche Macan

27.03.2014, 17:57 Uhr | Christian Sauer, wanted.de

Porsche Macan: Stadt, Land, Fluss. Der Porsche Macan auf der Offroad-Piste. (Quelle: Porsche )

Der Porsche Macan auf der Offroad-Piste. (Quelle: Porsche )

Mit dem kompakt(er)en SUV will der Sportwagenhersteller neue Kunden gewinnen und macht sich im eigenen Haus Konkurrenz. wanted.de-Autor und Testfahrer Christian Sauer hat den Porsche Macan genauer unter die Lupe genommen.

Foto-Serie mit 14 Bildern

Es muss schon das Langzeitgedächtnis bemüht werden, um sich an die Zeit zu erinnern, als Porsche "nur“ zweitürige Sportwagen baute. 2002 endete diese Ära und mit dem Cayenne wurde ein neues, überaus erfolgreiches Kapitel in der langen Unternehmensgeschichte aufgeschlagen. Nur sieben Jahre nach dem ausgewachsenen Offroader folgte bekanntlich der Panamera als Sport-Limousine und nun wagt Porsche unter dem Dach des VW-Konzerns wieder einen großen Schritt. Der 4,68 m lange Macan soll noch stärker die Innenstädte erobern, als es der 16 cm längere Cayenne konnte.

Tiger aus Leipzig

Gebaut wird der "kleine“ SUV wie sein großer Bruder und der Panamera in Leipzig. Porsche investierte über eine halbe Milliarde Euro in das ohnehin schon moderne Werk, verdoppelte die Zahl der Mitarbeiter und verdreifachte die Produktionsfläche. Bis zu 50 000 Exemplare sollen jährlich vom Band laufen und den Erzfeinden aus Süddeutschland das Leben schwer machen.

Doch der Porsche Macan macht auch dem Audi Q5, mit dem er sich die Bodengruppe und diverse gleiche Teile teilt, sowie dem Cayenne Konkurrenz. Das Design greift ebenso Stilelemente des 911er sowie des Supersportwagens 918 auf.

Ähnlichkeiten mit dem Cayenne

Gerade von vorn müssen wir schon zweimal hinsehen, um den "Tiger“ – so die Übersetzung seines Namens – vom aktuellen Cayenne der zweiten Generation zu unterscheiden. Die nach hinten stark abfallende Dachlinie harmoniert aus unserer Sicht gut mit dem knackigen Heck.

Vier dicke Endrohre sind Serie – bei Macan S und S Diesel sind sie rund – beim Turbo eckig. Der entsprechende Schriftzug der derzeitigen Topversion mit 3,6 Liter Hubraum und 400 PS täuscht allerdings darüber hinweg, dass alle drei Sechszylinder-Motoren aufgeladen sind. Ebenfalls durch zwei Turbos gepusht, bringt es der S-Benziner mit 3,0 Liter Hubraum auf 340 PS und der S als Diesel bei gleichem Hubraum, aber mit nur einem Turbo auf 258 PS. >>

Dafür liegt der von Audi bekannte Selbstzünder beim Drehmoment mit 580 Nm ab 1 750 Umdrehungen auf ähnlich hohem Niveau wie der stärkste Benziner mit 550 Nm ab 1 350 Touren. Naturgemäß fallen die Unterschiede beim (offiziellen) Durchschnittsverbrauch wieder größer aus, von 6,1 Liter Diesel bis zu 9,2 Liter Super. Zur Steigerung der Effizienz soll auch das serienmäßige 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe beitragen. Von Porsche traditionell PDK genannt, soll es natürlich ebenso ein Garant für Fahrspaß und Komfort sein.

Der Macan im Gelände

Um die vielseitigen Anforderungen an den Macan und seine entsprechenden Fähigkeiten testen zu können, müssen wir gar nicht weit reisen. Direkt neben dem Werk in Leipzig hat Porsche schon vor Jahren eine Offroad-Piste und einen asphaltierten Rundkurs gebaut, die auch Kunden bei der Abholung ihres Neuwagens selbst "erfahren“ können. Wie schon der Cayenne vor ihm, macht der Macan auf jedem Untergrund eine gute Figur. Er meistert anspruchsvolle Passagen im Gelände ebenso locker, wie die Kurven, die denen berühmter Rennstrecken nachempfunden sind. Möglich machen dies der auf Fahrdynamik ausgelegte Allradantrieb und die optionale Luftfederung. Im Offroad-Modus wird die Bodenfreiheit so um 40 mm erhöht, was hierzulande für die meisten Ausflüge abseits der Straßen ausreichen sollte.

(Fast) ein Sportwagen

Bei flotter Fahrweise – die Benziner beschleunigen in knapp fünf Sekunden auf Tempo 100 und schaffen über 250 km/h – bieten sich die Sport- oder die Sport-Plus-Taste des Sport Chrono-Paketes an. Ebenfalls gegen Aufpreis erhältlich sind Torque Vectoring Plus zur nochmaligen Steigerung der Fahrdynamik und Stabilität, sowie Keramikbremsen hinter bis zu 21 Zoll großen Leichtmetallrädern. So aufgerüstet und mit der vom 911 übernommenen elektromechanischen Servolenkung erinnert das Fahrverhalten des Macan eher an einen Sportwagen, statt an einen SUV.

Ein Leichtgewicht ist er mit rund 1,9 Tonnen natürlich nicht, aber es hätte schlimmer kommen können. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran hat die Luxus-Ausstattung für die maximal fünf Passagiere. Die fällt serienmäßig schon recht üppig aus und lässt sich gegen Aufpreis selbstverständlich noch ausbauen. Wem das wageneigene Klangerlebnis nicht reicht, findet wahrscheinlich mit dem Burmester Soundsystem samt 16 Lautsprechern und 1 000 Watt sein Highlight. Im Cockpit, das mit dem zentralen Drehzahlmesser und Schlüssel links vom Multifunktionslenkrad sehr an Cayenne & Co. erinnert, stehen elektrisch verstellbare Komfort- oder Sportsitze zur Wahl. Zahlreiche Dekor- und Lederpakete können bestellt werden.

Vielleicht sogar der bessere Porsche-SUV

Während der Kofferraum mit 500 bis 1 500 Litern viel Platz bietet, müssen auf der Rücksitzbank zum Teil Abstriche hingenommen werden. Da kann der Porsche Macan dann doch nicht verhehlen, dass er "nur der kleine Bruder“ des Cayenne ist und das auch von vornherein sein sollte. Wer auf den zusätzlichen Platz und auf acht Zylinder verzichten kann, findet mit dem Macan ab 57 930 Euro Grundpreis vielleicht sogar den besseren Porsche-SUV.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017