Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Nissan X-Trail: Der große Bruder des Qashqai macht sich schick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nissan X-Trail  

Der große Bruder des Qashqai macht sich schick

07.05.2014, 13:13 Uhr | Elfriede Munsch, SP-X

Nissan X-Trail: Der große Bruder des Qashqai macht sich schick. Neuer Nissan X-Trail (Quelle: Hersteller)

Neuer Nissan X-Trail (Quelle: Hersteller)

Die dritte Generation des Nissan X-Trail bricht optisch radikal mit den Vorgängern. Zeigten die früheren Modelle vor allen Dingen Kante, orientiert sich das Design der ab Ende Juli erhältlichen neuen Generation am erfolgreichen SUV  Nissan Qashqai.

Die Kanten sind weg, das Design ganz modern mit großen Radhäusern, einer abfallenden Dach- und ansteigenden Fensterlinie ausgerichtet. Modern sind jedoch nicht nur die Formen, sondern auch das umfangreiche Bündel an Fahrerassistenzsystemen. Der Marktstart erfolgt mit zunächst einem 130 PS starken Diesel, mindestens 26.550 Euro werden für den Neuzugang fällig. Die Option auf Allradantrieb kostet 2000 Euro. Serienmäßig wird der X-Trail als Fünfsitzer ausgeliefert, alternativ steht eine Siebensitzer-Variante zu Wahl (Aufpreis 800 Euro).

Mehr Radstand für den Nissan X-Trail

Im Vergleich zur zweiten Generation ist der X-Trail in der Länge um nur 1,7 Zentimeter auf nun 4,64 Meter gewachsen. Allerdings beträgt jetzt der Radstand 2,71 Meter, das ist ein Plus von 7,6 Zentimetern. Die Insassen sitzen komfortabel und - sofern in der zweiten Reihe nur zwei Personen Platz nehmen - und kommen mit ihrem Nachbarn nicht ungewollt in Kontakt.

Praktisch: Die Fondsitze sind nicht nur etwas erhöht und im Verhältnis 60:40 geteilt, sie können auch in Längsrichtung um 26 Zentimeter verschoben werden. Der Kofferraum bietet in der Normalkonfiguration ein Fassungsvolumen von 550 Litern, durch Umklappen der Rücksitzlehnen entsteht ein komplett flacher Ladeboden und das Volumen steigt auf 1982 Liter.

Innenraum wird moderner

Auch beim Interieur nimmt der X-Trail Anleihen beim kleinen Bruder Qashqai. Je nach Ausstattungsvarianten (Visia ab 26.550 Euro, Acenta ab 28.990 Euro, Tekna ab 34.650 Euro) kommen mehr oder weniger Chrom und Klavierlack zum Einsatz, auf Wunsch stehen eine Lederausstattung sowie ein großes Panorama-Glasdach zur Wahl und die Sitze hinterlassen einen bequemen Eindruck.

Nissan X-Trail: Technische Daten

FrontantriebAllradantrieb
Motor1,6 Liter Diesel1,6 Liter Diesel
Leistung130 PS130 PS
Drehmoment320 Nm320 Nm
0-100 km/h10,5 (11,4) s11,0 s
V-Max188 (180) km/h186 km/h
Verbrauch4,9 (5,1) Liter5,3 Liter
Preis ab26.550 (28.450) €28.550 €
() mit Automatik CVT


Nissan X-Trail: Zunächst nur ein Motor

Zum Marktstart gibt es nur den bekannten 1,6-Liter-Diesel mit 130 PS, der ist serienmäßig an ein Sechsgang-Getriebe gekoppelt, alternativ steht ein CVT-Getriebe (Aufpreis: 1900 Euro) zur Wahl. Ein 1,6-Liter-Benzin-Direkteinspritzer mit 163 PS folgt nächstes Jahr.

Immer an Bord sind Notbrems- und Spurhaltehelfer sowie Verkehrszeichenerkennung. Darüber hinaus sind erhältlich: Müdigkeitswarner, Totwinkel-, Einpark- und Fernlicht-Assistent sowie ein Helfer, der beim Rückwärtsausparken vor herankommenden Verkehr warnt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal