Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

BMW 1er Autotest: Die letzte Edition

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BMW 120d im Autotest  

BMW 1er - die letzte Edition

18.03.2015, 11:35 Uhr | Peter Maahn, SP-X

BMW 1er Autotest: Die letzte Edition. Vor allem am Heck sieht man beim BMW 1er die Veränderungen zum Vorgänger. (Quelle: Hersteller)

Vor allem am Heck sieht man beim BMW 1er die Veränderungen zum Vorgänger. (Quelle: Hersteller)

Der BMW 1er war schon immer etwas Besonderes. Als einziges Modell in der Kompaktklasse hat der 1er Heckantrieb. Längst ist in München die Entscheidung gefallen, das jahrelang verteidigte Alleinstellungsmerkmal aufzugeben und das Vorwärtskommen den Vorderrädern anzuvertrauen. Da das jedoch noch dauert, braucht der Letzte seiner Art eine Verjüngungskur.

Mehr als ein Facelift, versichert BMW. Und tatsächlich ist die Frischzellen-Kur im Gegensatz zu manch anderen deutlich zu erkennen. Die klassische Niere wurde ebenso wie die Lufteinlässe unter dem Stoßfänger etwas größer. Die nunmehr flacheren Scheinwerfer können gegen Aufpreis mit LED-Technik bestückt werden. Das Tagfahrlicht ist immer serienmäßig.

BMW 1er: Fast ganz neues Antlitz

Am sichersten ist die Neuauflage von hinten zu erkennen: Die inzwischen BMW-typischen L-förmigen Heckleuchten lassen den 1er zusammen mit den ausgestellten Radhäusern und recht markanten Karosserielinien breiter wirken als es die Papierform verheißt. In Summe ist es den Designern gelungen, den kleinsten BMW bulliger und noch eine Prise sportlicher daherkommen zu lassen.

UMFRAGE
Wie gefällt Ihnen der BMW 1er nach dem Facelift?

Natürlich wurde auch die Motorenpalette runderneuert, erstmals können sich künftige Kunden auch für die schon aus dem Mini bekannten Dreizylinder-Triebwerke entscheiden. Schade, dass die beiden neuen 1,5-Liter-Versionen weder als Diesel noch als Benziner für die ersten Fahrten ins Hinterland von Lissabon zur Verfügung standen. So schnurrte im Test-Einser der bekannte Zweiliter-Diesel, der im 120d auf 190 PS kommt.

Navi arbeitet mit Automatik zusammen

Zudem war die Achtgang-Automatik an Bord, für die Projektleiter Niels Hamann eine besondere Überraschung angekündigt hatte. "Da sie mit dem Navigationssystem vernetzt ist, kann sie die Route vorhersehen und immer den idealen Gang wählen".

In der Tat war das eines der Highlights der ersten Tour im neuen Einser. Der Navi-Rechner erkennt, ob man sich einem Kreisverkehr, einer Kurve oder einer Autobahnausfahrt nähert. Er befiehlt dem Getriebe rechtzeitiges Zurückschalten, um die Bremskraft des Motors zu nutzen. Bei einer Folge von mehreren Kurven unterbindet das System auch das unnötige Hochschalten. Dabei hat es immer auch die Geschwindigkeit im elektronischen Blick, entscheidet sich für den passenden Gang beim Beschleunigen am Kurvenausgang.

Wobei der Fahrer per Knopfdruck wählen kann, ob es eher gemächlich oder doch lieber rasant zur Sache gehen soll. Wer aber das Gesetz des Handelns nicht einem Automaten überlassen will, kann jederzeit die Schaltwippen hinterm Lenkrad bemühen und so das System überlisten.

Für Kurven gemacht

Im Kurvengeschlängel oberhalb des Badeorts Setúbal können Motor und Fahrwerk ihre Stärken präsentieren: Hier kommt dann auch der Allradantrieb ins Spiel, der allerdings stolze 4100 Euro Aufpreis abverlangt. Auch wenn die typischen Nutzer wohl eher selten im Rallye-Stil unterwegs sein werden - ihr BMW wäre dazu durchaus geeignet.

Anzeige 
Hier finden Sie Ihren "neuen" BMW 3er

Autosuche leicht gemacht. Finden Sie Ihren neuen Gebrauchten. Jetzt suchen

Perfekte Lenkung mit präziser Rückmeldung an die Handflächen, satte Diesel-Durchzugskraft, fein dosierbare Bremsen und hilfreiche elektronische Beifahrer, wenn es mal zu flott zur Sache gehen soll. Doch der bayerische "Golf" kann auch sachte. Gemächliches Gleiten ist ihm nicht fremd und wird mit erfreulicher Genügsamkeit belohnt: Mit rund 6,5 Litern auf 100 Kilometer übertrifft der 120d den Normverbrauch lediglich um akzeptable zwei Liter.

Stolze Aufpreisliste

BMW-typisch ernüchternd dann wieder das Blättern in der Preisliste. Der Basispreis für den fünftürigen 120d liegt bei 30.850 Euro. Zwar wurde die Serienausstattung beispielsweise durch den 6,5-Zoll-Monitor inklusive Drehschalter zwischen den Sitzen sowie Licht- und Regensensor erweitert, aber die vielen möglichen Extras verlocken zur Aufstockung des Bankkredits. Günstigster neuer 1er ist der kleine 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 109 PS, der als Dreitürer ab 22.950 Euro zu haben ist.

BMW 
Neuer Allradler BMW 2 Active Tourer

Erstmals basiert der BMW- xDrive auf einem Frontantrieb. Video

Das heckgetriebene Unikum ist dennoch gut gerüstet für seine kommenden "alten" Tage, bis denn der Frontantrieb Einzug hält. Manche Fans werden ihm dann wohl mehr als eine Träne hinterher weinen. Denn die schiebenden Hinterräder haben eben doch ihren ganz besonderen Reiz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal