Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Renault Espace Initiale: Neue Generation wird zum Crossover-Geschoss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Initial-Zündung  

Neuer Renault Espace: Give me five!

11.06.2015, 15:48 Uhr | t-online.de,

Renault Espace Initiale: Neue Generation wird zum Crossover-Geschoss. Renault Espace Initiale: Crossover-Van rollt vor.  (Quelle: Hersteller/Jürgen Mainx)

Renault Espace Initiale: Crossover-Van rollt vor. (Quelle: Jürgen Mainx/Hersteller)

Große Vans sind aus der Mode, immer mehr SUV rollen in die heimischen Garagen. Grund genug für Renault, mit dem Espace neue Wege zu gehen. Schließlich war schon die erste Auflage ein Trendsetter. Die fünfte Generation des großen Franzosen vollzieht nun den Wandel vom Van zum luxuriösen Crossover-Geschoss. Kann das gut gehen? Erster Kurztest mit dem Renault Espace Initiale.

Mit viel Chrom und dicken Backen rollt der neue Espace vor, und der Betrachter fragt sich: Ist er, oder ist er nicht? Nein, das Flaggschiff von Renault ist kein SUV, auch wenn es aus manchen Perspektiven so wirken mag.

Renault Espace V: SUV, Van oder Limousine?

Denn eine auf sechszehn Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit, ein angedeuteter Unterfahrschutz und die bis zu 19 Zoll großen Räder schinden mächtig Eindruck. Die Front mit einem üppigen Renault-Kühlergrill und selbstbewusst gestaltetem Rhombus wird von schmalen LED-Scheinwerfern flankiert.

UMFRAGE
SUV-Optik für den Renault Espace - top oder flop?
Abstimmen 1
Abstimmen 2

Dazu kommt eine niedrigerer Aufbau (dreizehn Zentimeter weniger Höhe) und ein schmale Fensterlinie. Der 4,86 Meter lange Van wurde von Designer Lutz van den Acker voll auf Dynamik und Eleganz getrimmt. Auffällige Leuchten umlaufen das steile Heck - irgendwie erinnert er auch an einen Triebwagen. Fazit der Optik: Das kastige One-Box-Design hat sich überlebt und zum schicken Crossover gewandelt.

Innenraum als Erste-Klasse-Lounge

Der Hersteller selbst spricht ja auch von einem "Mix aus SUV, Van und Limousine". Nach dem Einstieg stelle ich verblüfft fest: Hier sitzt man definitiv in der ersten Klasse. Das Nutzlastige ist weg, dafür zieht Leichtigkeit ein. Fließende Formen, eine schwebende Mittelkonsole oder ein liebevoll gestalteter Automatik-Wählhebel zeigen, dass Renault den Espace eine Klasse höher angesiedelt hat.

Eine Ambientebeleuchtung lässt im Innenraum in fünf verschiedenen Farben erstrahlen. Zur neuen Noblesse des Siebensitzers passen auch die hochwertigeren Materialien sowie der hochauflösende Touchscreen in 8,7 Zoll Größe, mit dem so gut wie alle Fahrzeugfunktionen bedient werden können. Als Fahrer sitze ich leicht erhöht auf einem bequemen Ledersessel und blicke auf ein volldigitales Cockpit, bei dem ich aus verschiedenen Designs wählen kann, darüber finde ich Infos in einem farbigen Head-up-Display.

Platz gibt es bei 2,88 Metern Radstand immer noch genug, vorne wie hinten sitzt man luftig. Es sei denn, man nimmt in der dritten Reihe Platz. Praktischerweise können die Sitze von vorne umgeklappt werden - dafür muss man nur aufs Display tippen. Der Espace ist im Vergleich zum Vorgänger kein Lademeister mehr. Aber es passen immer noch 247 (Siebensitzer) bis 2035 Liter (alle Bänke umgelegt) hinein.

Anzeige 
Großraum-Van Renault Espace hier finden

Autosuche leicht gemacht. Finden Sie Ihren neuen Gebrauchten. Jetzt suchen

Fahren, sehen, fühlen

Neuartig ist der Ansatz der Franzosen, die verschiedenen Fahrmodi auch sicht- und fühlbar zu machen. Denn im Multisense-System verstellen sich nicht nur die Parameter von Antrieb, Lenkung und Dämpfer - gleichzeitig wird die Leistung der Massagesitze, die Klimaautomatik und die Ambientebeleuchtung angesteuert. So wird der Innenraum im sparsamen Ökomodus nicht nur für den Fahrer grün beleuchtet, soll es sportlich zugehen, glimmt es rot. Fazit des Innenraums: Hier unterscheidet sich der Espace von den Brot-und-Butter-Vans - das hier ist eine superbequeme Lounge.

Motoren bis zu 200 PS stark

Zum Marktstart stehen drei Motoren mit jeweils 1,6 Litern Hubraum zur Verfügung: Ein etwas schwächlicher Diesel mit 130 PS und Handschaltung, ein Selbstzünder mit 160 PS sowie ein 200 PS starker Benziner, der mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zu haben ist. Eine gute Wahl ist der starke Diesel mit Sechsgang-Doppelkupplung. 380 Newtonmeter schieben den um 250 Kilogramm erleichterten Espace gut voran, nach zehn Sekunden ist der Riese auf Reisetempo 100 km/h. Dabei bleibt es im dank Panoramadach lichtdurchfluteten Innenraum ruhig.

Mit seiner etwas zu leichtgängigen Lenkung und dem weichem Fahrwerk fährt der Espace sanft, aber nicht schaukelig über die Lande. Über den Sportmodus mit dem synthetischen Motorengeräusch kann man sich nur wundern, das Ganze hat aber einen Vorteil: Im Perso-Modus des Multisense kann ich mir meine persönliche Espace-Mischung mit beispielsweise straffer Lenkung und komfortablem Fahrwerk zusammenstellen. Trotzdem: Bei Antrieb und Fahrdynamik bleibt der Espace ein komfortabler Großraum-Van.

Pluspunkte bei den Assistenzsystemen

Der Renault Espace Initiale gibt sich keine Blöße bei Sicherheit und Komfort und hat so gut wie alles an derzeit verfügbaren Assistenzsystemen an Bord - vom adaptiven Tempomaten bis zum Parkautomaten, LED-Scheinwerfer, adaptives Fahrwerk und mitlenkende Hinterachse inklusive. Die gefahrene Topversion Initiale gibt es ab 46.200 Euro mit dem Diesel dCi 160, der 200-PS-Benziner kostet 44.500 Euro.

Renault Espace: Oberklasse mal anders

Gesamt betrachtet bietet der große Franzose ein außergewöhnliches Design, viel Platz, bequeme Einzelsitze und eine Topausstattung. Renault hat den Espace fit für die Zukunft gemacht: Der Großraum-Van ist augenscheinlich auf den SUV-Zug aufgesprungen, rollt aber als luxuriöser Reise-Van auf die Straßen. Ob die Kunden das goutieren, wird sich zeigen. Nach ersten Informationen laufen die Verkäufe des neuen Renault-Triebwagens aber sehr gut an.

Renault Espace V: Technische Daten und Preise

MotorTCe 200dCi 130dCi 160
Hubraum1,6 l1,6 l1,6 l
Leistung200 PS130 PS160 PS
Drehmoment260 Nm320 Nm380 Nm
0 - 100 km/h8,6 s10,7 s9,9 s
V-Max211 km/h191 km/h202 km/h
Verbrauch6,2 l4,5 l4,7 l
Preis ab38.450 €33.550 €40.150 €

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal