Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Neuer Opel Astra K: Sitzt, passt, wackelt nicht und hat Luft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Sitzprobe im Kompaktwagen  

Neuer Opel Astra - sitzt, passt, wackelt nicht und hat Luft

09.07.2015, 16:12 Uhr | t-online.de

Neuer Opel Astra K: Sitzt, passt, wackelt nicht und hat Luft. Hier steht der neue Opel Astra. (Quelle: t-online.de)

Hier steht der neue Opel Astra. (Quelle: t-online.de)

Gucken ja, fahren nein. Opel stellt den neuen Astra vor. Mit Betonung auf "stellt", denn der Kompakte steht in Halle K48 des Rüsselsheimer Opel-Werks. Den neuen Opel Astra K darf noch niemand fahren. Aber Hineinsetzen ist erlaubt.

Opel Astra wirkt flotter

Der Opel ist unverkennbar ein Astra geblieben - jetzt allerdings sportlicher. Gut zu Gesicht steht dem Opel die neue Chromspange in Doppelstreben-Optik mit prominent platziertem Opel-Blitz. Die spitz zum Kühlergrill zulaufenden Scheinwerfer mit LED in Sichel-Optik fügen sich ebenso harmonisch ein wie die weit in die Heckklappe ragenden Rückleuchten. Für die Flanken gönnen die Opel-Designer dem Neuling drei Sicken.

Auffälligstes Merkmal ist die geteilt wirkende C-Säule - das Dach scheint zu schweben; diese wartet mit einem seltenem Kuriosum auf: Öffnet man die Heckklappe, bleibt ein dreieckiges Stück der C-Säule - der "brechende" schwarze Teil - aufrecht stehen. "Batman-Flügel", unkt jemand.

UMFRAGE
Was ist Ihre Meinung zum neuen Opel Astra?
Abstimmen 1
Abstimmen 2

Hochwertiger im Innenraum

Jetzt aber nichts wie rein! Ebenso bequem wie bekannt: Die komfortablen AGR-Sitze. Viel schicker als zuvor: Das Cockpit. Der Astra kommt nun mit deutlich weniger Knöpfen und Tasten aus als der Vorgänger. Und die rasten exakt ein. Das Lenkrad ist angenehm griffig, die Instrumente klar abzulesen.

Auf dem Armaturenträger thront mittig serienmäßig ein sieben Zoll großer Touchscreen der neusten IntelliLink-Generation, darunter befindet sich die Bedieneinheit für die verschiedenen Klimatisierungsfunktionen. Die beiden Elemente sind eingebettet in zum Teil weich unterfütterte Kunststoffverkleidungen. Nach mehreren manuellen Klopf- und Rütteltests steht fest: Da knarzt nichts, da quietscht nichts, da wackelt nichts.

Kleiner - und doch größer

Die Astra-Ingenieure haben dem Kompaktwagen eine Diät verordnet – um bis zu 200 Kilo soll der Astra leichter geworden sein. Davon freilich merkt man beim Sitzen nichts. Vor der Schrumpfkur aber schon: Um fast fünf Zentimeter ist der Rüsselsheimer geschrumpft und ist nun 4,37 Meter lang. Zudem duckt er sich nun einen Tick mehr - er ist knapp drei Zentimeter niedriger als der Vorgänger. Und doch ist er innen gewachsen, denn Fahrer und Beifahrer haben nun nicht mehr ein so tiefes Armaturenbrett vor sich.

Selbst bei weit zurückgefahrenem Vordersitz bleibt im Fond dem Hintermann genügend Raum für seine Knie - Opel spricht von 3,5 Zentimetern mehr Beinfreiheit. Zwischen Kopf und Dachhimmel passen ebenso noch einige Zentimeter. Dreht der Fahrer seinen Kopf allerdings nach hinten, engt die doch wuchtig geratene C-Säule den Ausblick ein.

Foto-Serie mit 15 Bildern

So großzügig das Raumangebot in Reihe eins und zwei ist es, umso knapper und umständlicher wird es ganz hinten. Beim Kofferraum (370 Liter Volumen) haben Designer und Konstrukteure nicht an schwache Rücken und dürre Oberarme gedacht.

Hohe Ladekante

Zwischen Ladekante und Boden klafft ein gut 20 Zentimeter hoher Absatz - das macht das Ein- und Ausladen von Wasserkästen nicht einfach. Die Lehnen der Rücksitze lassen sich leicht umlegen - dann entsteht aber Absatz Nummer zwei.

Anzeige 
Jetzt den Opel Astra gebraucht finden

Autosuche leicht gemacht. Finden Sie Ihren neuen Gebrauchten. Jetzt suchen

Das ist aber auch der einzige Mangel, den man dem Astra K im Standtest vorwerfen kann, denn das Fahrzeug ist gelungen: Freuen wir uns also auf die Präsentation des Opel Astra Teil II: Dann darf er auch gefahren werden.

Opel Astra K: Technische Daten und Preise


BenzinerDiesel

1,4 l, 100 PS, 5-Gang: 17.260 Euro

1,6 l, 95 PS, 6-Gang: 20.260 Euro

1,0 l, 105 PS, 5-Gang: 17.960 Euro

1,6 l, 110 PS, 6-Gang, 21.360 Euro

1,0 l, 105 PS, Easytronic: 18.660 Euro

1,6 l, 136 PS, 6-Gang: 24.910 Euro

1,4 l, 125 PS, 6-Gang: 21.111 Euro

1,6 l, 136 PS, Automatik: 26.205 Euro

1,4 l, 150 PS, 6-Gang: 22.560 Euro


1,4 l, 150 PS, Automatik: 24.010 Euro




Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal