Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Das sind die teuersten Oldtimer 2015

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

16 Millionen Euro für runtergekommenen Ferrari

17.09.2015, 11:18 Uhr | SP-X, wanted.de

Das sind die teuersten Oldtimer 2015. Heruntergekommener Ferrari 250 GT California Spider von 1961 (Quelle: Artcurial)

Heruntergekommener Ferrari 250 GT California Spider von 1961 (Quelle: Artcurial)

Die Oldtimer-Branche ist ihrer Zeit voraus: Obwohl das Jahr noch nicht vorbei ist, konstatieren die Experten von Classic-Analytics aus Bochum eine Fortsetzung des Millionen-Booms. Vor allem für seltene Ferraris aus den 60er Jahren werden Höchstpreise gezahlt. Sehen Sie hier die teuersten Oldtimer 2015 mit einem Autowrack an der Spitze. Aber: Die Allzeit-Rekorde wurden nicht geknackt.

Traditionell ziehen die Marktanalysten von Classic-Analytics im September eine Zwischenbilanz des Oldtimer-Auktionsjahres. Nach dem Besuch der Monterey Auction Week, auf der in nur einer Woche Liebhaber-Autos im Wert von mehreren hundert Millionen Dollar umgesetzt werden, wissen die Experten Bescheid. Und am Ranking dürfte sich in diesem Jahr auch sehr wahrscheinlich nichts mehr ändern, da die wichtigsten Auktionen edler Boliden bereits alle stattfanden.

Oldie-Champion Ferrari

Laut den Marktbeobachtern stammen allein sieben der zehn teuersten Klassiker in diesem Jahr aus Maranello. Gesamtwert des exklusiven Kreises: 138 Millionen Dollar (knapp 122 Millionen Euro). Den Spitzenplatz belegt in diesem Jahr ein heruntergekommener Ferrari 250 GT California Spider von 1961. 18,2 Millionen Dollar (rund 16 Millionen Euro) zahlte ein Sammler

im Februar diesen Jahres für einen unrestaurierten Ferrari, zu dessen Vorbesitzern einst Frankreichs Schauspieler-Legende Alain Delon zählte. Der Wagen wurde erst Ende 2014 zusammen mit zahleichen anderen vor sich hin rottender Oldtimer in einer Scheune in Frankreich entdeckt und ist in einem bemitleidenswerten Zustand. In dem in der Oldtimerszene anerkannten Bewertungsschema von Classic-Analytics erreichte der Ferrari nur die Note 4. Diese Note gibt es für ein Auto mit erkennbaren Mängeln. Nur Fahrzeuge mit der Note 5 sind noch schlechter.

Doch auch der miese Zustand mancher Oldtimer schreckt die Käufer derzeit nicht ab. Laut den Experten von Classic-Analytics hält der Boom im Hochpreissegment weiter an. Allein fünf von 2015 versteigerten Boldiden drangen in die Top 10 der teuersten Oldtimer der Welt vor. Die Erfolgsformel heißt dabei: schön, schnell, selten. "Der Trend geht ganz klar zu attraktiven, leistungsstarken Sportwagen mit geringer Stückzahl", urteilt Geschäftsführer Frank Wilke. Das ganz große Geld wird im Oldtimer-Auktionsgeschäft seit Jahren in den USA gedreht. >>

Zweimal im Jahr pilgern internationale Sammler und Händler zur Scottsdale Auction Week und später zur Monterey Auction Week, um sich im Umfeld des legendären Pebble Beach Concours d’Elégance mit exklusivem Nachschub für die eigene Kollektion oder für die ihrer Kunden zu versorgen. Besonders beliebt seien Rennwagen mit zweifelsfreier Herkunft und erfolgreicher Renngeschichte, wie sich auch jüngst wieder in Monterey zeigte. Dort wurde ein Ferrari 250 LM (LM steht für das Langstreckenrennen Le Mans), eines von 23 gebauten Exemplaren, auf einer Auktion für 17,6 Millionen Dollar an den Mann gebracht.

Neue Rekorde für Porsche und Jaguar

Auch die einzigen Jaguar und Porsche der Top Ten können mit geschichtsträchtigen Fakten aufwarten. So ist der Jaguar C-Type von 1953 (Platz sechs, 13,2 Millionen Dollar) einer von nur drei produzierten Werksrennwagen. Der Porsche 956 (Platz acht, 10,1 Millionen Dollar) erzielte 1982 sogar den Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Beide Autos sind derzeit die teuersten Vertreter ihrer Marke. Dass auch ein junges Auto schon Klassiker sein kann, zeigt die Nummer fünf in der Rangliste: Ein nur 17 Jahre alter McLaren F1 (LM-Spezifikation) wurde für 13,75 Millionen Dollar verkauft. Geld in teure Klassiker anzulegen, ist ein Trend, eine Blase ist hingegen nicht in Sicht, glaubt Experte Wilke: "Der Markt ist transparent, die Käufer im Hochpreissegment sind gut informiert und arbeiten fast ausschließlich mit eigenem, nicht mit geliehenem Geld." Außergewöhnliche Summen werden auch nur für wirklich außergewöhnliche Autos gezahlt. Derartige Summen sind aber die Ausnahme: Der Durchschnittswert eines Oldtimers in Deutschland beträgt laut Deutschen Oldtimer Index des VDA rund 15.000 Euro. Die zehn kostspieligsten Schmuckstücke 2015 können Sie sich in unserer Fotoshow anschauen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017