Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Honda NSX: Vier Motoren treiben den neuen Supersportwagen an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mittelmotor-Hybrid  

Vier Motoren treiben den neuen Honda NSX an

27.10.2015, 11:18 Uhr | SP-X

Honda NSX: Vier Motoren treiben den neuen Supersportwagen an. Kurz vor dem Start: Honda NSX. (Quelle: Hersteller)

Kurz vor dem Start: Honda NSX. (Quelle: Hersteller)

Der Honda NSX ist ab nächstem Jahr wieder da - jetzt gibt es die ersten Testfahrten mit den Supersportler aus Japan.

Seit fast vier Jahren stimmt Honda die Schnellfahrer dieser Welt mit immer neuen Studien und Vorserienmodellen auf das Comeback des NSX an. Spätestens im Sommer soll er nun wirklich kommen. 

Honda NSX: Fast 600 PS und über 300 km/h

573 PS stark, wahrscheinlich über 300 km/h schnell und ganz sicher über 150.000 Euro teuer - auf dem Papier passt der im Windkanal geschliffene Tiefflieger perfekt in das übliche Koordinatensystem der Vollgas-Fraktion.

Foto-Serie mit 7 Bildern

Hybrid-Sportwagen mit vier Motoren

Doch der Honda will sich nur bedingt mit Konkurrenten wie der V10-Version des Audi R8, dem Porsche 911 Turbo, oder dem Ferrari 458 messen. Vielmehr sollen es Futuristen wie der Porsche 918 oder der BMW i8 sein. Denn wie die beiden deutschen Hightech-Sportler setzt auch der NSX auf elektrische Unterstützung, wenn es ums Beschleunigen und vor allem um das Kurvenfahren geht.

Einzeln ansteuerbare Radnabenmotoren

Ohne Plug-In-Antrieb zwar, aber dafür mit gleich drei Elektromotoren, von denen zwei an jeweils ein Hinterrad gekoppelt sind. Weil sie einzeln gesteuert werden, sorgen sie für besonders schnelle Kurvenfahrten.

36 PS leistet jeder von ihnen, der dritte E-Motor kommt auf 47 PS, und der der neue, mittig untergebrachte 3,5 Liter große V6-Motor bringt es auf 500 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern.

Fahrspaß hoch vier

Natürlich drückt das Hybridkonzept auch den Verbrauch. Aber diese Überlegung hat allenfalls eine Nebenrolle gespielt. Genauso, dass der NSX einen Straßenzug lang elektrisch fahren kann. Letztlich geht es vor allem um Fahrverhalten. 

Und das hat geklappt: Wer einmal am Steuer gesessen hat, steigt berauscht aus und ist selbst für die vielen Verspätungen nicht mehr böse.                         

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal