Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Honda Civic Sport Autotest: Das kleine r

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kompakter im Kurztest  

Honda Civic Sport: Das kleine r

27.10.2015, 14:26 Uhr | t-online.de,

Honda Civic Sport Autotest: Das kleine r. Unverwechselbares Äußeres: Der Honda Civic Sport. (Quelle: t-online.de)

Unverwechselbares Äußeres: Der Honda Civic Sport. (Quelle: t-online.de)

Achtung, Spoiler! Der Honda Civic ist nach wie vor ein Hingucker. Er sieht aus wie ein Keil mit bis fast auf den Asphalt herunter gezogener Frontschürze, spitz zulaufenden Scheinwerfern, satt ausgestellten Radkästen und horizontal geteilter Heckscheibe mitsamt markantem Heckspoiler.

Honda Civic Sport mit einer Prise Dynamik

In der "Sport"-Ausstattung bekommt der Honda Civic 1,6 iDTEC noch eine Prise mehr Dynamik verpasst: Schwarze 17-Zoll-Leichtmetallfelgen gehören ebenso dazu wie der neue Wabengrill-Stoßfänger und der bereits erwähnte Heckspoiler in Wagenfarbe.

Innen empfängt den Fahrer das neue Infotainmentsystem. Das Android-basierte Gerät mit sieben Zoll großen Bildschirm macht seine Sache fast tadellos - wenn auch die "Knopfleiste" gerne etwas griffiger hätte ausfallen dürfen. Zumindest während der Fahrt ist etwas Fummelei angesagt. Aber für 600 Euro extra wird hier wenigstens auch niemandem der letzte Cent abgeknöpft.

Viel Platz und sehr variabel

Nach wie vor Alleinstellungsmerkmal und die größte Stärke des 4,37 langen Kompakt-Japaners sind das Platzangebot und die Variabilität des Raumes. Die hinteren Lehnen und Sitzflächen der "Magic Seats" lassen sich locker in nahezu jede denkbare Position verstellen.

Der Kofferraum sucht in dieser Klasse wohl seinesgleichen: Fast 500 Liter bietet das hinterste Abteil. Genau genommen sind es 477 -  das sind fast 100 Liter mehr als der VW Golf bieten kann.

Nur mäßig temperamentvoller Diesel

Etwas enttäuschend ist die 1,6-Liter-Dieselmaschine. Zwar ist das 120 PS starke Euro-5-Aggregat mit etwa fünf Litern durchaus genügsam - es ist aber weder besonders ruhig noch besonders durchzugsstark. Wer mehr Diesel-Power will, schaut in die Röhre - es gibt keinen stärkeren Selbstzünder im Angebot. Um einem Fahrzeug mit 120 Diesel-PS das Attribut "Sport" zu verleihen, muss man also schon sehr selbstbewusst sein.

Wer also richtigen Honda-Sport will, muss auf einen anderen Typen zurückgreifen: Der Kompaktkracher Civic Type R kommt mit  310 Benzin-PS - und selbstverständlich einem Spoiler, der noch einmal zwei Nummern größer ausfällt als bei diesem Modell.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 


Anzeige
shopping-portal