Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

BMW 02-Typen: diese BMW waren Ihrer Zeit voraus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

02-Typen: diese BMW fuhren Ihrer Zeit voraus

14.01.2016, 12:03 Uhr | SP-X, wanted.de

BMW 02-Typen: diese BMW waren Ihrer Zeit voraus. PS-starke Boliden wie der 2002 begründeten den Erfolg der BMW 02-Familie. (Quelle: Hersteller)

PS-starke Boliden wie der 2002 begründeten den Erfolg der BMW 02-Familie. (Quelle: Hersteller)

Vor 50 Jahren präsentierte BMW mit Autos der 02-Serie kompakte Zweitürer, die dem damaligen Zeitgeist weit voraus fuhren und heute als Urvater aller handlichen Dynamiker verehrt werden. Auch Promis wie Gerd Müller fuhren die kompakten Boliden von BMW.

Foto-Serie mit 12 Bildern

Die Presse jubelte seinerzeit und pries die ganze 02-Reihe als Rennwagen für Firma und Familie. Über 800.000 Einheiten verkauften die Münchener in elf Jahren Bauzeit von den Typen aus dem 02-Baukasten (1502 bis 2002 turbo), dann übernahm der erste 3er die Rolle des Lieblings der linken Spur.

Überraschender Erfolg

Damals präsentierte sich der BMW 1600 als BMW-Einsteigerauto, wie es so eigentlich keinen Erfolg haben konnte. Die Karosserie war mit 4,23 Metern zu klein für die Mittelklasse, der Motor mit 85 PS zu groß. "Wem sollen wir dieses Auto verkaufen?", sollen überraschte BMW-Händler damals gefragt haben. Eine unbegründete Sorge, mit einer fast vollkommenen Fahrwerkstechnik passten die handlichen Leistungssportler perfekt in eine Zeit, in der Understatement optischen Protz ersetzte. Das Prinzip Prestige via Power funktionierte sogar in den USA, wo die Werbung "BMW goes schnell" ebenso Kult wurde wie die blaue Öl-Auspuffwolke flott gefahrener BMW 2002.

Eine Erfolgsgeschichte, von der BMW wahrscheinlich selbst überrascht wurde, sahen doch die ersten Planungen für den kleinen BMW ganz anders aus. Danach sollte das Basismodell im BMW-Programm nicht mehr als 6500 Mark kosten und als Zwei- und Viertürer mit einem neu entwickelten 1,2- oder 1,5-Liter-Vierzylinder auf der IAA 1965 vorgestellt werden.

Glück für BMW

Mit dieser Konfiguration sollte der Kompakte Fahrer des bisherigen Einsteigermodells BMW 700 erreichen und Wettbewerbern wie dem gleichfalls neuen Glas 1304 das Leben schwer machen. Ein schöner Plan, aus dem nichts wurde. Zum Glück für BMW. Denn die Münchner übernahmen den insolventen Konkurrenten Glas im Jahr 1966 und als 1,2-Liter-Modell hätte die Baureihe mit dem Code E114 ohnehin keine Maßstäbe setzen können in jenen PS-hungrigen Jahren. So sparte sich BMW die Entwicklungskosten für neue Motoren und einen Viertürer. Stattdessen spendierte der BMW-Vorstand dem Zweitürer das 85 PS freisetzende 1,6-Liter-Triebwerk

Die sogenannten Neuen Klassen hatten gerade das Geld für BMWs Wiederaufstieg zu beachtlicher Größe erwirtschaftet, entsprechend sinnvoll war es, den Modellbaukasten kostengünstig durch eine Gleichteilestrategie zu erweitern.

Deshalb übernahm der BMW 1600-2 auch das aufwändige Fahrwerkskonzept mit Einzelradaufhängung vorn und hinten sowie die vorderen Scheibenbremsen. Dazu passte die Vmax von 166 km/h und 12,3 Sekunden für den Sprint auf Tempo 100, denn damit ermöglichte der billigste BMW Freude am Fahren wie in einer höheren Klasse. Konnten sich doch auf der Autobahn nicht einmal Oberklasse-Sechszylinder wie der Opel Admiral von dem bayerischen Temperamentsbolzen absetzen.

Gerd Müller fuhr 02-Typen

Kein Wunder, dass Autos der Serie auch manch prominenten Fahrer als Kunden gewann. Die bekannte Fernsehmoderatorin Petra Schürmann fuhr einen BMW 1802. Fußballer Gerd Müller gönnte sich Anfang der 70-er-Jahren einen BMW 2002. Vor allem auch die 2002er-Modelle mit ihren starken Motoren trugen zum Erfolg der Serie bei. Die Krönung der Baureihe kam 1973. Auf der IAA zeigte der Hersteller mit dem 2002 turbo den Überflieger der Serie mit 170 PS. Es war die erste europäische Serienlimousine mit Abgasturbolader, die ihren Namen provozierend in Spiegelschrift auf dem Frontspoiler trug. Ein Attribut, auf das der 210 km/h schnelle Autobahnfeger in Serienversion verzichten musste, schließlich bestimmten Ölkrise und Tempolimit-Diskussionen damals den Autoalltag. Und so wurde der mit Preisen von über 20.000 Mark astronomisch teure 2002 turbo nach nur zehn Monaten Bauzeit und gerade einmal 1672 Einheiten wieder eingestellt.

Im Sommer 1975 überließen die leichtfüßigen 02-Modelle der stattlicheren BMW-3er-Reihe das Feld. Allein die gerade erst eingeführte Sparversion 1502 mit 75 PS blieb noch zwei Jahre länger im Rennen – und eroberte vor allem Fahrer von Fremdmarken für BMW. Bilder von Fahrzeugen der BMW-02-Typen finden Sie unserer Fotoshow.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017