Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Lamborghini Centenario: Superstar in Genf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

770 PS, 40 Exemplare, 23,5 s für Tempo 300

09.03.2016, 12:42 Uhr | Holger Wittich, Andreas Haupt/ AMS

Lamborghini Centenario: Superstar in Genf. Lamborghini Centenario (Quelle: Hersteller)

Lamborghini Centenario (Quelle: Hersteller)

Der Genfer Autosalon hat einen Superstar. Lamborghini legt mit dem Lamborghini Centenario anlässlich des 100. Geburtstages von Ferruccio Lamborghini (geboren am 28.4.1916) einen Supersportwagen in einer Auflage von nur 40 Exemplaren auf.

Soweit die gute Nachricht, die schlechte Nachricht: Der 770 PS starke Lamborghini Centenario ist bereits ausverkauft - alle 20 Cabrios und alle Coupés - zum Stückpreis ab 1,75 Millionen Euro. Sie werden bis Ende 2017 ausgeliefert. Aber seien wir nicht sozialneidisch und freuen uns darüber, dass die 40 glücklichen Lambo-Besitzer sich über einen V12-Motor in ihrem Rücken freuen dürfen, der sie in 23,5 Sekunden auf Tempo 300 bringt. Und bei Bedarf bringen die Stopper den Lambo nach 290 Metern auch wieder zum Stehen. 

Lambo mit Allrad

In Genf präsentiert sich der allradgetriebene Lamborghini Centenario mit mitlenkender Hinterachse in einer vollständig in Carbon ausgeführten Karosserie - die Kunden können jedoch indiviuell entscheiden, ob sie ihren Supersportler mit der sichtbaren Carbonfaser wünschen oder in einer bestimmten Lackierung.

Wie auch immer sie sich entscheiden, der Supersportler ist ein Hingucker par exellence: Die Karosserie ist offen, durchlässig und luftig, verbindet das Design mit extremer Aerodynamik. Breite Lufthutzen in der Fronthaube sollen an die Sportwagen der 70er Jahre erinnern. "Das Dach mit seinen Lufthutzen hat einige Merkmale aus der Luftfahrt übernommen, was durch die sechseckige Motorraumabdeckung aus Carbonfaser und Glas zusätzlich unterstrichen wird", so Lamborghini. Der integrierte Heckdiffusor dominiert den Fahrzeugabschluss ebenso wie die y-förmigen Heckleuchten.

Im Innenraum lässt Lamborghini die Herzen der Sportwagenfans noch höher schlagen. Sportsitze aus Carbon heißen Fahrer und Beifahrer Willkommen, die Innenraumgestaltung sieht zudem neuartig gesteppte Nähte auf der gesamten Armaturenbrettlänge, dem Lenkrad, den Sonnenblenden, den Seitenschwellerverkleidungen und den neuen Innentürpanelen aus Carbonfaser und Alcantara vor. Funktionalität und Vernetzung sollen die wesentliche Merkmale des Centenario sein, >>

inklusive eines Navigationssystems mit 10,1 Zoll Touchscreen, Apple CarPlay und Internetzugang. Des weiteren lassen sich auch Telemetriedaten auf dem Infotainmentsystem darstellen. Die Datensammlung verfügt über die Aufzeichnung von Geschwindigkeiten, Zeiten, Querbeschleunigung und Seitenkräften, die auch zwischen verschiedenen Strecken und unterschiedlichen Fahrern verglichen werden können. Über zwei optionale Innenraumkameras kann der Fahrer seine Fahrten aufzeichnen. 

"Der Centenario wird unsere Definition eines Hypercars verkörpern", erklärte Lamborghinis Entwicklungschef Maurizio Reggiani gegenüber "Auto Motor und Sport" bereits vor der Messe. Einen Hybridsportwagen à la Ferrari LaFerrari, Porsche 918 Spyder oder McLaren P1 wird es von Lamborghini in naher Zukunft indes nicht geben, obwohl man mit dem Asterión bereits einen Technologieträger vorstellte. Hauptgrund: das hohe Gewicht der Batteriepakete, das sich zulasten der Fahrdynamik auswirkt. Mit potenten Sondermodellen kennt sich Lamborghini bestens auf: Auf dem Genfer Autosalon 2013 hatte man bereits mit dem Veneno einen auf nur 3 Stück limitierten Supersportler auf Basis des Aventador gezeigt. Der 751 PS starke Veneno kostet 3,3 Millionen Euro , später wurde noch ein Roadster-Modell in einer limitierten Auflage von 9 Exemplaren zum gleichen Preis aufgelegt. +++++++++++++++++++

Sitzprobe Lamborghini Centenario

Wenn du dich in die dunkle Carbonhöhle des Centenario mit den engen Schalensitzen faltest, rechnest du mit allem, aber nicht damit: "Hey, wir haben ein neues Infotainment-System inklusive Apple Car Play hier drin", frohlockt der Lamborghini-Mann. Infotainment? Da reicht doch schon der riesige Drehzahlmesser, dessen Skala bis 10.000 U/min. reicht, um zu wissen, was in diesem 770 PS-Wahnsinn wirklich infotaint. Ein wenig verträumt flipperst du an den starren Schaltpaddel, aus Carbon gebacken, na klar, und stellst dir vor, wie du den V12-Sauger bis zum Drehzahllimit von 8.600 U/min. auskostest. Viel Platz ist nicht hier drin, doch in Fahrt dürften die G-Kräfte dafür sorgen, dass du in den Centenario hineinschrumpfst. Wie immer, sichert eine rote Klappe den Startknopf - nur damit du dich ein bisschen darauf einstellen kannst, was beim Starten passiert. Jedenfalls nichts was auch nur ansatzweise sozialverträglich wäre. Eine Allradlenkung haben sie ihm eingebaut, die den Radstand je nach Tempo und Lenkwinkel virtuell um 25 cm verkürzt (gut für das Handling in engen Ecken) und um 50 cm verlängert

(gut für die Stabilität bei hoher Geschwindigkeit) - das ist das Infotainment, auf das es ankommt, oder ..
Jens Dralle +++++++++++++++++++

Technische Daten
Motor, HubraumV12, 6,5 Liter
Leistung770 PS
AntriebAllrad perm.
0 - 100 km/h2,8 s
0 - 300 km/h23,5 s
V-max+ 350 km/h
Gewicht1.520 kg
Leistungsgewicht1,97 kg/PS
Bremsweg 100 - 0 km/h30 m
Bremsweg 300 - 0 km/h290 m
Länge, Höhe4,924 m, 1,143 m
Räder (v/h)20 / 21 Zoll


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping


Anzeige
shopping-portal