Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Aston Martin Vanquish Zagato - kommender Klassiker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aston Martin Vanquish Zagato - kommender Klassiker

30.06.2016, 10:01 Uhr | SP-X, WANTED.DE

Aston Martin Vanquish Zagato - kommender Klassiker. Der neue Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. (Quelle: Hersteller)

Der neue Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. (Quelle: Hersteller)

Erneut haben sich Aston Marin und die italienischer Design-Schmiede zusammen getan und bringen einen neuen Supersportler auf den Markt. Der kommende Aston Martin Vanquish Zagato hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker. 

Dabei war der Aston Martin Vanquish Zagato zunächst nur ein Einzelstück und wurde erst im Mai diesen Jahres als Studie auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este am Comer See gezeigt. Dabei erhielt der Sportwagen so viele positive Rückmeldungen von potenziellen Kunden, dass sich Aston Martin nur kurze Zeit später zum Bau entschloss. Allerdings wollen beide Partner nur 99 Stück des Brit-Sportlers mit italienischem Flair bauen, die Auslieferung ist für Anfang 2017 geplant.

Typischer "double bubble" von Zagato

Als Basis dient der Aston Martin Vanquish. Die knapp geschnittene Karosserie ist statt aus Blech aus Karbon und besteht aus möglichst großen Teilen, um die Fugen minimal zu halten. Die breite, gebogene Frontscheibe fügt sich in die Front ein wie ein Helmvisier. Charakteristische Zagato-Designdetails wie die runden Heckleuchten oder die gewölbte Dachform, genannt "double bubble", runden das Design ab.

Bolide auf 600 PS erstarkt

Über die spektakuläre Optik hinaus ist der 6,0-Liter-V12 des Vanquish auf 600 PS erstarkt, zudem wurde das Fahrwerk auf ein noch sportlicheres Handling abgestimmt  Zu den Preisen sagen die Unternehmen nichts. Doch schon der Basis-Vanquish kostet mindestens 250.000 Euro, die Zagato-Version wird deutlich darüber liegen. So wurden für das letze Kleinserienmodell von Aston Martin und Zagato aus dem Jahr 2011, den V12 Vantage Zagato, fast 500.000 Euro berechnet.

Fünftes Modell der Kooperation von Aston Martin und Zagato

Der kommende Vanquish Zagato ist bereits das fünfte Kleinserienfahrzeug aus der Kooperation der beiden Kultmarken. Nummer eins – der Rennwagen DB4 GT Zagato von 1960 – wird laut Aston Martin derzeit auf mehr als zehn Millionen Pfund geschätzt. Darüber hinaus wurden auch V8 Vantage Zagato (1986), DB7 Vantage Zagato (2002) und V12 Vantage Zagato (2011) als Kleinserie mit britischer Technik und italienischem Design hergestellt. Alle Wagen sind unter Sammlern sehr begehrt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017