Startseite
Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Abarth 695 biposto: Rennwagen im Kleinwagen-Format

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rennwagen mit Straßenzulassung  

Im Abarth 695 biposto sitzen Sie am längeren Hebel

13.07.2016, 14:01 Uhr | t-online.de,

Abarth 695 biposto: Rennwagen im Kleinwagen-Format. Gute Kombination: Eine einsame Landstraße und der Abarth 695 biposto. (Quelle: Patrick Schäfer)

Gute Kombination: Eine einsame Landstraße und der Abarth 695 biposto. (Quelle: Patrick Schäfer)

Das traut sich sonst niemand: Neben dem Brot-und-Buttergeschäft mit Autos für Otto-Normalfahrer betreibt Fiat eine Tuningfirma namens Abarth. Die macht aus dem süßen Kleinwagen Fiat 500 einen ernsthaften Rennwagen mit Straßenzulassung - den Abarth 695 biposto.

Und genau dieser steht vor der Tür, als meine Angetraute in der Küche über fehlende Butter für ihren legendären Käsekuchen klagt. Ich erbiete mich eiligst, kurz vor Ladenschluss den Retter zu geben. Schließlich profitiere ich doppelt: Eine Runde im biposto, und danach Käsekuchen! Da läuft mir doch gleich das Wasser im Mund zusammen, ich schnappe mir den Schlüssel und los geht's.

Abarth 695 biposto: Rennsemmel mit Ambitionen

Die spartanische Rennsemmel erwartet mich mit Schlaufen an den Türen, viel Carbon und Rennausstattung. Mit einem leichten Blaffen springt der kleine Wilde an und ich versuche, möglichst schonend den ersten Gang des Renngetriebes einzulegen.

Abarth 695 Biposto vs. Alfa Romeo 4c

Beide Fahrzeuge stehen für Fahrspaß pur und sind reinrassige Sportler.

Abarth 695 Biposto vs. Alfa Romeo 4c


Der ist rechts unten, der gut einen halben Meter lange Schaltstock quietscht durch die offene Kulisse. Klack, der Gang ist schon drin. Klack! sitzt der nächste Gang.

Schnell, schneller, biposto

Einmal in Fahrt, lässt sich der Leichtbau-Abarth so schnell nicht die Butter vom Brot nehmen - in knapp sechs Sekunden kann ich auf Tempo 100 sein, und auf Wunsch ist der 190 PS starke Eintonner 230 km/h schnell. 

Doch zunächst gilt es, den Krawall-Fiat auf Betriebstemperatur zu bringen - deshalb wird noch ein Umweg eingeschoben, den ersten Supermarkt lasse ich links liegen. Mir selbst wird, eingezwängt in die Schalensitze und ohne Klimaanlage und richtige Fenster, allerdings recht schnell warm.

Keine Kompromisse

Das tiefergelegte Fahrwerk von Extreme Shox ist knüppelhart, ich habe fast Angst, bei Bodenwellen mit dem Kopf am Dach anzustoßen.

Foto-Serie mit 19 Bildern

Der mattgraue Abarth ist ein auffälliges Geschoss - fast überall begegne ich offenen Mündern und staunenden Blicken. Das muss an der Geräuschkulisse liegen. Das laute Klacken der Schaltung, dann das turbinenartige Geheul beim Beschleunigen, das zu einem infernalischen Dröhnen anwächst.

Im Innenraum pfeift der Wind durch die Kunststoffscheiben, es dröhnt, es klappert und quietscht. Vor mir flackern im Display winzige Anzeigen für die gemessenen G-Kräfte - witzig, wer soll dafür Zeit haben - wenn man mit irrsinniger Geschwindigkeit durch die Kurven hoppelt?

Viel Arbeit, viel Vergnügen

Es ist nicht nur die Geschwindigkeit, die eine Fahrt im biposto so besonders macht - es ist das Gesamtereignis. In dieser spartanischen Rennkiste ist Autofahren noch richtiges Handwerk. Unterstützt werde ich von einem Sperrdifferenzial, das den Abarth wie auf Schienen durch die Kurven zu ziehen scheint. 

Hier wird einem nichts geschenkt

Beim Klacken der Schaltung aktiviere ich den imaginären Rechenschieber: Die mattgraue Lackierung ist ebenso Serie wie die 18-Zöller von OZ, die Brembos oder die heiser klingende Auspuffanlage von Akrapovic. Für 39.900 Euro sind auch das Carbon-Aerokit, Sportsitze und -pedale oder die Titanverstrebungen im Heck inbegriffen.

Das Rennsportgetriebe mit Sperrdifferenzial, Titan und Carbon-Teilen beläuft sich allerdings auf schlappe 10.000 Euro. Auch das Carbon-Kit für Türen, Armaturenbrett oder Außenspiegel kostet nochmal die Hälfte.

Die Polycarbonat-Scheiben wiegen fast nichts, erleichtern den Geldbeutel aber um weitere 3500 Euro. Und für die Rennausstattung mit Hosenträgergurten, Carbonsitzschalen, Helm und Computer sind nochmals 5000 Euro fällig.

So teuer wie fünf Fiat 500

Da schmilzt der Kontostand wie Butter in der Sonne. Ich schleudere hier mit einem fast 64.000 Euro teuren Kleinwagen um die Ecken! Motorsport war eben noch nie ein günstiges Hobby. 

Glücklich, erhitzt und etwas ermattet kehre ich nach Hause zu meiner Liebsten zurück. Ich erzähle von meinen beeindruckenden Erlebnissen mit dem kleinen Abarth, bis wir schließlich auf die alles entscheidende Frage kommen: "Wo ist die Butter?"

Abarth 695 biposto: Technische Daten und Preise

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige
AnzeigeGebrauchtwagensuche
Welcher ist Ihr nächster?

Finden Sie hier Ihren neuen Gebrauchten:

 

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal