Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Bentley Mulsanne Speed: Privatjet auf Rädern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bentley Mulsanne Speed: Privatjet auf Rädern

08.07.2016, 14:09 Uhr | Stefan Grundhoff; press-inform

Bentley Mulsanne Speed: Privatjet auf Rädern. Der 305 km/h schnelle Bentley Mulsanne Speed ist ein luxuriöser Privatjet auf Rädern. (Quelle: Hersteller)

Der 305 km/h schnelle Bentley Mulsanne Speed ist ein luxuriöser Privatjet auf Rädern. (Quelle: Hersteller)

Die exklusive Speedversion des Bentley Mulsanne wendet sich an die Käufer, denen eine Leistung von 512 PS beim "normalen" Mulsanne nicht reichen. Der Bentley Mulsanne Speed ist ein elitärer Privatjet auf Rädern, der beinahe alles kann – nur nicht abheben.

Die alles andere als unspektakuläre Vitaminspritze kostet die Winzigkeit von mindestens 323.918 Euro und ist somit mittig zwischen dem knapp 300.000 Euro teuren Einstiegsmodell des Bentley Mulsanne und der über 350.000 Euro teuren Langversion positioniert. Nicht, dass die Fahrleistungen des Standardmodells seinen Beförderten irgendwelche Gründe für Beschwerden geben würden.

Bentley Mulsanne Speed: mehr als 300 km/h schnell

Doch wer schon alles hat, der zieht auch seiner Limousine gerne einen Trainingsanzug an. Das heißt nicht, dass der Mulsanne Speed mit seinen 537 PS und frisch erstarkten 1100 Newtonmetern Drehmoment ein echter Sportler wäre. Er hat einfach etwas mehr Dampf, eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h – das sind knapp zehn km/h mehr als der normale Mulsanne – und bietet in seinem Auftreten etwas mehr Exklusivität als die dünne Konkurrenz, die er derzeit kaum pulverisieren kann. Rolls-Royce hat seinen alles andere als sportlichen Phantom auslaufen lassen und gibt der Produktion bis zum Neustart des Nachfolgers Anfang 2018 eine konkurrenzfreundliche Atempause. Und auch Maybach, mittlerweile von der einstigen Daimler-Nobelmarke zur Ausstattungslinie herabgestuft, kann einem Mulsanne Speed und dessen Fahrleistungen derzeit nichts entgegenstellen.

Wer nun doch einmal selbst hinter dem Steuer der 5,58 Meter langen Sportsänfte sitzt, ist Herr über ein Gaspedal, das kaum Grenzen kennt. Der Motor ist kaum zu vernehmen und der Drehzahlmesser bis gerade einmal 5000 Umdrehungen pro Minute gaukelt einem vor, von einem Dieseltriebwerk mit zahllosen Zylindern befeuert zu sein. Die variable Luftfederung lässt einen über bauliche Unwägbarkeiten der Fahrbahn hinwegfliegen.

Jede Meile ist ein Genuss

Wer den 537 PS starken Briten beschleunigt, wundert sich nicht, dass der stählernen Bentley-Kühlerfigur die Flügel nach hinten gereckt wurden. Die 1100 Newtonmeter maximales Drehmoment pressen einen derart massiv in die handschuhweichen Ledersitze, dass man kurzfristig der Überzeugung ist, in einem Privatjet durchzustarten. Und tatsächlich sind die Ähnlichkeiten von Bentley Mulsanne Speed und einem privaten Fluggefährt auffällig. Beide Vehikel lassen sich nahezu grenzenlos individualisieren, beide sichern den Transport abseits der hektischen Umwelt und bei beiden Beförderungsmethoden ist jede Meile ein wahrhafter Genuss – unabhängig vom Tempo. Dafür sorgen spektakuläre Komfortstühle mit zahllosen Verstellmöglichkeiten und Jalousien rundum.

Top-Verarbeitung im Innenraum

Der Innenraum ist das Beste, was in Sachen Verarbeitung, Materialauswahl und Individualisierung derzeit zu bekommen ist. Dass das komplette Entertainmentpaket einschließlich der elektrisch ausfahrbaren und entnehmbaren Fondbildschirme gigantische 17.719 Euro kostet oder die Individuallackierungen bis zu mächtigen 29.000 Euro verschlingen, mag nur Kunden eines ebenso teuren Mittelklassemodells den Schlaf rauben. Schon angesichts von Leistung und 2,7 Tonnen Leergewicht sind die 15.470 Euro teuren Carbon-Keramikbremsen dagegen gut angelegt, weil sie für Sicherheit sorgen. Dass Details wie eine Rückfahrkamera (1094 Euro) oder ein Abstandstempomat (3474 Euro) zusätzliches Aufgeld kosten oder viele Assistenzsysteme gar nicht verfügbar sind, ist klassenbedingt schlicht inakzeptabel.

Stören wird es keinen der potenziellen Kunden; schließlich kostet eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache weitere 529 Euro. Fahren, reisen und gesehen werden in einer ganz eigenen Welt – etwas schneller als die anderen und doch komplett entschleunigt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017