Sie sind hier: Home > Auto > Fahrberichte >

Skoda Kodiaq Autotest: Erste Ausfahrt im Tschechen-SUV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spritztour im neuen SUV  

Skoda Kodiaq - ein Riesentyp

14.12.2016, 13:57 Uhr | , t-online.de

Skoda Kodiaq Autotest: Erste Ausfahrt im Tschechen-SUV. Skoda Kodiaq - das neue, große SUV in der Skoda-Familie. (Quelle: t-online.de)

Skoda Kodiaq - das neue, große SUV in der Skoda-Familie. (Quelle: t-online.de)

Endlich hat auch Skoda ein großes SUV, den Kodiaq. Woher kommt der Name? Der Kodiak-Bär ist die größte lebende Bärenart. Und auf die Größe kommt es hier an, wie Sie noch sehen werden.

Skoda Kodiaq: Der Bär ist ein Platz-Hirsch

Wer ob des mächtigen Auftritts des neuen Skoda Kodiaq mit offenem Mund verharrt, dem entgegnen die Skoda-Verantwortlichen: "Nur vier Zentimeter länger als der Octavia". Was in Zahlen heißt: 4,70 Meter lang, 1,88 Meter breit und 1,68 Meter hoch.

Damit rangiert der neue Kodiaq zwischen den Konzernbrüdern VW Tiguan und Touareg - aber deutlich näher bei Letztgenanntem. Nun, klein ist etwas anderes. Aber die nackten Zahlen sagen nur wenig aus - viel wichtiger ist der Praxiseindruck.

So fährt sich der neue Skoda Kodiaq. (Screenshot: die-autotester.com)
So fährt sich der neue Skoda Kodiaq

Für seine Größe macht der Wagen einen agilen und leichtfüßigen Eindruck.

So fährt sich der neue Skoda Kodiaq

(Quelle:Die Autotester)


Funktionales und übersichtliches Interieur

Und dieser Eindruck ist erfreulich, wenn auch nicht wirklich überraschend. Wie bereits beim Superb und auch bald beim neuen Octavia (soweit die ersten Fotos ein Urteil zulassen) setzt Skoda auf gediegene Funktionalität und unaufgeregtes Design. Extravagantes darf man nicht erwarten, das "Schrägste" sind da noch die vertikal stehenden Luftausströmer. In Summe heißt es: Alles da, alles drin und alles am rechten Fleck.

Und dass man vorne wie auch in Reihe zwei sitzen kann, ohne sich auch nur im Geringsten eingeengt zu fühlen, muss bei diesen Maßen eigentlich nicht gesondert erwähnt werden, oder?

Gigantischer Kofferraum

Nicht groß, sondern riesengroß ist der Kofferraum: Da könnte man fast schon den kleinen Citigo einladen, oder um die Maße wieder in Zahlen zu fassen: 720 bis gut 2000 Liter Stauvolumen (je nach Bestuhlung) stehen für die Beförderung von Kind und Kegel zur Verfügung. Und damit ist das Ladeabteil das größte seiner Klasse, versichert Skoda. Bei den Tschechen firmiert der Kodiaq allerdings noch als Kompakt-SUV.

Praktisch: Die zweite Sitzreihe lässt sich um knapp 20 Zentimeter verschieben sowie die Lehnen in der Neigung verstellen. Auf Wunsch ist eine dritte Sitzreihe zu haben.

Wer als Erwachsener in der dritten Sitzreihen Platz nimmt, sollte allerdings über eine biegsame Halswirbelsäule verfügen, denn ohne Kopfnicken geht es nicht. Für Kinder jedoch dürfte der Platz ausreichend sein.

Sinnvolle Hilfen für Schussel und Schlafmützen

Kommen wir vom Großen zum Kleinkram - aber mitnichten zu den Kleinigkeiten: Der Eiskratzer im Tankdeckel, die Regenschirme in den vorderen Türen, oder der Parkticket-Halter - das alles sind zwar alte, aber überaus nützliche Details. Für den Kodiaq hat sich Skoda zwei neue "Simply-Clever"-Lösungen einfallen lassen.

Vor den Schäden bei Öffnen der Türen bewahrt der neue Türkantenschutz. Sobald die Türen aufgemacht werden, legt sich eine Art Plastikwulst um die Kanten und schützt so das Blech des eigenen und das des anderen Fahrzeuges. Diese Erfindung ist zwar nicht ganz neu (in ähnlicher Form hat es Ford schon länger), aber trotzdem sinnvoll.

Nicht nur für Schussel - auch für Schlafmützen hat Skoda ein schöne Überraschung in petto: Die Mitfahrer in Reihe zwei dürfen künftig auf längeren Urlaubsreisen in Kopfstützen mit Seitenhalt träumen und sich mit einer Skoda-Decke umhüllen.

Muntere Dieselmotoren

Als das Gegenteil von schläfrig dürfen durchaus die Dieselaggregate bezeichnet werden. Wie leicht und leichtfüßig sich aber dieser Tschechen-Koloss fahren lässt, ist schon bemerkenswert. Da ist kaum etwas von den 1,7 Tonnen Leergewicht zu spüren. Behände lässt sich der Klotz dirigieren.

Und egal, ob man den 2,0 Liter großen Diesel mit entweder 150 oder 190 PS unter der langen Haube hat - man ist selbst mit dem leistungsschwächeren Aggregat ausreichend ausstaffiert. Und auch das Zusammenspiel mit dem neuen 7-Gang-DSG beim starken Diesel klappt problemlos.

Wem Dieselmotoren nicht zusagen, muss sich weitgehend mit kleineren Hubräumen abfinden: Für Benzinerfreunde hält Skoda einen 1,4 Liter großen TSI in drei Leistungsstufen sowie einen 180 PS starken 2,0 TSI bereit.

Fazit Skoda Kodiaq

Skoda hat auch beim Kodiaq exakt das gleiche Rezept, mit dem die Tschechen auch bei ihren anderen Modellen Octavia, Superb & Co seit langem Erfolg haben: Man biete ein bisschen mehr Platz als in der jeweiligen Fahrzeugklasse üblich, offeriere das eine oder andere clevere Detail mehr - und bringe das Ganze zu einem attraktiven Preis (ab 25.490 Euro starten die Preislisten) auf den Markt.

Als Fazit lassen wir mal alle nahe liegenden Wortspiele wie "bärenstark", "bärig" und so weiter und konstatieren stattdessen: Egal, ob man ihn nun "groß" oder riesig findet - der Skoda Kodiaq - ist in jeden Fall ein Riesentyp.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017