Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Aldi-PC >

Aldi-PC ist ein Schnäppchen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Discounter-PC  

Aldi-PC ist ein Schnäppchen

Wer Anfang Februar bei Aldi für 599 Euro einen Multimedia-PC erstanden hat, dürfte ein gutes Schnäppchen gemacht haben. Das erste PC-Angebot von Discounter Aldi in diesem Jahr bietet zwar Altbekanntes - der neue Medion-Rechner mit der Typenbezeichnung MD8830 gleicht dem Angebot des Discounters aus dem November 2007. Das Gerät schnitt aber damals in unserem Test schon gut ab, und auch jetzt ist der Rechner noch durchaus empfehlenswert.

Einzig auf das damals verbaute HD-DVD- / Blu-ray-Laufwerk müssen Aldi-Kunden verzichten, ansonsten ist die nach wie vor beachtliche Ausstattung die selbe geblieben. Der Preis liegt ohne das teure Kombi-Laufwerk bei günstigen 599 Euro. In dem Rechner werkelt Intels Core 2 Duo E6750, der mit 2,66 GHz getaktet ist und über 4 MB L2-Cache verfügt. Der Prozessor mit seiner rasanten Taktung am Front Side Bus von 1333 MHz ist solider Standard. Mit 2 Gigabyte verfügt der PC zudem über ausgiebig Speicher. Auch die 500 GB große Festplatte bietet viel Platz für Filme, Musik und sonstige Dateien.

Foto-Show
Foto-Show Aldi-Computer im Rückblick
Quiz Sind Sie ein Computer-Held?

Wermutstropfen Grafikkarte

Auch ohne das Kombilaufwerk für HD-Medien hat der Rechner also einiges zu bieten. Nach wie vor ist in dem Gerät ein Multinorm-DVD-Brenner verbaut, der allen Ansprüchen genügen dürfte. Für Büroaufgaben, aber auch für die Bildbearbeitung ambitionierter Hobby-Fotografen reicht die Leistung des Rechners völlig aus. Auch seinem eigentliche Einsatzort als Media-Center-Gerät im Wohnzimmer ist der PC mehr als gewachsen. Einziges Manko bleibt jedoch die Grafikkarte. Der Grafikchip GeForce 8600GS ist ein Modell der gehobenen Einsteigerklasse und für ältere Spiele und Anwendungen völlig ausreichend. Wer jedoch mit seinem neuen Aldi-Rechner brandneue 3D-Spiele erleben möchte, wird von der Leistung des Chips enttäuscht sein. Für mehr als einen Schnupperausflug mit niedriger Auflösung reicht die Leistung hier leider nicht.

Klick-Show Die zehn schlimmsten Computer-Fehler
Zum Durchklicken Zwölf Todsünden im Umgang mit dem PC
Videos Computer-Bedienkonzepte von Morgen

Umfangreiche Ausstattung

Die Software-Beilagen sind - wie von Aldi und Medion gewohnt - richtig gut. Die wichtigsten Programme für Multimedia- und Büro-Arbeiten sind vorinstalliert, ebenso das Betriebssystem Windows Vista in der attraktiven Version Home Premium. Bis auf die dürftige bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt. Als Eingabegeräte liegen eine Tastatur und eine Maus bei, die beide per Funk mit dem PC kommunizieren. Die Reichweite von Sender zu Empfänger beträgt gut vier Meter - das reicht, um den Rechner vom Sofa aus zu bedienen. Wer den MD8828 als Media-Center im Wohnzimmer einsetzt, kann diesen per Fernbedienung steuern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware > Aldi-PC

    Anzeige
    shopping-portal
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017