Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Drucker-Test >

Epson Stylus Photo P50 (Platz 9)

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Epson Stylus Photo P50 (Platz 9)

25.10.2010, 11:02 Uhr | pcwelt.de, PC-Welt

. Epson Stylus Photo P50

Epson Stylus Photo P50 (Quelle: Hersteller)

Der Epson Stylus Photo P50 bestätigte im Test seine Talente im Fotodruck. Für einen Drucker mit sechs Tinten sind die Seitenpreise erschwinglich. Auch die Energiewerte stimmen. Allerdings ist außer der CD-Druck-Funktion kein Extra am Tintenstrahldrucker zu finden.

Epson Stylus Photo P50: Besonderheit

Epson löst mit dem Stylus Photo P50 den FotodruckerStylus Photo R285(Platz 9) ab. Wie gehabt, findet sich im Inneren des P50 ein Sechsfarbdruckwerk mit separaten Tintentanks, die zudem vom Permanentdruckkopf getrennt sind. Zudem setzt Epson weiterhin auf Piezo-Drucktechnik. Im Falle des Stylus Photo P50 produziert der Druckkopf im Minimum 1,5 Picoliter kleine Tröpfchen. Weitere Talente des Tintenstrahlers liegen im Bedrucken von CDs und DVDs. Eine Schablone liegt dem Fotodrucker bei. Bevor wir allerdings eine CD bedrucken konnten, mussten wir die Führungsklappe am Epson Stylus Photo P50 erst einmal von Papierdruck in die Schiene für CD-/DVD-Druck umhängen - etwas umständlich.

Epson Stylus Photo P50: Ausstattung

Der Drucker ist als Fotospezialist gedacht und bringt zu den üblichen Farben Blau, Rot, Gelb und Schwarz mit Hellrot und Hellblau zwei zusätzliche Tinten mit. Als Anschluss an den Rechner dient beim P50 ein Hi-Speed-USB-Port. Weitere Schnittstellen sind nicht vorhanden. Epson legt dem Gerät eine Probe mit Fotopapier bei. Dank der mitgelieferten Druck-Tools lassen sich so unkompliziert sofort Fotos ausdrucken.

Epson Stylus Photo P50: Tempo

Wie schon das Modell R285 lag die Stärke des P50 in der flotten Ausgabe von Fotos. Ein randloses Foto im Format 10 x 15 Zentimeter war mit 31 Sekunden schnell erstellt. Auch Farbseiten auf Normalpapier meisterte der Fotodrucker nicht nur ordentlich schnell, sondern auch einen Tick flotter als der Vorgänger. Im Textmodus war kein Unterschied zum R285 erkennbar. Beide Modelle sind hier ordentlich flott unterwegs, lassen sich aber nicht hetzen.

Epson Stylus Photo P50: Qualität

Insgesamt fielen die Farben etwas dunkel aus. Dafür hatten wir an den Übergängen wenig auszusetzen. Hauttöne meisterte der P50 ordentlich, auch wenn sie etwas kalt blieben. Unsere Texte hatten raue Buchstabenränder und hätten durchaus mehr Deckung vertragen.

Epson Stylus Photo P50: Verbrauch

Mit Energie ging dieses Epson-Modell sparsam um. Im Energiesparmodus benötigte es gerade einmal 0,5 Watt - wenig. Zudem ließ es sich ausgeschaltet tatsächlich komplett vom Stromnetz trennen. Für einen Tintenstrahldrucker mit sechs Tintenstanks sind 3,0 Cent für das schwarzweiße und 9,3 Cent für das farbige Blatt vertretbare Seitenpreise.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017