Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Schritt 4: Unbekannter Hardware den Zugang verweigern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schritt 4: Unbekannter Hardware den Zugang verweigern

14.06.2007, 19:17 Uhr

Wenn ein Kind abends allein zu Hause ist, lässt es – hoffentlich – nur Bekannte in die Wohnung. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert eine MAC-Filtertabelle in drahtlosen Netzwerken. MAC bedeutet "Media Access Control" und ist nichts anderes als eine zwölfstellige Zeichenkette, die in jeder WLAN-Hardware gespeichert ist. Diese Zeichenkette ist im Prinzip einzigartig wie ein Fingerabdruck.

Eindringlinge werden geblockt
Ist eine MAC-Filtertabelle im Router hinterlegt, werden nur noch die dazu passenden Geräte ins Netzwerk gelassen. Ein Eindringling mit einer unbekannten MAC-Adresse wird geblockt. Zwar ist es möglich, MAC-Adressen zu fälschen und sich mit solch einer Adresse Zugang zum Netzwerk zu verschaffen. Allerdings ist diese Vorgehensweise relativ aufwändig und dürfte die meisten Hobby-Hacker abschrecken. Die Konfiguration des Routers ist denkbar einfach: Sie müssen nur die MAC-Adresse in eine dafür vorgesehene Tabelle eintragen, die Sie unter Menüpunkten wie "Sicherheit" oder "Netzwerk" finden.

Foto-Show
Foto-Show

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017